JIRA 5.2 EAP: Neue Funktionen schon vor der Auslieferung testen

Atlassians Early Access Program (EAP) wurde vor einigen Wochen mit der Preview-Version von Confluence 4.3 aus der Taufe gehoben. Nun können Kunden und Interessenten auch einen Blick auf das kommende Release des Aufgabenmanagement- und Bug-Tracking-Systems JIRA werfen und einige neue Funktionen schon vor der Auslieferung ausgiebig testen: JIRA 5.2 EAP steht zum Download bereit und bringt unter anderem die folgenden Neuerungen mit.

Neuer Vorgangsnavigator

Nach der Einführung der Inline-Editing-Funktion in JIRA 5.1 und des neuen Dialogs zum Erstellen und Editieren von Vorgängen in JIRA 5.0 bietet JIRA 5.2 nun eine brandneue Vorgangsnavigation. Bislang sind die folgenden Funktionen integriert:

  • Neue Default-Filter: Einfache Filter für die am häufigsten verwendeten JIRA-Abfragen.
  • Favorisierte Filter im Navigator: Schneller Wechsel zwischen Views, die favorisierten Filter sind per Klick erreichbar.
  • Neue Search-Bar: Einfache Anpassung der Suchkriterien mit Fokus auf den gewählten Suchparametern, der Rest wird ausgeblendet.
  • Ad-hoc-Suche: Suche und Verfeinerung “on the fly” mit unmittelbarer Ergebnisausgabe.
  • Komplexe Suche: Einfach komplexe Suchanfragen stellen und ausführen mit neuer Oberfläche.

Atlassian hat angekündigt, bis zum richtigen Release von JIRA 5.2 hier noch zahlreiche weitere Features zu integrieren.

Workflow Scheme Viewer

Erfreulicherweise wird die Konfiguration von Workflows in JIRA 5.2 deutlich intuitiver: Der neue Workflow Scheme Viewer bildet eine sehr gute Ergänzung zum bestehenden "Diagram edit mode" und ersetzt das bekannte Existing-Workflow-Schema eines Projekts.

Hier bietet JIRA nun eine visuelle Darstellung des Schemas: Die Diagramme für jeden Workflow werden ebenso in einer Tabelle angezeigt wie die zugehörigen Vorgangstypen. Jeder Workflow lässt sich von der Workflows-Schemes-Seite aus bearbeiten. (Dabei kann aber nach wie vor auch die alte textbasierte Ansicht eines Workflows angezeigt werden.)

"Getting started" mit einem Demoprojekt

Für neue Installationen bietet JIRA fortan die Option, ein Demonstrationsprojekt anzulegen. Dieses enthält einige Beispielvorgänge und erklärt bestimmte JIRA-Grundlagen: Vorgangssuche, Tastaturkürzel, Editieren von Vorgängen. Das Demoprojekt soll neuen JIRA-Nutzern den Einstieg erleichtern, kann aber jederzeit gelöscht werden, wenn es nicht mehr erforderlich ist.

Issue Collectors kopieren und editieren

Der mit JIRA 5.1 eingeführte Issue Collector ermöglicht die Einbindung von Feedback-Formularen in Web-Anwendungen: Aus Rückmeldungen der Nutzer werden automatisch JIRA-Vorgänge generiert. In JIRA 5.2 lässt sich ein Issue Collector editieren und kopieren, um mehrfach Verwendung zu finden oder als Grundlage für einen neuen zu dienen.

HTTP-Requests-Log

Das neu integrierte HTTP-Request-Log bietet Administratoren Systeminformationen wie das Maximum an Anfragen pro Minute und kann helfen, die Performance vor allem großer JIRA-Instanzen zu tunen.

Schnellere und akkuratere @-Mentions

Das in JIRA 5.0 vorgestellte Feature @-Mentions wurde optimiert und hat eine deutlich bessere Performance. Die Instant-Vorschläge der User-Namen werden nun während des Eintippens viel schneller aufgerufen, auch die Ergebnisse sind akkurater und zuverlässiger.

SSL-Konfiguration mit JIRAs Konfigurations-Tool

Wenn JIRA über SSL oder HTTPS laufen soll, ist es in JIRA 5.2 nicht nötig, an XML-Dateien Anpassungen vorzunehmen, denn dass JIRA-Konfigurations-Tool bringt einen neuen Bildschirm mit, auf dem der HTTPS-Zugriff einfach konfiguriert werden kann. Das Konfigurations-Tool validiert die Konfiguration und vermeidet so zum Beispiel auch die irrtümliche Eingabe eines nicht validen Zertifikats.

Fazit

JIRA 5.2 EAP bietet einen guten Vorgeschmack auf das kommende Release und ist sicherlich schon jetzt einen Blick wert. Gerade der neue Vorgangsnavigator dürfte für ein Plus an Effizienz sorgen und auch die neuen, nutzerfreundlichen Möglichkeiten zur Workflow-Konfiguration sind sehr interessant. Wir sind gespannt, was sich bis zur Auslieferung noch so tut.

Bitte beachten Sie aber: JIRA 5.2 EAP wird von Atlassian nicht offiziell unterstützt und dient nur Evaluationszwecken. Diese Version ist nicht zum Upgraden eines Produktivsystems vorgesehen, sondern nur zum Betrieb als Testinstanz.

Weitere Informationen

//SEIBERT/MEDIA ist offizieller Vertriebspartner von Atlassian und hat den Status als Atlassian Platinum Expert inne. Wir unterstützen Sie gerne bei alle Aspekten rund um eine Einführung und produktive Nutzung von JIRA in Ihrem Unternehmen – von der strategischen Beratung und Planung über die Implementierung und Anpassung bis hin zur Aktivierung der Mitarbeiter und der Optimierung der Nutzung. Ausführliche Infos über JIRA-Projekte mit //SEIBERT/MEDIA inklusive Kalkulationsbeispielen haben wir für Sie in unserem umfangreichen JIRA-Orientierungsangebot vorbereitet.

88 Argumente für JIRA
JIRA-Projekte: Strategie, Struktur, Taktik
Stolperfallen bei der JIRA-Einführung
Wie Mitarbeiter und Projektmanager mit JIRA arbeiten sollten