Google verbannt Trickser aus Suchindex

Ich bin versucht zu sagen: "endlich". Es gibt inzwischen ein offensichtliches und nachweisliches Beispiel, bei dem Google die Trickserei offensichtlich so sehr satt hatte, dass man die komplette Website kurzerhand vollständig aus dem Indext geworfen hat.

Es handelt sich um das Autoportal automobile.de. Auf eine Suchanfrage nach der Domain hin, antowortet Google mit "Zur URL automobile.de wurden keine Informationen gefunden." fällt Martin Recke in seinem Artikel "Google meint es ernst" auf.

Dadurch dürften zwar die Zeiten des Tricksens lange nicht vorbei sein. Es ist einfach zu verlockend und lukrativ obendrein, die Suchergebnisse zu beeinflussen. Aber nun gibt es ein dokumentiertes Beispiel, das wenigstens den Vernünftigen Angst einflößen wird.

Siehe auch:


Und es gilt weiter:

Content is King!

(Warum musste Bill Gates das nur sagen?) 🙂

Technorati Tags: automobile.de, Google-Ban, Delisting