Zum 1000. Artikel im //SEIBERT/MEDIA-Blog: Ein kurioser Rückblick auf zehn Jahre als Mitarbeiter

1.000 Striche. So viele wie Artikel in unserem Blog.

Dies hier ist der Tausendste Artikel, den wir im //SEIBERT/MEDIA-Blog veröffentlicht haben.

Wow! 🙂

Wie feiern wir nun diese schöne Zahl?

Wir könnten mit ein paar Statistiken über die letzten sieben Blog-Jahre um uns werfen, viel beachtete Artikel anteasern, ein paar Kommentare wiedergeben und so weiter. Aber erstens hatten wir das schon das eine oder andere Mal und zweitens strömen solche Meta-Artikel doch immer diesen gewissen Auf-die-eigene-Schulter-klopfen-Duft aus ...

Stattdessen lassen wir doch mal einen der vielen Menschen hinter //SEIBERT/MEDIA zu Wort kommen und zurückblicken: Unser Entwickler Torsten Groß hat kürzlich sein zehnjähriges Jubiläum bei uns gefeiert und allerhand Kurioses und Anekdotisches in petto.

Torsten, Du hast das Wort!


5.000 Striche. So viele wie Salami-Brötchen in zehn Jahren.

Im Juli 2002 habe ich ein Praktikum bei (damals noch) Homepage-Design Seibert angefangen. Jetzt sind zehn Jahre rum – und die will ich in ein paar (bestimmt unvollständigen) Statistiken Revue passieren lassen.

Zuerst Sommerpraktikum, dann Praxissemester, dann Diplomarbeit bei //SEIBERT/MEDIA, und seitdem arbeite ich hier als Frontend-Entwickler. Danke an alle, die in diesen erfolgreichen Jahren dabei waren: Viele Kollegen werden sich in den folgenden Daten vielleicht auf die eine oder andere Art wiederfinden.

Persönliches: Zwei Jahre reine Arbeit und zwei Mal um die Welt

  • 18.035,41 eingebuchte Stunden bis einschließlich Juni 2012, leider nicht alle fakturierbar. (Das wär natürlich was!) Das geht aus den aufgehobenen Mails aus dem alten Ticketsystem (Die Älteren werden sich erinnern!) und aus den PM-Systemauswertungen der einzelnen Jahre hervor.
  • Etwa 80.000 Kilometer Arbeitsweg, also zwei Runden um die Welt. (Diese Berechnung ist grob überschlagen, indem ich die 18.000 Stunden von oben genommen, durch acht Stunden pro Tag gerechnet und einen Mittelwert für die Entfernung zwischen den unterschiedlichen Wohnorten genommen habe.)
    • Daraus resultierend ca. 2.250 Stunden im Auto bzw. auf dem Motorrad gesessen.
    • In dieser Zeit fünf verschiedene Fahrzeuge gefahren (Renault Clio, BMW F650, VW Golf, BMW R1150R, VW Fox).
    • 7.112 EUR Spritkosten bei durchschnittlich sieben Litern Verbrauch auf 100 Kilometer und einem durchschnittlichen Spritpreis von 1,27 Euro (laut diversen Online-Quellen).

Kollegen und Mitarbeiter: Reger Kollegen- und Familienzuwachs

  • Angefangen mit ca. 20 Kollegen, seitdem laut PM-System insgesamt 175 Neueinstellungen miterlebt (!).
  • Mindestens zwölf Hochzeiten von Kollegen, vier davon mit Namensänderung.
  • Mindestens 13 Mal Nachwuchs von Kollegen (zum Teil mit Besuch im Krankenhaus).
  • … und bestimmt schon ca. 1.000 Kuchen/Muffins/Nussecken anlässlich von Geburtstagen, Diplomen, Hochzeiten, Ausbildungen etc. mitgegessen.

