Kaufentscheidungen: Das Internet ist wichtiger als Zeitschriften, TV & Co.

Länderübergreifende Studie von Le Monde
Der Einfluss des Internets auf Kaufentscheidungen wird immer größer. Geht es um die Bedeutung in puncto Meinungsbildung, hat das World Wide Web traditionellen Medien wie Zeitschriften, Zeitungen, TV und Radio offenbar den Rang abgelaufen.

Die französische Zeitung Le Monde ist dem Thema „Einfluss auf Kaufentscheidungen“ nachgegangen und hat in Zusammenarbeit mit Harris Interactive und der PR-Agentur Fleishman-Hillard eine länderübergreifende Studie durchgeführt, an der 4.900 Personen aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien beteiligt waren.

Um individuelle Entscheidungsprozesse abzubilden, wurde für die Studie der Index l'Indice d'Influence du Numérique (IIN) entwickelt. Dieser Index führt die beiden maßgeblichen Gewichtungsfaktoren zusammen: die Nutzungsdauer eines Mediums beim Entscheidungsprozess und die persönliche Bedeutung, die dem jeweiligen Medium beigemessen wird.

Das Web hat einen größeren Einfluss als traditionelle Medien
Das Internet ist der Untersuchung zufolge das wichtigste Medium im Hinblick auf Meinungsbildung und Kaufentscheidung, und zwar in allen drei Ländern. In Zahlen ausgedrückt heißt das:

  • Internet -> IIN-Wert 46
  • Fernsehen -> IIN-Wert 33
  • Radio -> IIN-Wert 14
  • Zeitschriften -> IIN-Wert 3
  • Zeitungen -> IIN-Wert 3

Die Altersstruktur der jeweiligen Käufergruppe ist (noch) von Bedeutung
Einen besonders hohen Stellenwert, so die Ergebnisse der Studie, hat das Web als Entscheidungshilfe unter anderem bei der

  • Reiseplanung (Informationssuche, Vergleich, Buchung von Zug- und Flugtickets, Hotels, Mietwagen etc.), beim
  • Kauf von Unterhaltungs- und Freizeitelektronik (DVD-Player, MP3-Player, Digitalkameras usw.) und beim
  • Kauf von Unterhaltungsmedien (Bücher, CDs, DVDs etc.).

Eine deutlich geringere Rolle spielt das Internet aber beispielsweise beim Kauf von Gesundheitsprodukten. Solche Unterschiede dürften auf die Alterszusammensetzung der jeweiligen Käufergruppen zurückzuführen sein. Allerdings beschäftigen sich auch immer mehr ältere Menschen mit dem Internet und werden das Netz gewiss in zunehmendem Maße als Entscheidungshilfe wahrnehmen.

Professionelles Auftreten im Internet ist so wichtig wie hervorragende Produkte
Für die überwiegende Mehrheit der Studienteilnehmer ist die Zeitersparnis das wesentliche Kriterium für die Bevorzugung des Internets. Einmal mehr werden also die wirtschaftliche Bedeutung und das Potenzial des Webs für Unternehmen deutlich. Die wichtigste Schlussfolgerung: Das Internet ist ein Erfolgsfaktor.

Ebenso wichtig wie hochwertige Produkte und Dienstleistungen sind professionelle und nutzerfreundliche Internet-Auftritte, auf denen User ihre Ziele effektiv und effizient erreichen und auf denen sie die Informationen finden, die sie benötigen.

Weiterführende Artikel:
Information, nicht Unterhaltung: Das Internet wird bewusst genutzt (eigener Artikel)
Investitionen in Internet und Online-Marketing - lohnt sich das? (eigener Artikel)
Blogs beeinflussen Kaufentscheidungen

Den //SEIBERT/MEDIA-Podcast abonnieren


Mehr über die Creative-Commons-Lizenz erfahren