Interner //SEIBERT/MEDIA-Hackathon am 4. und 5. Juli: Eingeschränkte Kundenbetreuung und Erreichbarkeit

Am 4. und 5. Juli findet bei //SEIBERT/MEDIA der nächste Hackathon unserer Mitarbeiter statt. An diesem internen Event nehmen nicht nur unsere Software-Entwickler teil, sondern auch zahlreiche Kollegen aus anderen Bereichen. Daher wird in dieser Woche ab Donnerstag 15:00 Uhr bis zum Freitagabend nur eingeschränkt an Kundenprojekten gearbeitet. Die Teams werden sicherstellen, dass eine Notfallbetreuung auf jeden Fall gegeben ist.

Was ist ein Hackathon?

Hackathons sind mittlerweile feste Bestandteile der agilen Organisation bei //SEIBERT/MEDIA. Sie wechseln sich im Zwei-Monats-Rhythmus mit Open Spaces ab.

Ein Hackathon ist ein Event, bei dem Programmierer und andere in die Software-Entwicklung involvierte Personen über einen bestimmten Zeitraum hinweg (bei uns 24 Stunden) intensiv zusammenarbeiten und am Ende bereits eine erste Version eines Ergebnisses ausliefern.

Klassische Hackathons werden von Communities organisiert, um zum Beispiel in einer spezifischen Programmiersprache oder einem bestimmten Framework zu arbeiten, um gemeinsam ein Produkt gezielt und schnell weiterzuentwickeln und so weiter. Aber Hackathons werden zunehmend auch unternehmensintern organisiert, um Ideen auszutesten, Innovationen voranzutreiben und die (interdisziplinäre) Teamarbeit zu intensivieren. So auch bei //SEIBERT/MEDIA.

Innovationswert, Weiterbildung und Stärkung von Teamarbeit und Motivation

In unseren Hackathons wollen wir uns abseits von Projektarbeit und Tagesgeschäft in kleinen Teams mit Herausforderungen beschäftigen, die unsere Mitarbeiter auf die Tagesordnung setzen. Auch dieses Mal werden wir in interdisziplinären und teamübergreifenden Teams möglichst 24 Stunden am Stück konzentriert und ergebnisorientiert an einer Sache zusammenarbeiten, lernen, schnell Ergebnisse und Lösungen auszuliefern, und neue Produktideen und/oder Technologien ausprobieren

In einem früheren Blog-Artikel haben wir bereits ausführlich beschrieben, warum wir Hackathons durchführen und was sie bringen: Einerseits möchten wir konkrete Lösungen mit echtem Innovationswert entwickeln. (Ein cooles Beispiel ist SWIFT, unser Hosting-Dienst für Confluence und JIRA, dessen Basis das Ergebnis eines Hackathons ist.)

Andererseits wollen wir "weiche" Effekte erzielen, die sich zwar nicht so einfach quantifizieren lassen, die uns aber nicht weniger wichtig sind als greifbarer Code. Dabei handelt es sich neben Weiterbildungseffekten insbesondere um die Stärkung von Zusammenarbeit, Eigenverantwortung und Motivation unserer Kollegen.

Kundenprojekte profitieren von diesen Erfahrungen

Bei unserem Hackathon am kommenden Donnerstag und Freitag geht es also nicht zuletzt darum, kreativer und schneller zu werden, noch besser zusammenzuarbeiten und sich gründlich und praxisorientiert mit neuen Themen und Technologien zu beschäftigen.

Von den Hackathon-Erfahrungen profitieren unsere agilen Teams auf jeden Fall auch in der Projektarbeit für unsere Kunden, und zwar in Form stetig steigender Effektivität und Effizienz, einer reibungsarmen teamübergreifenden Kollaboration im Projekt, eines durchgängig hohen Technologie-Know-hows über aller Projektbeteiligten hinweg und schneller Lösungsansätze bei Herausforderungen.

Also: Am Donnerstag ab 15:00 Uhr und am gesamten Freitag sind unsere Mitarbeiter nur sehr eingeschränkt für Kunden verfügbar. Natürlich sind wir in dringenden Fällen auch während des Hackathons für Sie da. Aber wir bitten um Verständnis für den Fall, dass sich die Beantwortung einer E-Mail etwas verzögern kann oder Ihr Ansprechpartner bei uns telefonisch nicht direkt erreichbar ist.

Weiterführende Infos

Hackathons bei //SEIBERT/MEDIA
Agile Organisation: Grundlagen und Intention
Agile Management Innovations: Voraussetzungen für mehr Flow schaffen