LimeSurvey aus Admin-Sicht: Große Stärken, kleine Schwächen

24. Januar 2011 von Torsten Groß

LimeSurvey ist eine webbasierte, lizenzkostenfreie Open-Source-Software zur Durchführung von Online-Umfragen. //SEIBERT/MEDIA setzt LimeSurvey häufig in Kundenprojekten ein und hat bereits zahlreiche Umfragen mit dem Tool realisiert. Sowohl unsere Kunden als auch wir selbst sind begeistert von den Individualisierungsmöglichkeiten, der Ausgereiftheit und der Funktionsvielfalt der Software.

Template-Anpassung in komfortabler Entwickler-Umgebung

LimeSurvey verfügt standardmäßig über eine Reihe von Templates, die in eigenen Umfragen verwendet werden können. Im Unternehmensumfeld reichen diese Standard-Templates allerdings nicht aus: Sowohl in gestalterischer Hinsicht als auch unter funktionalen Gesichtspunkten haben Unternehmenskunden meist höhere und individuellere Anforderungen. LimeSurvey bietet deshalb zahlreiche Möglichkeiten zur Anpassung der Templates.

Die Anpassung funktioniert ganz einfach: Nach der Erstellung und Abstimmung des Designs lädt der Entwickler einen vorgefertigten Template-Satz aus dem Tool herunter und kann die entsprechenden HTML-, CSS- und JavaScript-Dateien modifizieren. LimeSurvey-Templates sind dabei in Form einzelner Template-Snippets organisiert: Der Entwickler bearbeitet also kein einzelnes, globales Template, sondern viele kleine Bereiche wie Header und Footer (die in alle Seiten der Umfrage integriert werden) sowie Begrüßungs- und Abschlussseite usw. einzeln.

Die Anpassung dieser Template-Bereiche erfolgt in einem komfortablen Rich-Text-Editor. Einerseits sieht der Entwickler hier den Code, der optisch (inklusive Farbhervorhebungen) so dargestellt wird, wie er es aus gängigen Entwickler-Tools kennt und der somit leicht lesbar ist. Andererseits steht ihm auf dem gleichen Bildschirm eine Vorschauansicht zur Verfügung, aus der immer ersichtlich wird, wie die zusammengesetzten einzelnen Template-Bereiche später aussehen werden. Der Entwickler editiert also einen Template-Bereich, speichert und sieht sofort ein Zwischenergebnis.

Besonders interessant: Einmal erstellte Templates können bequem immer wieder (und in jeder anderen LimeSurvey-Instanz) erneut zum Einsatz kommen. Hierzu bietet LimeSurvey eine Upload-Funktion an: Die ZIP-Datei mit dem Template-Satz wird hochgeladen und steht sofort in der Vorschau bereit. Theoretisch kann also ein Kunde, der mit einem Dienstleister eine Online-Umfrage durchgeführt hat, die nächste Befragung ohne Reibungsverluste mit einer anderen Agentur oder auch intern realisieren: Es muss lediglich der Template-Satz exportiert und in die andere LimeSurvey-Instanz importiert werden, weiterer Anpassungsbedarf besteht nicht.

Abb. 1.: Der Template-Editor mit Live-Vorschau

Anpassungsmöglichkeiten über die LimeSurvey-Funktionalitäten hinaus

LimeSurvey ist relativ offen, was sich in der Projektpraxis als sehr hilfreich erwiesen hat. Ein konkretes Beispiel: Ein Kunde möchte im Rahmen einer Zufriedenheitsbefragung einen Teilnahmeanreiz in Form eines Gewinnspiels schaffen. Die Herausforderung: Die Teilnahme an der Umfrage soll anonym erfolgen, Datensätze sollen also keinen Nutzern zuzuordnen sein, für die Gewinnspielteilnahme ist aber eine Personalisierung nötig. Die Trennung der Datensätze bildet LimeSurvey so jedoch nicht ab.

Die Lösung ist die Einrichtung einer zweiten Datenbank und eines optional ausfüllbaren (mit Ajax realisierten) Formulars auf der Abschlussseite der Umfrage: Die Umfragedaten und -ergebnisse und die persönlichen Daten der Gewinnspielteilnehmer liegen physisch getrennt in separaten Datenbanken. Es ist also unkompliziert möglich, in LimeSurvey-Umfragen zusätzliche Elemente und Funktionen zu integrieren, die das System selbst so nicht hergibt.

