Bioläden im Internet: BioHandel berichtet über naturkostaktiv

Das Branchenmagazin BioHandel berichtet in seiner November-Ausgabe über die Chancen und Möglichkeiten des Internet als Marketing- oder sogar E-Commerce-Instrument für Bioläden.

BioHandel ist eine monatlich erscheinende Zeitschrift für die Biobranche, die sowohl in Print als auch online verfügbar ist. Das Magazin berichtet über aktuelle Themen und Trends in der Branche.

Tatsache ist: Nur wenige deutsche Bioläden nutzen bisher die Möglichkeit, auch im Internet auf ihr Angebot aufmerksam zu machen, geschweige denn online ihre Produkte zu verkaufen. Laut Schätzungen der im Artikel genannten Experten sind nur 10% aller Bioläden im Internet präsent. Deshalb liegt die Vermutung nahe, dass viele Interessenten zwar online nach Bioläden suchen, bisher aber im Netz nur selten fündig werden. Dass eine große Nachfrage von Seiten der Verbraucher besteht, belegen die Zahlen des Bundesverband Digitale Wirtschaft: Demnach gehören Lebensmittel zu den wachstumsstärksten Bereichen im E-Commerce, 2004 sollen bereits eine Million Menschen online Lebensmittel und Getränke gekauft haben.

Wie können Bioläden dieses Potential für sich nutzen?

Der Autor des Artikels, Leo Frühschütz, zeigt anhand eines Beispiels aus der Praxis, dass bereits dann neue Kunden kommen oder anfragen, wenn lediglich die Adresse des Bioladens online verfügbar ist. Der nächste Schritt in eine effektive Nutzung des Mediums Internet besteht darin, eine eigene Website zur Verfügung zu stellen, auf welcher Kunden und Interessierte neben der Adresse auch das Angebot des Ladens einsehen können. Die Möglichkeiten des Internet können schließlich solche Läden voll ausschöpfen, die den Online-Verkauf von Produkten anbieten und nutzen.

Online-Plattform für Bioläden: naturkostaktiv.de

Was die meisten Ladenbetreiber von der Nutzung des Internet abhält, ist laut Frühschütz ein Mangel an Zeit und Technik-Affinität. Die externe Erstellung einer (brauchbaren) Website ist aber in der Regel mit erheblichen Kosten verbunden. Eine Lösung bietet das Angebot von naturkostaktiv.de.

naturkostaktiv.de ist ein Tochterunternehmen von //SEIBERT/MEDIA. Dahinter verbirgt sich eine Online-Plattform, auf der sich Naturkosthändler, Hofläden und Lieferdienste mit einem Webangebot präsentieren.

Gegen eine monatliche Lizenzgebühr können die Läden eine Software-Plattform mit integriertem Online-Shop nutzen. Für die Darstellung des Ladens biete die Software einen festen Rahmen, den der Ladner mit eigenen Inhalten und vom eigenen Computer aus füllen könne, beschreibt Frühschütz. Auch die Nutzung des Online-Shops gestaltet sich für den Ladenbetreiber einfach: Die Produktdaten kommen direkt aus den Produktdatenbanken der Hersteller und müssen nur noch ausgewählt werden. In der Praxis hat sich ein bundesweiter Versand von Produkten als wenig brauchbar erwiesen. Eine regional begrenzte Auslieferung bzw. die Abholung im Laden durch den Kunden kann jedoch kleinere Läden im Wettbewerb mit großen Versandhändlern stärken. Das Vertrauen der Kunden wird jedenfalls meist ersteren geschenkt.

Weitere Informationen: