Nützliche Firefox-Erweiterung: Die Fehlerkorrektur

Warum ich den Firefox-Browser dem Internet Explorer vorziehe, habe ich an dieser Stelle schon ausgeführt. Nun hat Mozilla eine Erweiterung zur Verfügung gestellt, die die Arbeit mit Firefox noch angenehmer und effizienter macht: Ein Plug-in zur automatischen Fehlerkorrektur.

Niemand ist vor Tipp- und Flüchtigkeitsfehlern gefeit. Und wenn sie in Foren, Blog-Artikeln oder E-Mails auftreten, werfen sie mindestens ein unschönes Licht auf den Verfasser. Zwar ist die Rechtschreib-Korrektur in Textverarbeitungen bei umfangreichen Arbeiten eine wertvolle Hilfe, doch das Hin- und Herkopieren von Texten kostet Zeit und ist lästig bzw. beim Bearbeiten von E-Mails effizient gar nicht zu bewerkstelligen. Außerdem ist die Übertragung von in Word erstellten und formatierten Texten in Web-Applikationen wie WordPress bekanntlich problematisch.

Das Fehlerkorrektur-Plug-in für Firefox steht ab der Browser-Version 2.0 zur Verfügung und erleichtert die tägliche Arbeit durch eine Reihe wesentlicher Vorzüge.

Unkomplizierte Einarbeitung
Die Rechtschreibprüfung markiert fehlerhafte Wörter durch rote Unterstreichungen, wie man sie aus Textverarbeitungen kennt. Korrekturvorschläge rufen Sie durch einen Rechtsklick auf das betreffende Wort auf.

Konfigurierbarkeit
Wer die Fehlerkorrektur nur gelegentlich nutzen möchte, kann sie im Konfigurationsmenü des Browsers abschalten. Aktivierbar ist das Tool dann über ein Kontextmenü, das durch einen Rechtsklick in einem Formularfeld aufgerufen wird. Weiterhin ist wählbar, in welchen Arten von Formularfeldern die Prüfung aktiviert sein soll oder und in welchen nicht.

Erweiterbarkeit
Ist eine Wortform nicht im Wörterbuch enthalten, wird sie als Fehler markiert. Durch einen Rechtsklick auf die betreffende Wortform erscheint ein Kontextmenü mit Korrekturvorschlägen. Hier können unbekannte Wörter dem Wörterbuch hinzugefügt werden.

Editierbarkeit
Das Wörterbuch ist eine editierbare dat-Datei. Mit einem Editor sind Änderungen und zum Beispiel das Entfernen von irrtümlich aufgenommenen Wörtern möglich.

Vielsprachigkeit
Wörterbücher stehen in Sprachen von Afrikaans bis Welsh und natürlich auch in britischem und amerikanischem Englisch zur Verfügung. Gerade beim Schreiben in Englisch treten häufig Rechtschreibfehler auf und die Prüfung stellt sich hier als ein wirklich hilfreiches Werkzeug heraus.

Automatische Wörterbuch-Wahl
Die Fehlerkorrektur ist um das Plug-in Dictionary Autoswitcher erweiterbar. Dank dieser Erweiterung merkt das System sich die Sprache, in der Sie auf einer Website geschrieben haben. Betreten Sie die entsprechende Site erneut, wird das jeweilige Wörterbuch automatisch geladen.

Einfache Installation
Im deutschen Firefox-Browser ist das Tool nicht enthalten und muss nachträglich installiert werden. Das ist aber ganz unkompliziert:

  • Klicken Sie in einem beliebigen Formularfeld rechts.
  • Wählen Sie im Kontextmenü den Listenpunkt "Wörterbücher hinzufügen".
  • Die Firefox-Website öffnet sich, auf der Sie das gewünschte Wörterbuch per Klick installieren.
  • Diesen Vorgang wiederholen Sie für alle gewünschten Sprachen.
  • Wenn Sie den Browser neu starten, ist das Tool funktionsbereit.

Das Plug-in beinhaltet keine Grammatik-Prüfung und erkennt keine syntaktischen Fehler Konzentration ist also weiterhin gefragt. Doch alles in allem ist die Fehlerkorrektur ein äußerst nützliches Tool, das einige Prozesse tatsächlich beschleunigt sowie den täglichen Schriftverkehr vereinfacht und Firefox-Nutzern hiermit wärmstens ans Herz gelegt sei.

PS: Wer sich immer noch nicht mit so genannt, selbstständig und aufwändig angefreundet hat, kann sich auch das Wörterbuch "Deutsch alte Rechtschreibung" herunterladen 😉

Die Rechtschreibprüfung für Firefox war auch Thema in unserer kostenlosen wöchentlichen Online-Sprechstunde. Dies ist die Aufzeichnung des Abschnitts:

Den //SEIBERT/MEDIA-Podcast abonnieren