Greenhopper 5.8 ist erschienen: Das Rapid Board und viele weitere große und kleine Neuerungen

Das Greenhopper-Team hat hochinteressante Neuigkeiten für Unternehmen, in denen "Agile" auf der Tagesordnung steht: Am 12. Oktober 2011 ist das JIRA-Plugin Greenhopper in der Version 5.8 veröffentlicht worden. Zum Funktionsumfang gehört nun auch das neue Rapid Board, das GreenHopper nochmals um mächtige Funktionalitäten für Scrum- und Kanban-Teams erweitert.

In dieser Videopremiere stellen wir die neuen Funktionen schon einmal kompakt vor:

Die JIRA Query Language voll ausgenutzt

Das Greenhopper Rapid Board macht sich die ganze Stärke der JIRA Query Language JQL zunutze. Jede Rapid-Ansicht basiert auf einer JIRA-Suche und aktiviert ggf. zusätzliche Filter. Swimlanes sind horizontale visuelle Elemente, die auf JQL-Suchparametern basieren und die Rapid-Ansicht in ein horizontales Datenset überführen, etwa Vorgänge, die einem spezifischen Team oder Projektabschnitt zugeordnet sind. Quick Filters sind ebenfalls auf der JQL basierende Buttons, mit denen man z.B. zwischen Bearbeitern oder Vorgängen mit einem bestimmten Stichtag hin- und herschalten kann.

Abb. 1: Quick Filters

Kleine, aber feine Funktionen

Das neue Rapid Board bringt einige kluge und hilfreiche Features mit, die zunächst nicht offensichtlich sind, aber ihren Nutzen im Tagesgeschäft entfalten dürften. So bedeutet Permanent Links richtiges "What You See Is What You Get" beim Versenden von URLs per E-Mail oder Instant Messenger. Außerdem lassen sich Vorgänge nun schnell und effizient mit Tastatur-Shortcuts z.B. auswählen und priorisieren. Drop Zones visualisieren die verfügbaren Transitions, wenn ein Vorgang mit der Maus bewegt wird.

Abb. 2: Drop Zones

Der Leiste mit den verfügbaren Operationen wandert mit, wenn man durch das Board scrollt, ein Hin- und Herscrollen, um Informationen zu finden, ist nicht nötig und spart Zeit und Klicks. Die Issue Cards wurden einem Facelifting unterzogen: Nun wird der Bearbeiter mit seinem Avatar dargestellt. Außerdem verdeutlichen Punkte auf der Karte visuell, wie viele Tage sich der Vorgang schon unverändert im aktuellen Status befindet – und erleichtern so das Identifizieren besonders ärgerlicher "Nervensägen", die lange unbearbeitet herumliegen. Darüber hinaus sind jetzt für Spalten minimale und maximale Vorgangszahlen definierbar – eine coole Möglichkeit, um den "Work in Progress" in Teams automatisiert zu organisieren.

Tracking und Reports

Das Rapid Board stellt Control Charts bereit, die Entwicklungen und Trend in kumulierten Flow-Charts darstellen. Die Board-Ansichten und -Charts können auch als Widgets eingebunden werden, bspw. auf der JIRA-Homepage oder in Confluence-Seiten.

Weitere Informationen

//SEIBERT/MEDIA ist offizieller Vertriebspartner von Atlassian. Wenn Sie Greenhopper-Lizenzen über //SEIBERT/MEDIA kaufen, erhalten Sie nicht nur den vollen Atlassian-Support, sondern zudem deutschen Support und weitere Vorteile: Atlassian-Lizenzen - Warum ein Kauf bei //SEIBERT/MEDIA eine gute Wahl ist.

Wenn Sie sich für Greenhopper für JIRA interessieren, mehr über Anwendungsmöglichkeiten im Unternehmen und Potenziale wissen möchten oder einfach nur Lizenzen erwerben wollen, sprechen Sie uns bitte unverbindlich an.

Ausführliche Infos über Greenhopper in unserem öffentlichen Wiki
Agile Projekte digital abbilden: JIRA und Greenhopper
Agile Projekte und Scrum in der Praxis: Elemente, Nutzen, Tools, Hürden