11 TREFFER

Case Study “Suchfilter in Web-Shops”: Das Beispiel DaWanda

22. August 2011 von Marion Fiedler

In dieser Reihe schauen wir uns Interfaces von Web-Shops unter Design- und Usability-Gesichtspunkten genauer an – nicht systematisch, sondern als Berichte von subjektiven Nutzererlebnissen. Im Fokus stehen interne Suchmaschinen und Filter. Diesmal sucht unsere Designerin Marion Fiedler auf DaWanda.com nach einer Tasche.

Der Beginn eines Happy Ends: Initialer Anforderungs-Workshop für erfolgreiche Projekte

6. Mai 2011 von Armin Meyer

Bevor Auftraggeber und Dienstleister in die Realisierung eines Software-Entwicklungsprojekts einsteigen, ist es wichtig, dass sich beide Parteien darüber im Klaren sind, ob sie tatsächlich das gleiche gemeinsame Ziel vor Augen haben. Ein Anforderungs-Workshops bietet die Möglichkeit, das Ziel der Reise in Form einer Produktvision sowie die einzelnen notwendigen Schritte (User-Stories), die in der Gesamtheit den Product Backlog bilden, zu bestimmen. Wie ein solcher Anforderungs-Workshop ablaufen kann, soll in diesem Artikel umrissen werden.

Priorisierung nach der MoSCoW-Methode

29. April 2011 von Paul Herwarth von Bittenfeld

In agilen Software-Projekten müssen bei der Planung jeder Iteration die Anforderungen im Backlog nach Pflicht- und optionalen Aufgaben priorisiert werden. Eine solche Priorisierung soll sicherstellen, dass das Team die wichtigsten Anforderungen so schnell wie möglich ausliefert. Dabei wendet //SEIBERT/MEDIA bevorzugt die sog. MoSCoW-Methode an.

Remote-User-Tests mit OpenHallway: Alternative zur klassischen Nutzerforschung

2. Februar 2011 von Sebastian Preuss

Ein User-Test bietet die Möglichkeit, Nutzern bei der Interaktion mit einer Anwendung zuzuschauen und dadurch systematisch Feedback zu erhalten, welche Probleme bei der Nutzung auftreten. Doch User-Tests sind nicht nur bei der Usability-Analyse und -Optimierung bereits bestehender Applikationen sinnvoll, sondern gerade auch im Rahmen des gesamten Software-Entwicklungsprozesses. Wenn Nutzerforschung in hoher Frequenz nötig und sinnvoll ist, empfehlen sich webbasierte Nutzertests mithilfe von OpenHallway.

Google Suggest: Manipulationsmöglichkeiten der Vorschlagslisten

6. August 2010 von Martin Seibert

Google Suggest ist inzwischen zu einem beachtlichen Geschäftszweig von SEO-Agenturen geworden, die sich bemühen, Suchergebnisse zu manipulieren. Es geht einerseits um die legitime Einflussnahme darauf, dass ein Personen- oder Unternehmensname nicht zusammen mit negativen Begriffen vorgeschlagen wird. Auf der anderen Seite gibt es durch Marketingeffekte getriebene Ansätze: Manche Unternehmen haben großes Interesse daran, bei bestimmten Suchbegriffen mit ihren Marken aufzutauchen. Der Artikel befasst sich mit möglichen Ansätzen zur Manipulation von Google Suggest.

Confluence: Ausgereift, viele Funktionen, gute Usability (Vodcast)

27. Juli 2009 von Sebastian Preuss

Wenn Sie professionelle Wiki-Systeme für den Einsatz im Unternehmen evaluieren, kommen Sie an Confluence nicht vorbei. Welchen Stellenwert und welche Vorzüge hat Confluence? Und warum kann es zielführend sein, sich für ein kommerzielles System zu entscheiden? Unser Vodcast-Beitrag gibt Antworten.

Die Angst, Wissen zu teilen

3. April 2009 von Stewart Mader

Die Akzeptanz eines Wikis durch die Mitarbeiter ist ein kritischer Faktor bei der Wiki-Einführung und manch ein Kollege mag befürchten, an Wert für das Unternehmen zu verlieren, wenn er sein Wissen preisgibt. Die Wiki-Realität sieht jedoch ganz anders aus: Von der aktiven Beteiligung profitierten das Unternehmen, die Kollegen und der Mitarbeiter gleichermaßen.

Semantic Web: Joachim Seibert veröffentlicht Buch

26. November 2008 von Thorsten Brüggemann

Joachim Seibert hat unter dem Titel “Anwendung von Semantic-Web-Techniken im Wissensmanagement” sein erstes Buch veröffentlicht, in dem er die Potenziale des Semantic Webs für Unternehmen aufzeigt. Der Artikel nähert sich diesem spannenden Thema.

Usability-Spezifika für Senioren: Was Silversurfer von Websites erwarten

6. August 2008 von Sebastian Preuss

Ältere User stellen bestimmte Anforderungen an Websites. Der Artikel fasst wichtige Erkenntnisse einer Studie der University of Manchester zusammen und erläutert, warum eine gute senioren-spezifische Usability wohl schon jetzt ein echter Wettbewerbsvorteil sein ist.

Relaunch: Das neue //SEIBERT/MEDIA-Portal ist online

25. Juni 2008 von Martin Riekert

Am 23. Juni 2008 war es soweit. Die //SEIBERT/MEDIA GmbH trägt ein frisches, modernes Gewand und präsentiert sich unter www.seibert-media.net visuell und inhaltlich runderneuert.

Buzzwords – weniger ist manchmal mehr

13. Februar 2008 von Matthias Rauer

Sie sprudeln inflationär aus jedem berufenen Munde und das Marketing liebt sie: Buzzwords. Bei allem Verständnis für die Notwendigkeit international verständlicher Begriffe plädiert der Artikel dafür, die innig verehrten Schlagwörter nicht überzustrapazieren.

//SEIBERT/MEDIA besteht aus den vier Kompetenzfeldern Consulting, Design, Technologies und Systems und gehört zu den erfahrenen und professionellen Multimedia-Agenturen in Deutschland. Wir entwickeln seit 1996 mit heute über 65 Mitarbeitern Intranets, Extranet-Systeme, Web-Portale aber auch klassische Internet-Seiten. Seit 2005 konzipiert unsere Designabteilung hochwertige Unternehmensauftritte und kommunikative Konzepte. Beratungen im Bereich Online-Marketing und Usability runden das Leistungsportfolio ab.

Zu unseren teils weltweit agierenden Kunden gehören u.a. Accor, Allianz, Atlas MTT, BAD, Deutsche Klinik für Diagnostik, Deutsche Post, Hitachi, Honda Motor, Hotel InterContinental, Institut Fresenius, Kabel Deutschland, Lufthansa, SAP, SGS AG, STA Travel, StepStone sowie viele andere große und kleine interessante Unternehmen.