Kochen und Essen: 5.000 Brötchen und kein Ende in Sicht

  • Drei Köchinnen (Ach, waren das schöne Zeiten als Frau B. kochte: Ein großer Kochtopf voll mit panierten Schnitzeln!)
  • Daneben habe ich auch die Hochzeiten der Hoffmann-Gerichte miterlebt, da gab es zum Beispiel das Gericht "Riesen-Schnitzel" in zwei Alupackungen. Das sollten auch noch einige Kollegen kennen.
  • Etwa 5.000 Salami-Brötchen gegessen (ca. 200 Arbeitstage pro Jahr und an drei von fünf Tagen fünf Brötchen gekauft).
  • Unzählige Ravioli-Dosen und Bratkartoffelpackungen vernichtet.
  • Ungefähr 5.000 Euro im //SEIBERT/MEDIA-Kiosk ausgegeben (pauschal 30 bis 60 Euro monatlich).

Events mit den Kollegen: Rote Laternen, Fußball und Fünf-Minuten-Reden

  • Puh, das ist schwer: Schloss Freudenberg (mehrfach), Radfahren (Oha, rote Laterne lässt grüßen!), Kartfahren, Bauernhof, zwei Mal Kanufahren auf der Lahn, Weihnachtsmarkt mit anschließendem Irish-Pub-Besuch (Meine Güte, wenn ich nur daran denke ... Danke an Mike fürs Hinzerren!), Minigolf, Grillen bei Jo, Grillen bei mir, diverse WM-/EM-Spiele im Büro geschaut, und und und.
  • Natürlich nicht zu vergessen: Betriebssportgruppe Fußball!
  • Zig "Fünf-Minuten-Reden" von Martin angehört, bei denen das Raunen wegen Hunger nach zehn Minuten stetig lauter wurde. 😉

Verschiedenes: Krabbeln und krabbeln lassen

  • Über 5.000 Logins in arketect, unserer altes CMS und seinerzeit unsere "Cash Cow".
  • Zwei Tischkicker-Turniere jeweils zusammen mit Norman gewonnen. (Es gab natürlich auch noch weitere Kickerturniere davor.)
    • Das heißt dann wohl, dass Norman und ich die aktuellen Kicker-Champions sind. 😉
    • Einige Male gekrabbelt und viel, viel häufiger andere krabbeln lassen.

Anekdote: "Ertappt" um 5 Uhr morgens!

Und zum Schluss eine Geschichte, die ich immer wieder gerne erzähle: Bei einer Nachtschicht im Rheingau Palais, unserem ehemaligen Hauptquartier, bin ich erst morgens gegen 5 Uhr aus dem Büro raus, da für einen Kunden ein großes "Retouching" durchgeführt werden musste. (Ja, so hieß das damals …)

Zu meinem Pech ging fast zeitgleich bei unseren Nachbarn im Rheingau Palais die Alarmanlage los!

Gerade in dem Moment, als ich unten aus dem Haupteingang rauskomme, fährt der Sicherheitsdienst vor und brüllt aus dem Auto:

"Halt! Was machst du da?! Bleib stehen!"

Ich dachte schon, oh Mist, hoffentlich muss ich jetzt nicht Martin oder Jo aus dem Bett klingeln, damit die mich als Angestellten bestätigen.

Es hat zum Glück ausgereicht, dass ich Visitenkarte, Türkarte und Schlüssel dabei hatte. Ich durfte dann verdient in den Feiermorgen gehen. Puhh. 🙂


Diesen Text hat Torsten aus seinem Sommerurlaub heraus in unser internes Wiki gestellt. (Wir veröffentlichen ihn hier öffentlich natürlich mit seinem Einverständnis.) Die Reaktionen der Kollegen waren begeistert! Danke auch an dieser Stelle, dass Du das mit uns geteilt hast!

Und diese interessanten und kuriosen Daten und Anekdoten sind genau das Richtige für Artikel Nummer 1.000 im //SEIBERT/MEDIA-Blog, finden wir. Immer nur bierernst sind wir nie gewesen und werden es nie sein.

Ein dickes Dankeschön an die vielen Kollegen, die sich über Jahre hinweg mit tollen Inhalten an unserem Weblog beteiligt haben, und natürlich an Sie fürs Lesen und Kommentieren. Bleibt und bleiben Sie dabei! 🙂


Mehr über die Creative-Commons-Lizenz erfahren