Live-Video-Sessions von //SEIBERT/MEDIA jetzt regelmäßig

Am 18. Mai 2010 haben Paul Herwarth und Martin Seibert die erste Live-Video-Session von //SEIBERT/MEDIA durchgeführt, in der es um den Vergleich zwischen Apples iPad und Amazons Kindle ging. Wir halten an diesem vielversprechenden Konzept fest und bieten Ihnen unter http://seibert.biz/live schon am kommenden Freitag eine weitere Möglichkeit, zu einem spannenden Thema mit uns ins Gespräch zu kommen: Sie an Ihrem Rechner, wir vor der Kamera und im Live-Chat. Dieses Mal geht es um den Atlassian Summit 2010, die Veränderungen im Hause Atlassian und die möglichen Konsequenzen. Hier geht's zur kostenlosen Anmeldung.

Rückblick auf die erste Live-Session

In der ersten Session waren ca. 40 verschiedene Nutzer dabei, während der eigentlichen Präsentation 22 User über den gesamten Zeitraum hinweg. Nicht schlecht fürs erste Mal, zumal sich auch ein Austausch ergeben hat und wir Moderatoren Argumente der Teilnehmer integrieren und auf Fragen von Nutzern eingehen konnten.

Hier ist die Video-Aufzeichnung der ersten Session:

In dieser Sendung sind wir zu dem Schluss gekommen, dass das iPad dem Kindle um einiges voraus ist, dieses so schnell aber dennoch nicht aussterben wird. Einige unserer Notizen:

  • Amazon wollte das Kindle eigentlich nie produzieren, war aber dazu gezwungen, um das Buchgeschäft anzukurbeln. So sieht das Gerät auch ein bisschen aus.
  • Eigentlich ist das Kindle gar nicht auf den deutschen Markt ausgelegt: Es gibt so gut wie keine deutschen Produkte, das mitgelieferte Ladekabel hat lediglich einen amerikanischen Lade-Anschluss.
  • Das Kindle ist kein Konkurrent, sondern eher ein kleiner Bruder des iPad. Es verträgt sich mit dem iPad dank Amazons Sync-Technologie nämlich sehr gut.
  • Das Kindle ist keine praktische Alternative, um es mit auf Reisen zu nehmen. Da passt das iPhone einfach besser in die Tasche und mit der iPhone-Kindle-App ist es auch vollkommen ausreichend, um 30 Minuten zu lesen.
  • Für den Einsatz zu Hause bietet das iPad natürlich deutlich mehr Möglichkeiten durch Farbe und die vielen anderen Anwendungen (insb. E-Mail). Deshalb ist es sehr wahrscheinlich, dass es zu Hause auch viel häufiger genutzt wird als das Kindle.

Aber:

  • Amazon dürfte mittelfristig bessere Preise für Bücher machen können als Apple. Das ist natürlich etwas spekulativ, spricht aber eher für das Kindle als das iBook.
  • Die Sync-Funktion des Kindle ist derzeit ein überzeugender Grund, um keine Bücher im iBook-Store kaufen zu wollen. Nur das iPad reicht zum Beispiel für die Nachbearbeitung von Sachbüchern nicht aus.
  • Für Kindle gibt es etwa 250.000 Bücher, für iBook nur etwa 60.000. (Das war zumindest zum Launch-Termin in Amerika so.)
  • Amazon hat gerade angekündigt, in der Software künftig auch eine Tweet-Funktion anbieten zu wollen. Auch ein Posten auf Facebook soll offenbar möglich werden. Das bedeutet wohl, dass Amazon sich weiter bewegen möchte.
  • Das iPad macht auf jeden Fall mehr Spaß und ist dem Kindle insgesamt überlegen.
  • Als basales, aber seriöses Gerät hat das Kindle sicherlich eine Daseinsberechtigung und ist als Ergänzung zum iPad völlig okay.

Einen sehr interessanten Überblick bietet auch dieses Video zum Thema:

Die gesammelten Erkenntnisse aus der Session haben wir in unserem öffentlichen Wiki für Sie aufbereitet. Dort finden Sie viele Links, weitere Videos und ausführliche Informationen zum Thema.

