Papier – mehr als nur ein Datenträger

Papier ist ein wichtiges Medium, das bisher sehr bedeutend für die Verbreitung und Weitergabe von Informationen war. „Ohne Papier gäbe es kein Wissen auf der Welt. Es verleiht Botschaften eine bleibende Bedeutung. Und gerade im Informationszeitalter ist Papier die Grundlage für wertige Kommunikation.“ So wird die Bedeutung von Papier in der Imagebroschüre der Papierfabrik Scheufelen dargestellt.

In Zeiten der Informationstechnologie könnte man meinen, es habe seine besten Zeiten nun hinter sich und damit als Datenträger ausgedient. Zukunftsvisionen wie das „papierlose Büro“ und die schnelleren und effizienteren Formen der elektronischen Kommunikation scheinen diese Entwicklung zu bestätigen.

Papier kann jedoch noch mehr sein als lediglich ein Informationsträger. „Papier erfährt nun eine Extension seiner gewohnten Bedeutung. Genau genommen eine Rückführung auf ehemals bekannte Werte. Neben Papier, das als reiner Datenträger benutzt wird, erinnert man sich heute zunehmend der Schönheit und Ästhetik von Papieren. So werden diese zum Kulturträger“, schreibt der Papierhändler/-hersteller Römerturm auf seiner Website.

Die Funktion des Mediums Papier in der Unternehmenskommunikation hat sich stark gewandelt: Unternehmen setzen das Medium Papier zwar immer weniger als pures Informations- oder Datenaustauschmedium ein, können jedoch eine andere Funktion des Mediums gezielt nutzen: Papier kann bei der Erstellung hochwertiger Kommunikationsmittel als Image- und Werbemedium eingesetzt werden - von der Visitenkarte bis zur Imagebroschüre. Die Wirkung dieser Medien wird insbesondere von der Wahl der Papiersorte bestimmt. Denn Papier spricht die Sinne an: Die zunächst visuelle Wahrnehmung wird zusätzlich durch die haptischen Aspekte unterstützt.

Die Vielzahl an Papiersorten macht die Auswahl allerdings schwer. An dieser Stelle deshalb ein Überblick über wichtige Sorten und deren Einsatzmöglichkeiten (Quelle: Print-Dienstleister Papier-Union):

  • Gestrichene Papiere: Matt, glänzend oder glatt. Für Bilder- und Kunst-Druck.
  • Offset-, Natur-, Recycling-Papiere: Ungestrichen; holzfrei, holzhaltig oder Recycling. Natürliche Haptik für kreative Lösungen. Für Bücher, Mailings oder in der Bürokommunikation.
  • Schreib- und Wasserzeichen-Papiere: Wenn Konzepte im Zusammenspiel von Auge und Hand entstehen, sind robuste Schreib-Papiere das richtige Medium. Fälschungssichere Wasserzeichen unterstreichen auch in der heutigen Zeit Wertigkeit und Einmaligkeit.
  • Image-Papiere und -Karton: Hoch-elegant oder bodenständig-rustikal: Image-Papiere zeichnen sich aus durch ungewöhnliche Farben und Tönungen, eigenständige Strukturen, prägnante Oberflächen und eine interessante Haptik.
  • Farbige und transparente Papiere: Hier werden Akzente gesetzt: Sei es nur durch Farbe, sei es durch ungewöhnliche Strukturen, überraschende Effekte, faszinierende Oberflächenvarianten. Mal schlicht, mal edel aber immer auffallend.
  • Karton und Chromokarton: Vom Aktendeckel über Postkarte oder Parkticket bis zur Luxus-Verpackung.
  • Haftpapier und Etiketten: Von lebensmittelecht bis hitzeresistent, in den unterschiedlichsten Färbungen und Ausstattungen.
  • Briefumschläge und Versandtaschen: viele hundert Varianten: Vom ungefütterten DIN lang Umschlag bis zur robusten Tasche für den Paketversand. Von weiß bis metallic, mit oder ohne Fenster, mit verschiedenen Verschlussmöglichkeiten.

Fazit: Durch den Einsatz von außergewöhnlichem Papier werden Sie ihre Kommunikation außergewöhnlich machen - und damit Ihren Kunden besser in Erinnerung bleiben. Wenn Sie Ihre Kommunikationsmittel durch besonderes Papier aufwerten möchten, setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir beraten Sie gerne!

Weitere Informationen:

Den //SEIBERT/MEDIA-Podcast abonnieren


Mehr über die Creative-Commons-Lizenz erfahren