Bamboo 4.4: Jenkins-Importer, TestNG-Unterstützung, bessere Performance und mehr

Gestern ist Bamboo 4.4 erschienen, die neue Version des Continuous-Integration-Servers von Atlassian. Zu den zentralen Neuerungen gehören der Jenkins-Importer, die TestNG-Unterstützung, die bessere Kontrolle von Tasks, die Möglichkeit, den Bamboo-Server zu pausieren, sowie signifikante Performance-Verbesserungen. Die neuen Features stellen wir Ihnen in diesem Artikel vor.

Schneller Import von Projekten aus Jenkins

Teams, die großen Aufwand betrieben haben, um ihre Jenkins-Projekte zu bauen, und nun zu Bamboo wechseln wollen, müssen nicht ganz von vorne beginnen. Dank des Jenkins-Importers in Bamboo 4.4 lassen sich bestehende Projekte in wenigen einfachen Schritten migrieren. Dabei können sowohl Jenkins-Pipelines als auch individuelle Jenkins-Jobs in Bamboo-Plans überführt werden.

Verbesserte Performance

Das Bamboo-Team hat weiter in Performance-Verbesserungen investiert. Projekte laufen nun bis zu eineinhalbmal schneller als in Bamboo 4.3. Das betrifft alle Aspekte von Dashboard-Aktionen über Seitenladezeiten bis hin zum Laden des Datenbank-Traffics.

Unterstützung von TestNG-Reports

Bamboo 4.4 bringt native Unterstützung für das TestNG-Framework mit. Tests, die wegen eines Upstream-Fehlers ausgesetzt werden, bringen die Statistiken nun nicht mehr durcheinander und Tests mit der Annotation @DataProvider zeigen klar das Ergebnis eines jeden genutzten Datensets für noch mehr Akkuratheit und Sichtbarkeit beim Testen.

Tasks kontrollieren

Individuelle Tasks in Jobs lassen sich deaktivieren und Jobs und Tasks können exakt auf die Code-Anforderungen zugeschnitten werden. Das ist ideal für die Fehlerbehebung in Sachen Build-Konfiguration oder für das Hinzufügen von Schritten, die nur in spezifischen Situationen erforderlich sind.

Build-Revisionsnummern schnell kopieren

Revisionsnummern können in Bamboo nun von den Administrationsseiten mit einem einzelnen Klick kopiert werden.

Den Server beliebig pausieren

In Version 4.4 ist es möglich, den Bamboo-Server zu jedem beliebigen Zeitpunkt zu pausieren. Dies bringt zusätzliche Flexibilität bei der Verwaltung der Server und erlaubt den Export konsistenter Daten, ohne Builds abbrechen zu müssen.

Bamboo einführen und/oder lizenzieren? Wir sind Ihr Partner!

Interessieren Sie sich für Bamboo als Integrations-Server? Wir sind offizieller Atlassian-Vertriebspartner: Gerne beraten wir Sie und unterstützen Sie bei der Lizenzierung. Wenn Sie Lizenzen für Atlassian-Produkte bei //SEIBERT/MEDIA kaufen, gewähren wir Ihnen übrigens einen Naturalrabatt in Höhe von 10% in Form von Dienstleistungen. Bitte sprechen Sie uns an.

Ausführliche Infos über Bamboo, seine Features und sein Lizenzmodell in unserer Infothek
Continuous Integration: Zehn Argumente für Bamboo
Stash von Atlassian ist da: Git-Repository-Management für Unternehmen
Der Eclipse Connector von Atlassian: JIRA, Bamboo und FishEye in der IDE