Fünf Jira-Funktionen, die man als Admin gerne von Anfang an gekannt hätte (Jans Einfach)

Die funktionelle Fülle und die Menge an möglichen Use Cases bringen es mit sich, dass Jira ein gewisse Einarbeitungszeit erfordert und nicht jedes Feature sogleich intuitiv offensichtlich ist. Auch Administratoren können davon ein Lied singen – und manchmal gibt es dann nach vielen Wochen oder Monaten diese Aha-Momente, in denen man auf eine etwas versteckte, aber sehr nützliche Funktion stößt: Ach, so geht das! Oh, so kann man das auch machen? Für eine aktuelle Folge seiner Videoshow „Jans Einfach“ hat unser Kollege Jan Kuntscher fünf solcher Features zusammengetragen, die er als Admin gerne von Anfang an gekannt hätte.

Externe Dienste in Atlassian Opsgenie integrieren

Das Incident-Management-System Opsgenie alarmiert die relevanten Beteiligten, wenn ein interner Dienst ein Problem verursacht. Aber was ist, wenn ein Vorfall auf eine externe Störung zurückzuführen ist? Wie kann das Team dutzende, manchmal sogar hunderte von Services im Blick behalten, mit denen es Wechselwirkungen und Abhängigkeiten gibt? Für solche Szenarien haben Atlassians Entwicklungsteams Opsgenie nun um die Möglichkeit erweitert, externe Dienste via Statuspage einzubinden.

Neu in Jira Service Desk: Mehr Automatisierung, optimierte Wissensbasis, erweiterte Reports

Jira Service Desk ist die ausgereifte Lösung für einen professionellen und systematischen Helpdesk-basierten Support in Unternehmen. Kürzlich haben Atlassians Entwicklungsteams Jira Service Desk für Server und Data Center in der Version 4.2 veröffentlicht und mit diesem Release eine ganze Reihe häufig geäußerter Kundenwünsche umgesetzt. Hier sind die Neuerungen und Optimierungen im Überblick.

Alternativen zu Office 365: Wie eine schlechte Usability die richtige Konfiguration von MS Office erschwert

Mit unserer Videoserie über Mircosoft Office 365 und die Google G Suite möchte ich potenzielle Kunden dazu anregen, bei der Evaluation von Software immer auch die Perspektive der tatsächlichen Nutzer einzunehmen. In dieser Folge will ich einen Blick auf SharePoint werfen, werde aber leider durch administrative Probleme davon abgehalten: falsche Spracheinstellungen. Begleiten Sie mich auf einer abenteuerlichen Reise durch die Konfigurationswirren von Office 365.

Social Intranet mit Linchpin: News-Module für Onboarding und Assistant

Für die Linchpin-Funktionen Onboarding und Assistant hat unser Entwicklungsteam ein zusätzliches News-Abo-Modul ausgeliefert und damit eine Integration mit den News-Features in Linchpin geschaffen: Jetzt kann das Intranet-Team den Usern interessante News-Kanäle zum Abonnement anbieten. Das unterstützt die Nutzeraktivierung und eröffnet dem Team coole Möglichkeiten, um bestimmte Inhaltsressourcen gezielt zu fördern.

Ein besseres Mitarbeiter-Bewertungssystem dank Automatisierung und Jira

Wenn ein klassischer Prozess, der auf dezentralen Dokumenten oder gar auf Papierformularen basiert, in einen zentralisierten Workflow in Jira gegossen wird, hat das für alle Beteiligten Vorteile: mehr Transparenz, mehr Effizienz, mehr Struktur. Mit Tools wie ScriptRunner und AutoBlock für Jira können Teams sogar noch mehr aus einer solchen Transition herausholen. In diesem Gastbeitrag beschreibt Lois von Adaptavist ein praktisches Beispiel aus ihrem Unternehmen.

Atlassian Data Center: Templates für das Aufsetzen in AWS oder Azure

Da immer mehr Unternehmen sich für virtuelle Architekturen interessieren, um ihre infrastrukturellen Aufwände und Kosten zu minimieren, hat Atlassian Möglichkeiten entwickelt, das Deployment der Data-Center-Produkte in der Cloud einfacher zu machen. Das Ergebnis sind die Templates für AWS und Azure, um Data Center aufzusetzen und zu betreiben. Diese Vorlagen sind zuletzt nochmals überarbeitet, erweitert und optimiert worden.

Fünf Confluence-Funktionen, die man als User gerne von Anfang an gekannt hätte (Jans Einfach)

Bei vielen Usern ist es letztlich so, dass der Einstieg in die produktive Nutzung von Confluence ein Prozess nach der Devise „Learning by Doing“ ist: Man schafft sich Funktionen, Methoden, Best Practices und Abkürzungen drauf, indem man Dinge ausprobiert, experimentiert und anderen über die Schulter schaut. Und dabei entstehen gelegentlich diese Aha-Momente: Ach, so geht das? Das kann man auch machen? Bei solchen Gedanken hat sich auch unser Team von „Jans Einfach“ immer mal wieder ertappt. Daraus ist die Idee für eine neue Folge unserer Videoshow rund um Confluence, Jira, Agile Hive entstanden. Hier ist eine aktuelle Ausgabe.

Zeiterfassung in Jira mit Tempo Timesheets: Daten organisieren und auswerten

In den ersten beiden Artikeln dieser Reihe haben wir betrachtet, wie Mitarbeiter Arbeitszeiten in Jira erfassen können und wie Tempo Timesheets unsere individuellen Anforderungen an diese Datenerfassung unterstützt. Nun geht es um die Folgefrage: Wie organisieren wir die so gewonnenen Informationen sinnvoll und wie werten wir sie aus?

Fragen? Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!