Umfragen per Klick erstellen und bearbeiten

Die Erstellung der eigentlichen Umfrage ist fast ausschließlich Klickarbeit. Zunächst lässt sich der Seitentyp grundsätzlich sehr einfach erstellen, denn die Elemente werden bequem per Klick ausgewählt.

Die Organisation der Umfrage erfolgt in Kapiteln: In den wenigsten Fällen sollen sämtliche Fragen auf einer Seite abgebildet werden. In diesen Kapiteln werden die einzelnen Fragen angelegt, hier bietet LimeSurvey jeweils auch eine Vorschau, die sich komplett durchklicken lässt. Die Erstellung der einzelnen Fragen ist komfortabel gelöst: Der Administrator legt die Frage an und wählt per Select-Box aus, um welchen Fragentyp es sich handelt. Sollen Antworten also mithilfe von Radio-Buttons, per multipler Auswahl mit Checkboxen, mit Ja oder Nein, per freier Eingabe usw. gegeben werden? Auch ein Feld für optionale freie Eingaben (z.B. für Sonstiges) lässt sich ganz einfach per Klick integrieren. (Im Bereich Questions bietet LimeSurvey praktische Beispielansichten aller Fragentypen an.)

Darüber hinaus ermöglicht LimeSurvey mithilfe des Antworttyps Array die Einbindung von Fragen, die gewichtete Antworten erfordern: Dies ist in Form einer Matrix mit einer horizontalen Skala (z.B. von 1 bis 6) gelöst, in die vertikale Spalte können frei verschiedene Angaben/Fragen eingestellt werden.

Abb. 2: Der Dialog zum Anlegen von Fragen mit gewichteten Antworten

Ein wichtiges Feature ist nicht zuletzt die Möglichkeit, Abhängigkeiten zu definieren: Beantwortet der Nutzer bspw. eine Frage mit Ja, zeigt das System eine oder mehrere Zusatzfrage(n) an. Dazu legt der Administrator die Frage an und bestimmt per Häkchen, dass eine Abhängigkeit bestehen soll. LimeSurvey listet nun alle bereits angelegten Fragen kapitelübergreifend zur Auswahl auf. Es ist also möglich zu definieren, dass etwa eine Nutzereingabe auf der ersten Fragenseite Auswirkungen in Form einer Zusatzfrage auf der vierten Seite der Umfrage hat. In diesem Zusammenhang ist der Sicherheitsmechanismus sinnvoll, der es verbietet, eine Frage zu löschen, ehe ggf. die Zusatzfrage gelöscht worden ist – ein wirksamer Schutz gegen „Fragenleichen“ im System.

Es lassen sich übrigens mehrere Umfragen gleichzeitig in LimeSurvey einstellen, wobei man auf bereits definierte Fragentypen zurückgreifen kann: Fragentyp(en) kopieren, neue ID eingeben, Frage eintragen, fertig.

Schwächen: Usability im Admin-Bereich und Kundenintegration

Ein Rundum-sorglos-Paket also? Nicht ganz. LimeSurvey ist eine Software und deshalb gilt auch hier die Binsenweisheit: Keine Software ist perfekt. Berechtigte Kritik muss sich das LimeSurvey-Team schon seit langer Zeit gefallen lassen: Sie betrifft Usability-Probleme im Admin-Bereich.

Tatsächlich ist der Bereich mit seinen zahlreichen Buttons nicht nur sehr bunt (und sehr überfrachtet), in vielen Fällen erschließen sich die Funktionen hinter einzelnen Icons auch nicht intuitiv. Erfahrungsgemäß erschlägt diese Vielfalt Administratoren geradezu, wenn sie zum ersten Mal mit dem Tool arbeiten. Allerdings muss man zugestehen, dass bereits Verbesserungen vorgenommen worden sind – am Ziel ist man hier aber noch längst nicht.

Ein zweites Manko ist die hakelige Integration von Externen. Wenn ein Kunde auf eine Previewansicht seiner Umfrage zugreifen möchte, benötigt er a) einen Account für das LimeSurvey-System und b) muss ein Administrator ihn der betreffenden Umfrage zugeordnet haben. Das macht die Kundenintegration kompliziert.

Man könnte die Umfrage zu Testzwecken natürlich auch live schalten – die URL kennt ja niemand. Doch sobald eine Umfrage aktiv ist, können die Fragen nicht mehr verändert werden. Der Kunde muss, falls er eine Vorschau sehen möchte, zumindest kurz im wenig attraktiven und sehr komplexen Admin-Bereich arbeiten. Auf Kundenseite sollte also ein Ansprechpartner mit einer gewissen technischen Affinität zur Verfügung stehen.

