FishEye und Crucible 2.8: Performance- und Usability-Verbesserungen und neue Social-Media-Elemente für Software-Entwicklungsteams

FishEye und Crucible bieten Software-Entwicklungsteams eine hervorragende Umgebung, um zusammen an Code zu arbeiten, um Repositories zu teilen, zu visualisieren und einzusehen und um kollaborative Peer-Code-Reviews durchführen. Dabei unterstützen FishEye und Crucible die Versionsverwaltungen Subversion, CVS, Git, Mercurial und Perforce. Nun hat Hersteller Atlassian das FishEye-Crucible-Paket in der Version 2.8 veröffentlicht. Neben Performance- und Usability-Verbesserungen profitieren Entwicklungsteams von neuen Social-Media-Elementen.

Kurze Ladezeiten, komfortables Browsen

Das Browsen im Quellcode, die Suche nach Artefakten, das Erstellen von Reviews und die Beschleunigung von Kollaborationszyklen sind kritische Faktoren im Entwicklungsprozess, und hier zählt Geschwindigkeit.

In Sachen Performance hat Atlassian hat sich intensiv um die Seitenladezeiten grundsätzlich und im Speziellen der Activity-Stream-Seiten gekümmert. Activity Streams bieten einen Echtzeitblick auf alle aktuellen Aktivitäten im Projekt und zeigen Commits und Code Reviews live an. Und diese Aktivitätsströme gibt es nicht nur auf Projektebene, sondern für Repositories, Verzeichnisse, Autoren und selbst für individuelle Dateien. Die Ladezeiten aller Aktivitätsströme wurden um mehr als das fünfzigfache beschleunigt! Auch Schlüsselseiten wie die Project Lists haben signifikante Performance-Verbesserungen erfahren.

Darüber hinaus sind Aktivitätsströme nun noch nutzerfreundlicher: Beim Scrollen durch die chronologische Übersicht kommt das aus den sozialen Netzwerken bekannte, Klicks sparende Infinite Scrolling zum Einsatz.

@-Mentions und Share-Button

Wie schon in andere Atlassian-Produkte haben jetzt zentrale Social-Media-Funktionen auch in FishEye und Crucible Einzug gehalten.

Dazu gehören insbesondere die neuen @-Mentions: So angesprochene Kollegen erhalten automatisch eine Benachrichtigung mit dem Inhalt und der Stelle der Erwähnung. Diskussionen lassen sich so komfortabel in Crucible oder in Changeset-Kommentare integrieren und können zentral und transparent geführt werden.

Außerdem lässt sich jeder Aspekt von FishEye und Crucible 2.8 jederzeit, einfach und schnell teilen: Mit dem neue Share-Button können Kollegen per Klick auf Repositories, Reviews, Commits und Dateien aufmerksam gemacht werden. Der Applikationswechsel zum E-Mail-Programm entfällt.

Support für Subversion 1.7

Nicht zuletzt hat Atlassian ein vielfach gewünschtes Feature umgesetzt und für vollen Support von Subversion 1.7 gesorgt. FishEye und Crucible integrieren sich also noch besser in Subversion-Umgebungen.

Atlassian-Produkte einführen und/oder lizenzieren? Wir sind Ihr Partner!

Interessieren Sie sich für FishEye und Crucible oder andere Entwickler-Tools von Atlassian? Wir sind offizieller Atlassian-Vertriebspartner: Gerne beraten wir Sie und unterstützen Sie bei der Lizenzierung. Bitte sprechen Sie uns an.

Weiterführende Infos

Lizenzmodelle von FishEye und Crucible
Der Eclipse Connector von Atlassian: JIRA, Bamboo und FishEye in der IDE
Stash von Atlassian: Git-Repository-Management für Unternehmen