Live-Sessions ab jetzt im Wochenrhythmus

Nach diesem erfolgreichen Auftakt gehen die Live-Video-Sessions von //SEIBERT/MEDIA zu interessanten Themen rund um technologische Entwicklungen, Social Media und Unternehmenskommunikation in die nächsten Runden: Ab jetzt regelmäßig und im Wochenrhythmus.

Den Anfang macht am kommenden Freitag (18. Juni 2010) von 10:30 bis 11:15 Uhr die Session zum Thema „Ergebnisse des Atlassian Summit 2010: Welche Änderungen gab es? Was bedeuten sie?“

Diese Sendung richtet sich vor allem an Unternehmen, die Atlassian-Produkte wie Confluence oder JIRA bereits einsetzen oder die dabei sind, Firmenwikis oder Aufgabenmanagementsysteme zu evaluieren. Doch wir möchten auch Nutzer ansprechen, die einfach mal einen Einblick in die Politik und die Strategieentwicklung von Software-Herstellern erhalten möchten.

Dies sind die kommenden Themen und Termine im Überblick:

Datum Zeit Thema
18.06.2010 10:30 bis 11:15 Ergebnisse des Atlassian Summit 2010:
Welche Änderungen gab es? Was bedeuten sie?
24.06.2010 10:30 bis 11:15 Einführung in die einfache Wiki-Nutzung:
So mächtig kann „Edit, Write, Save“ sein
30.06.2010 16:30 bis 17:15 Echtzeitkommunikation:
Wie man mit Etherpad erreicht, was Google Wave bisher nur verspricht
08.07.2010 16:00 bis 16:45 Unternehmensweites Aufgabenmanagement:
Utopie oder Realität? (inkl. Einführung in die Aufgabenverwaltung mit JIRA)
12.07.2010 09:30 bis 10:15 Gefahren und Stolperfallen der Wiki-Einführung im Unternehmen:
Organisation, Kultur und Technik
20.07.2010 11:30 bis 12:15 Websites und Landing-Pages optimieren:
Sie nennen eine Internet-Adresse Ihrer Wahl und wir analysieren sofort

Und so einfach geht's

Für die Live-Video-Übertragung nutzen wir die Plattform UStream.tv und für den Live-Chat eine webbasierte IRC-Oberfläche. Sie müssen keinerlei Vorbereitungen treffen, es genügen ein Rechner mit Web-Anschluss, Ton und Flash. Um an unseren Sessions teilzunehmen, klicken Sie sich auf http://seibert.biz/live einfach direkt rein. Toll wäre es, wenn Sie sich vorher in die Teilnehmerliste eintragen würden. Aber gerne können Sie auch spontan und ohne Voranmeldung reinschauen und mit uns diskutieren, wenn Sie mögen.

Was wir erreichen möchten

In erster Linie sehen wir dieses Angebot als Kundenservice von //SEIBERT/MEDIA an. Wir möchten mit diesen Sendungen eine interessante und neuartige Form der Interaktion schaffen, die tatsächlich auch live und damit mit erheblichem Zusatznutzen für den Kunden verbunden ist.

Als Interessent oder Kunde können Sie sich live beraten lassen, Sie können sich in Echtzeit einbringen, Fragen stellen und natürlich gerne Ihre Meinung kundtun. Wir bieten Ihnen kompetente und persönliche Beratung bei geringen Transaktionskosten für Sie, denn Sie bleiben anonym und gehen keinerlei Verpflichtungen ein. Wir wollen damit zeigen, wie Social Media unserer Meinung nach richtig genutzt werden kann und sollte, und den Kontakt zu Ihnen enger und vor allem interaktiver gestalten. Und nicht zuletzt möchten wir Ihnen die Gelegenheit bieten, uns besser kennenzulernen.

Gewiss: Am Anfang müssen wir noch kleine Kinderkrankheiten kurieren, denn dieses Format ist auch für uns neu. Aber wir sind sicher, dass wir die //SEIBERT/MEDIA-Live-Sessions weiter professionalisieren und Ihnen einen stetig steigenden Mehrwert bieten können.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Schauen Sie mal rein – warum nicht schon am Freitag um 10.30 Uhr, wenn es um den Atlassian Summit geht? 🙂 Hier geht's direkt zur Live-Online-Beratung.