Fazit

Die kleineren Mängel trüben den Gesamteindruck nur wenig. LimeSurvey ist ein sehr ausgereiftes Tool, das durch die Vielzahl an Funktionen und Features besticht. Übrigens ist LimeSurvey Open Source, auch für die professionelle Nutzung entstehen also keine Zusatzkosten in Form von Lizenzgebühren.

Das Motto für LimeSurvey-Admins lautet: Alles per Klick. Sofern keine Template-Anpassungen und Zusatzfunktionen erforderlich sind, muss nicht einmal ein Entwickler, sondern kann im Grunde jeder Mitarbeiter mit einem gewissen Technologieverständnis professionelle Online-Befragungen erstellen. Die erste individualisierte Online-Umfrage mit LimeSurvey ist sicherlich mit etwas Aufwand verbunden. Bei weiteren Befragungen hilft das System allerdings, viel Zeit einzusparen.

Möchten Sie mehr über die Möglichkeiten professioneller webbasierter Umfragen wissen? Planen Sie bereits eine Online-Befragung? Gerne unterstützen wir Sie mit unserem Know-how bei der Planung, Durchführung und systematischen Auswertung Ihrer Umfrage, sprechen Sie uns einfach unverbindlich an.

Das Thema Online-Befragungen mit LimeSurvey haben wir kürzlich auch in einer unserer wöchentlich stattfindenden kostenlosen Live-Sessions zur Online-Beratung besprochen, die Sie hier als Aufzeichnung ansehen können:

Weiterführende Informationen

Online-Befragungen 1: Vorteile elektronischer Fragebögen
Online-Befragungen 2: Einsatzgebiete
Online-Befragungen 3: Notwendige Schritte zur Durchführung
Umfrage zur Kundenzufriedenheit mit GenoBuy für den DG VERLAG durchgeführt


4 Reaktionen zu diesem Beitrag

  1. Tweets that mention LimeSurvey aus Admin-Sicht: Große Stärken, kleine Schwächen | //SEIBERT/MEDIA Weblog -- Topsy.com

    [...] This post was mentioned on Twitter by Sebastian Preuss, //SEIBERT/MEDIA GmbH. //SEIBERT/MEDIA GmbH said: Weblog: LimeSurvey aus Admin-Sicht: Große Stärken, kleine Schwächen http://bit.ly/fJPu8i [...]


  2. Carsten Schmitz

    Hallo!

    Vielen Dank für diesen detailliert geschriebenen wertvollen Artikel!
    Eine kleine Anmerkung zur Preview für externe Kunden:
    In den globalen Einstellungen gibt es eine Möglichkeit generell diese Beschränkung zu deaktivieren, so dass auch inaktive Fragebögen von extern getestet werden können, ohne einen Adminzugang besitzen zu müssen.

    Viele Grüße

    Carsten Schmitz – LimeSurvey Projektleitung


  3. Online-Umfragen: Tipps für die richtigen Skalen | //SEIBERT/MEDIA Weblog

    [...] Die Umfrage-Software LimeSurvey aus Admin-Sicht [...]


  4. Automatisierungen mit Zendesk, die Ihr Support unbedingt haben will - //SEIBERT/MEDIA Weblog

    [...] zugestellt, sobald die Zahlungsbestätigung bei uns eingegangen ist. (Die Umfrage selbst ist mit LimeSurvey umgesetzt.) Auch hier greifen Trigger, frei definierbare ereignisbasierte [...]


Eine Antwort hinterlassen





//SEIBERT/MEDIA besteht aus den vier Kompetenzfeldern Consulting, Design, Technologies und Systems und gehört zu den erfahrenen und professionellen Multimedia-Agenturen in Deutschland. Wir entwickeln seit 1996 mit heute über 65 Mitarbeitern Intranets, Extranet-Systeme, Web-Portale aber auch klassische Internet-Seiten. Seit 2005 konzipiert unsere Designabteilung hochwertige Unternehmensauftritte und kommunikative Konzepte. Beratungen im Bereich Online-Marketing und Usability runden das Leistungsportfolio ab.

Zu unseren teils weltweit agierenden Kunden gehören u.a. Accor, Allianz, Atlas MTT, BAD, Deutsche Klinik für Diagnostik, Deutsche Post, Hitachi, Honda Motor, Hotel InterContinental, Institut Fresenius, Kabel Deutschland, Lufthansa, SAP, SGS AG, STA Travel, StepStone sowie viele andere große und kleine interessante Unternehmen.