Pandora – personalisiertes Web-Radio

Nicht nur diejenigen, die neue Musik kennenlernen möchten, die sie interessiert, werden am personalisierten Web-Radio "Pandora" Freude haben. Der Internet-Service bietet die Möglichkeit, bis zu 100 eigene "Radio-Stationen" anzulegen, die sich nach den eigenen Wünschen richten und möglichst nur "gute" Musik spielen.

Um das zu erreichen, bittet der Service zu Beginn um die Nennung von Künstlern, Bands oder Songs, die einem persönlich gefallen. Anhand dieser Informationen wird danach automatisch ein Radio-Programm erstellt und abgespielt, dass nicht nur die genannten Künstler und Songs abspielt, sondern auch noch mit interessanten Vorschlägen aufwartet. Bei jedem einzelnen Song, kann der Benutzer sagen, ob ihm dieser gefällt oder nicht. Positiv bewertete Songs selbst und ähnliche Musik werden häufiger gespielt. Negative Eindrücke kommen künftig nicht mehr ins Programm. Anhand der Aktivität von anderen Radio-Hörern, deren Interessen mit den eigenen verglichen werden, lernt der Dienst ständig hinzu und kann sich immer besser auf einen einstellen. Die Ergebnisse sind beeindruckend und wirklich gute Unterhaltung.

Das Pandora Internet-Radio steht kostenfrei mit Werbung (wo ist allerdings über ein Banner nicht ersichtlich) und gegen 3 US-Dollar auch werbefrei zur Verfügugn. Eigentlich sollen sich nur amerikanische Bürger anmelden:

At this time we are only licensed to offer Pandora music services to residents of the United States. Audio streaming regulations differ from country to country, and we are working on acquiring the proper licenses so we can legally offer Pandora outside of the United States.

Vorteile von personalisiertem Web-Radio:

  • Man braucht sich selbst überhaupt nicht um die Zusammenstellung des eigenen Musik-Programms kümmern.
  • Man muss nicht ständig zappen. Es läuft eigentlich immer 'gute' Musik. Im Straßenverkehr könnte das viele Autounfälle vermeiden.
  • Man wird immer wieder auf wirklich interessante neue Musik gestossen. (Diese kann man auch direkt anklicken und bei Amazon oder iTunes einkaufen. Davon erhofft sich Pandora vermutlich auch Vermittlungsprovisionen.)
  • Eine gute Möglichkeit auch für kleine Bands, sich in die Ohren von "Otto-Normal-Verbrauchern" einzuspielen und bekannter zu werden.
  • Der Service ist vollkommen kostenfrei und unkompliziert.

Quellen:

  • Staun, Harald: Die Zukunft kostet nichts - Warum wir nicht mehr für Musik bezahlen müssen. Das Internet stellt die Regeln des Popgeschäfts auf den Kopf., Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung am 08.01.2006, Seite 21.
  • Offizielle Website des Pandora-Internet-Radios.
  • Last.FM ist ebenfalls ein personalisiertes Web-Radio. Dieses habe ich noch nicht ausprobiert. Sieht aber so aus, als habe es noch erheblich mehr Möglichkeiten, die eigenen Präferenzen einzustellen. Man kann es auch mit dem lokalen Windows-Media-Player oder WinAmp verbinden.
  • Pandora (music service) bei Wikipedia in englischer Sprache.
  • Beschreibung der Grundlage für den Personalisierungsservice von Pandora: Das Music Genome Project.
  • Persönliche Radio-Station von Martin Seibert.