Touchscreen-Usability: Einen Sinn für Berührung entwickeln

Mit der Einführung des iPhones von Apple ist die Berührung zu einem gebräuchlichen, ganz normalen Eingabemechanismus geworden und hat sich im Leben der Leute verankert. Doch immer mehr komplexe Berührungsbewegungen führen zu Herausforderungen wie Discoverability-Problemen. Usability-Experte Jared Spool plädiert daher für eine einheitliche „Gestensprache“ in der mobilen Touchscreen-Welt.

Argumente gegen Wikis im Unternehmen: Nachteile, Konter (Teil 2)

Der Anwalt des Teufels nimmt die Standpunkte der Gegenseite ein, ohne ihr anzugehören. Im Sinne einer offenen und transparenten Diskussion über eine Wiki-Einführung im Unternehmen möchten auch wir einmal den Advocatus Diaboli zu Wort kommen lassen. Und zwar weitgehend unkommentiert: Welche Argumente sprechen gegen ein Firmenwiki? Welche Vorteile hat man, wenn man kein Wiki einführt? Bereits im ersten Teil des Artikels haben wir einige Einwände benannt. Hier sind weitere Argumente und eine ausführliche Zusammenfassung.

GreenHopper 5.9 ist da: Noch mehr Funktionen für Scrum-Teams

Für Scrum- und Kanban-Teams, die agile Projekte digital abbilden wollen, ist die Kombination aus JIRA und GreenHopper eine der reifsten, mächtigsten und beliebtesten Lösungen. Jetzt ist GreenHopper 5.9 erschienen und bringt einmal mehr erweiterte Funktionalitäten und clevere Detaillösungen mit, die die softwaregestützte Planung, Durchführung und Auswertung von Agile-Projekten noch effizienter machen.

JIRA 5.0 ist erschienen: Das ist neu

JIRA ist die Plattform für Software-Entwicklung und Aufgabenmanagement, die Leute, Aktivitäten und Systeme verbindet. Nun ist das Major Release JIRA 5.0 erschienen. Was ist drin in der neuen Version? Sehen wir uns die wichtigsten Neuerungen und Optimierungen an.

Personalentwicklung mit Small Improvements: Funktionen und Möglichkeiten

Die Personalentwicklung ist in jedem Unternehmen ein wichtiges Thema und ein zentraler Erfolgsfaktor. Häufig fehlt es jedoch an Möglichkeiten, das notwendige Feedback systematisch einzuholen und zu zentralisieren. Eine interessante Lösung für diese Herausforderung ist das SaaS-Tool Small Improvements, das mit vier zentralen Komponenten daherkommt: 360-Grad-Feedback, Performance Review, Continuous Feedback sowie Ziel-Management-Funktionalitäten. Bevor wir das Tool am kommenden Donnerstag um 14:00 Uhr im Rahmen unserer nächsten Live-Session zur Online-Beratung vorstellen, sehen wir uns die Features und Möglichkeiten schon einmal an.

Open-Space-Treffen der Scrum-User-Group Rhein-Main am 21.4.2012 in Wiesbaden: Jetzt anmelden!

Am 21. April 2012 um 10:00 Uhr trifft sich die Scrum-User-Group Rhein-Main in Wiesbaden. Sie interessieren sich für „Agile“ und die Methoden Scrum und Kanban? Dann herzlich willkommen! Bei dem als Open-Space-Konferenz konzipierten Treffen können Sie Ihre Fragen stellen, Ihre Themen einbringen – und gemeinsam mit anderen Agile-Interessierten Lösungen erarbeiten. Melden Sie sich jetzt an!

Artikel im //SEIBERT/MEDIA-Blog gibt es ab sofort täglich!

Bisher haben wir Sie hier im Corporate Weblog von //SEIBERT/MEDIA drei Mal wöchentlich zumeist mit ausführlichen Fachartikeln rund um unsere Themen Unternehmenskommunikation, Enterprise 2.0, Agile, Design, User Experience und Web-Technologien versorgt. Inzwischen steuern wir langsam aber sicher auf die Marke von 900 veröffentlichten Beiträgen zu. Jetzt wachsen wir inhaltlich noch rasanter und bieten Ihnen fortan jeden Werktag neue interessante Inhalte!

88 Argumente für JIRA

//SEIBERT/MEDIA nutzt im internen und externen Projektmanagement sowie in der Software-Entwicklung seit langer Zeit die Software JIRA des australischen Herstellers Atlassian. Jeden Tag und auch in zahlreichen JIRA-Projekten sehen wir, wie hilfreich und wertvoll dieses zentrale Aufgabenmanagementsystem ist – und das bald erscheinende JIRA 5.0 bringt nochmals coole neue Möglichkeiten mit. Analog zu unserer Sammlung von 111 Gründen für ein Firmenwiki wollen wir nun die Fakten in Tweet-Länge zusammentragen, die für JIRA sprechen. Hier sind 88 Argumente.