Atlassian-Support für Confluence 3.5 läuft am 6. September 2013 aus: Veraltete Systeme jetzt updaten!

Am 6. September 2013 erreicht Confluence 3.5 das Ende seines Lebenszyklus’ gemäß der End-of-life-Policy von Atlassian. Danach bietet Atlassian keinen Support mehr für Confluence-Systeme, die auf älteren Versionen als 4.0 basieren. Confluence 3.5 wird vom Hersteller dann also nicht mehr unterstützt. Sowohl Atlassian als auch wir als Partner empfehlen Kunden, ihre Systeme spätestens angesichts dieses nahenden Stichtags auf die neue Version zu aktualisieren. Es lohnt sich und ist für Ihre User weitaus weniger schmerzlich als mitunter befürchtet.

Zentrale Neuerungen seit Confluence 3.5

In einem ausführlichen Artikel haben wir kürzlich recht ausführlich zusammengefasst, was sich an Confluence seit der Veröffentlichung der Version 3.5 getan hat. Hier sind noch einmal in aller Kürze die wichtigsten Neuerungen:

Confluence 4.0: Auslieferung eines echten WYSIWYG-Editors.

Confluence 4.2: Integration von zentralen Social-Collaboration-Funktionen.

Confluence 4.3: Einführung einer Mobile-Oberfläche und der integrierten WorkBox mit In-App-Benachrichtigungen und -Aufgaben.

Confluence 5.0: Relaunch aller Oberflächen für eine noch bessere Usability.

Confluence 5.1: Einführung der ersten nativen Seitenvorlagen (Blueprints) für Meeting-Vor- und Nachbereitung, Produktanforderungen und Dateilisten.

Dies sind nur die wirklich größten Neuerungen in den letzten Confluence-Releases. Atlassian hat mit Confluence den Weg zur Social-Collaboration- und Intranet-Plattform erfolgreich eingeschlagen, die viel mehr Unternehmensbedürfnisse als ein reines Wiki abdeckt.

Herausforderung: Etablierte Wiki-Markup-Sprache

Dennoch bestehen bekannte Vorbehalte gegen ein Update. Das sensible Thema ist der besagte, mit Version 4.0 eingeführte neue Rich-Text-Editor (und der damit verbundene Wegfall des Wiki-Markup-Editors). Manche Kunden, die Confluence 3.5 nutzen, setzen zentrale und kritische Anwendungsfälle mithilfe des bewährten Markups um und befürchten, nun auf diese verzichten oder aufwändig alternative Umsetzungsmöglichkeiten suchen zu müssen.

Diese Vorbehalte sind so unbegründet wie schwer zu zerstreuen. Tatsächlich sind wir weder auf Kundenseite noch bei der internen Nutzung auf einen Use Case gestoßen, der sich nicht mit dem neuen Editor ebenfalls abbilden ließe – und zwar oftmals sogar deutlich effizienter!

Confluence-Markup ist weiterhin integriert

Davon abgesehen, muss man – entgegen der Befürchtungen – auch in neueren Confluence-Versionen gar nicht auf die Verwendung von Markup verzichten. Die folgenden Möglichkeiten bietet Confluence:

  • Mit dem Makro Insert Wiki Markup lässt sich ein Dialog öffnen, in dem man wie gewohnt mit der Auszeichnungssprache arbeiten kann.
  • Nutzer können im WYSIWYG-Editor Markup-Befehle eingeben; das System generiert daraus automatisch Rich Text. (Ein kleines Demo-Video zu Confluence 4 zeigt diese Funktion sehr eindrucksvoll.)
  • Das kostenfreie Wiki Plugin erlaubt das Editieren von Seiten im Markup-Code.
  • Das ebenfalls kostenfreie Plugin Source Editor ermöglicht das Bearbeiten von Seiten im Quelltext.

Darum sollten Sie nicht mehr auf ein Update verzichten

Ein Update von Confluence 3.5 auf die aktuelle Version hat für Sie und Ihre Mitarbeiter ausschließlich Vorteile. Sie aktualisieren Ihr System auf eine moderne, sichere und skalierbare Social-Collaboration- und Intranet-Lösung, die einerseits nutzer- und einsteigerfreundlich ist und andererseits Power Usern ein weitaus effizienteres Arbeiten ermöglicht.

Falls Sie sich dennoch gegen ein Update entscheiden, nehmen Sie durchaus gravierende Nachteile in Kauf:

  • Sie nutzen eine vom Hersteller nicht mehr unterstützte Version. Bei Herausforderungen erhalten Sie ab 6. September von Atlassian keinen Support mehr für Ihr Confluence-3.5-System.
  • Veraltete Software-Versionen bergen stets Betriebsrisiken im Hinblick auf Sicherheit, Stabilität und Performance, die mit der Zeit sicherlich nicht geringer werden.
  • Neue Plugins, von denen Unternehmen zusätzlich signifikant profitieren können, lassen sich auf einem veralteten System nicht betreiben. Hervorragende Möglichkeiten zur Produktivitätssteigerung müssen ungenutzt bleiben.

Also: Machen Sie als Kunde mit gültiger (Support-)Lizenz von den kostenlosen Update-Optionen Gebrauch und schöpfen Sie die Möglichkeiten aus, die Ihnen Confluence heute bietet. Dabei unterstützen wir Sie natürlich gerne!

Wir sind Ihr Confluence-Partner!

Haben Sie Fragen zu Confluence und Firmenwikis? Denken Sie über eine Einführung nach oder möchten Sie ein bestehendes System optimieren oder updaten? Wir sind Atlassian Platinum Expert mit Erfahrung aus Hunderten Confluence-Projekten und unterstützen Sie gerne bei allen Aspekten rund um eine erfolgreiche Firmenwiki-Einführung.

Übrigens: Wenn Sie Ihre Confluence-Lizenz bei //SEIBERT/MEDIA kaufen, gewähren wir Ihnen einen Naturalrabatt in Höhe von 10% in Form von Dienstleistungen. Bitte sprechen Sie uns unverbindlich an und informieren Sie sich auf unserer speziellen Seite zum Thema Confluence als Enterprise Wiki. Ausführliche Infos zu unseren Wiki-Dienstleistungen mit Kalkulationsbeispielen haben wir zudem im Wiki-Orientierungsangebot in unserer Infothek zusammengestellt.

Weiterführende Infos

Sinnvolle Confluence-Updates: Von der Weiterentwicklung von Confluence 3.5 bis heute profitieren
Software-Updates in Unternehmen: Wann sind sie sinnvoll?
Wiki- und Confluence-Workshops für Unternehmen von //SEIBERT/MEDIA: Passgenau für unterschiedlichste Zielgruppen
Welche Wiki-Software ist die richtige? Ergebnisse einer Studie
Das Confluence-Portal in unserer Infothek