All posts by Paul Herwarth von Bittenfeld

Mixed Media: Mehr Abwechslung, Wirkung und Fokus in digitalen Meetings

Mixed Media

Digitale Meetings, Retrospektiven, Reviews und andere Gesprächs- und Arbeitsformen gehören zur neuen Normalität des Arbeitslebens. Doch die Nachteile des digitalen Formats sind hinlänglich bekannt: Bildschirm-Fatigue und die schnell nachlassende Fokussierung der Teilnehmer führen dazu, dass viele Meetings unproduktiv sind und als Zeitverschwendung wahrgenommen werden. Dem können Moderatoren allerdings etwas entgegensetzen, wie Heike Molin auf der letzten Tools4AgileTeams-Konferenz gezeigt hat – mit Mixed Media. Hier ist die Aufzeichnung der Session.

Achtsam agil: Herausfordernde Veränderungen gelassen meistern

Achtsam Agil

Agilität birgt in bestimmten Konstellationen das Risiko, in blinden Aktionismus auszuarten und sich als hektischer “Hamsterrad-Beschleuniger” zu entpuppen. Um dieser Gefahr vorzubeugen und früh gegenzusteuern, empfiehlt Katharina Maehrlein, ihres Zeichens Agile Culture Coach, Beraterin und Autorin, Achtsamkeitstechniken zu einem Bestandteil der erfolgreichen Selbstorganisation zu machen. In einer Session auf der zehnten Tools4AgileTeams-Konferenz hat sie gezeigt, wie Achtsamkeit Agilität unterstützen kann. Hier ist das Video zum Vortrag zu sehen.

Agile Transformation: Wenn das Ego das agile Manifest zum Frühstück frisst

T4AT Agiles Manifest Artikelbild

Das Etablieren agiler Werte und Prinzipien und das Wollen der Anpassungsfähigkeit nützen recht wenig, wenn zwischen Vorstellung und Umsetzung der Mensch steht – und das ist oftmals die Führungskraft. In einem Impulsvortrag auf der zurückliegenden zehnten Ausgabe unserer Tools4AgileTeams-Konferenz hat Peggy Kopkow mal einen Blick in die Innenwelt einer Führungskraft geworfen. In ihrer Session, die hier als Aufzeichnung zu sehen ist, beleuchtet sie, dass zunächst einerseits die eigene Intention und Motivation, andererseits aber auch die inneren Widerstände hochgeholt werden müssen, bevor ein agiles Mindset nachhaltig Platz findet.

Vertrauen: Messbarkeit und strategische Implementierung eines vermeintlich weichen Faktors

Vertrauen Tools4AgileTeams

Das Ringen um Talente ist so anspruchsvoll wie nie und heute ist es wichtiger (und schwieriger) denn je, Mitarbeiter langfristig an ein Unternehmen zu binden. Vertrauen ist im Unternehmenskontext zwar ein unsicheres Terrain, in diesem Konkurrenzkampf jedoch eine wichtige Rahmenbedingung, denn eine Vertrauenskultur macht den Unterschied zu anderen Organisationen, meint Britta Bolzern-Konrad. Auf der zurückliegenden zehnten Tools4AgileTeams-Konferenz hat sie diesem weichen Faktor und seiner strategischen Bedeutung eine interessante Session gewidmet. Hier ist die Aufzeichnung.

Vom Produktverwalter zum markt- und kundenverstehenden Produktgestalter

Produktmanager

Die Rolle des Produktmanagers ist je nach Produkt, Branche und Unternehmensgröße sehr unterschiedliche definiert, doch was sollte ein guter Produktmanager im Jahr 2022 tun und können? Welche Hacks und Tools für kundenverstehende Produktmanager hilfreich sind, was Produktgestalter von Produktverwaltern unterscheidet und weshalb das Team keine Angst vor Misserfolgen haben sollte, hat Manuel Marsch in seiner Session auf der letztjährigen Tools4AgileTeams-Konferenz beleuchtet.

Von der Produktvision zum Sprint Backlog: Wie hängt das alles zusammen?

Produktvision

Wir verfolgen eine Produktvision – aber wie bekommen wir die ins Backlog rein? Warum ist es sinnvoll, eine Produktstrategie auszuwählen? Und wie hängt eine Product Roadmap mit einer Story Map zusammen? Auf der letztjährigen Tools4AgileTeams-Konferenz hat Tim Klein die Zusammenhänge aufgezeigt, damit Product Owner und Scrum Master die Kommunikation mit Stakeholdern und Product Leadern erfolgreich gestalten können. Hier ist das Video zu seiner Session.

Ein Backlog Refinement Flow auf großer Skala

Backlog Refinement

Eine SAFe Large Solution mit 350 Mitarbeitern, darunter zwei Solution Manager, zwölf Product Manager, 30 Product Owner – und drei Probleme: erstens eine fehlende Fokussierung, zweitens kein Continuous Refinement und drittens ein Hang zur Überperfektion vor jedem PI-Planning. Wie lassen sich diese Herausforderungen anpacken? In ihrem Vortrag auf der letztjährigen Tools4AgileTeams-Konferenz haben Marco Wyttenbach und Rick Janda Lösungen aufgezeigt, die sie gemeinsam in eineinhalb Jahren mit Erfolg implementieren konnten.

Business Stories – wirksam wirklich wertvolle Produkte entwickeln

Business Stories

In agilen und nicht-agilen Entwicklungen liegt unser Fokus nach wie vor auf Ergebnissen. Wir betrachten Produktinkremente, bewerten die Geschwindigkeit/Velocity des Teams und zählen die Anzahl der Features. Dabei vergessen wir allzu oft, dass die Ergebnisse am Ende wertvoll sein müssen. Sie sollen Wirkung für alle erzielen, die irgendein Interesse am Produkt haben. Wie Business Stories dabei helfen, den Fokus auf die Wirkung zu richten, hat Stefan Rook in einer Session bei der jüngsten Tools4AgileTeams-Konferenz beleuchtet.

Retrospektiven für Führungskräfte: Praxistipps für mehr gelebte Management-Agilität

Retrospektiven für Führungskräfte

Führungskräfte sind keine Teams, trotzdem nutzen sie in vielen Unternehmen regelmäßig Retrospektiven, denn moderne Führung braucht Resonanz und Reflexion. Eine Retrospektive bietet die Chance, zu lernen und zurückzublicken. Sie eröffnet die Möglichkeit, Vorgehensweisen, Verhalten, Fehler und Entscheidungen zu reflektieren, eigene Erfahrungen und Wahrnehmungen zu teilen und gegebenenfalls Mediationsansätze zu nutzen, um atmosphärischen Verbesserungen den Weg zu ebnen. Bernd Joussen ist ein erfahrener Praktiker auf diesem Gebiet und hat auf der zurückliegenden zehnten Tools4AgileTeams-Konferenz wertvolle Tipps geteilt, die Moderatoren helfen, mit Führungskräften produktive, fruchtbare, gewinnbringende Retros durchzuführen.