Testwerkzeuge für JIRA

JIRA-Logo_001In Unternehmen, in denen JIRA als geschäftskritische Anwendung in Enterprise-Umgebungen betrieben wird, sind Stabilität und Performance besonders wichtige Anforderungen. Um Ausfallrisiken zu minimieren und Performance-Schwankungen zu vermeiden, bieten sich hilfreiche Testwerkzeuge an. Drei davon stellen wir Ihnen mit Verweisen auf ausführliche weiterführende Infos vor.

JIRA-Datengenerator für Performance- und Skalierungstests

Der JIRA-Datengenerator von Atlassian dient dem Aufsetzen großer JIRA-Testinstanzen für Performance- und Skalierungstests. Er generiert schnell zufällige Metadaten (Projekte, Workflows, Statusinformationen, Custom Fields usw.) und zufällige Daten (Vorgänge, Edits, Kommentare, Transitions etc.) über einen definierbaren Zeitraum hinweg.

Das Plugin steht in mehreren Versionen zur Verfügung, die mit verschiedenen JIRA-Versionen kompatibel sind und auch bereits mit dem gerade ausgelieferten JIRA 6 genutzt werden kann. Die derzeitige Performance für die durchschnittliche Metadatenkonfiguration (mehr als zehn Custom Fields) liegt bei 100.000 Vorgängen in 15 Minuten (Core i7 mit SSD).

Der Datengenerator eignet sich nicht für die Nutzung auf einem Produktiv-Server, da er Daten sehr schnell anlegt und das Produktivsystem beeinträchtigen und überlasten kann.

Hier geht’s zum kostenfreien Download.

Load-Tests mit The Grinder

Um die Performance großer JIRA-Instanzen einzuschätzen und Flaschenhälse zu eliminieren, sind professionelle Load-Tests sehr hilfreich. Dafür eignet sich das Open-Source-Tool The Grinder, das Performance-Belastungen generiert und anschließend Ergebnisse ausgibt, die gut analysierbar sind. The Grinder ist ein Agent-basiertes Load-Testing-Tool. Zusätzlich sind Personas definiert worden, um die Belastung zu steuern. Jede Persona repräsentiert einen Nutzertyp in der Realität:

  • Issue Browser: Er sieht vor allem Vorgänge ein und kommentiert sie.
  • Issue Creator: Er erstellt insbesondere Vorgänge und führt zudem viele Suchen durch.
  • Projektmanager: Er führt vor allem Suchen durch, überführt Vorgänge in andere Status und sieht Reports ein.
  • Administrator: Er ändert hauptsächlich Projekte, konfiguriert Bildschirme, fügt Nutzer hinzu und entfernt sie.

Für Load-Tests mit The Grinder lassen sich die Anzahl der Personas und ihr Mix spezifisch definieren; es kann bestimmt werden, wie viele Agents laufen sollen. Alle Agents laufen dabei remote und schicken ihre Ergebnisse per SSH-Zugang zurück an einen Bamboo-Agent.

Grinder-Tests sind destruktiv, da sie zufällig Daten modifizieren. Auch hier gilt, dass Tests nicht auf Produktivinstanzen, sondern in Testumgebungen durchgeführt werden sollten.

Eine ausführliche Beschreibung einer sinnvollen Testarchitektur finden Sie in unserer Infothek.

Der native Database Integrity Checker

Durch die Suche nach bekannten Dateninkonsistenzen versucht der Database Integrity Checker zu gewährleisten, dass sich alle JIRA-Daten im konsistenten Status befinden. Dies ist in mehreren Situationen hilfreich, zum Beispiel

  • bevor man ein Projekt in einen neuen Workflow migriert,
  • wenn ein externes Programm die JIRA-Datenbank modifiziert.
  • bei der Problembehandlung bei einem Server-Absturz.

Wird ein Fehler entdeckt, bieten die meisten Integritätsüberprüfungen eine Reparaturfunktion, die versucht, die Daten auf einen stabilen Status zurückzusetzen.

Wie Sie den Database Integrity Checker nutzen, haben wir ebenfalls in unserer Infothek beschrieben.

Weitere Informationen

//SEIBERT/MEDIA ist offizieller Premium-Vertriebspartner von Atlassian und Atlassian Platinum Expert. Wir unterstützen Sie gerne bei alle Aspekten rund um eine Einführung und produktive Nutzung von JIRA in Ihrem Unternehmen – von der strategischen Beratung und Planung über die Implementierung und Anpassung bis hin zur Aktivierung der Mitarbeiter und der Optimierung der Nutzung. Ausführliche Infos über JIRA-Projekte mit //SEIBERT/MEDIA inklusive Kalkulationsbeispielen haben wir für Sie in unserem umfangreichen JIRA-Orientierungsangebot vorbereitet.

88 Argumente für JIRA
JIRA-Projekte: Strategie, Struktur, Taktik
Stolperfallen bei der JIRA-Einführung
Wie Mitarbeiter und Projektmanager mit JIRA arbeiten sollten