JIRA Portfolio: Initiativen planen, managen und auswerten

Agile ist für viele Teams längst die etablierte Methodologie in der Software-Entwicklung, doch bei der Skalierung von Agilität auf Unternehmensebene treten Herausforderungen auf. Entwicklungsteams müssen während der Entwicklungszyklen Status, Fortschritt und Prognosen kommunizieren. Programmmanager müssen Releases für diverse Produkte koordinieren. Manager brauchen klare Informationen über die Entwicklung des Unternehmensportfolios.

JIRA Portfolio, die neue von Atlassian entwickelte Erweiterung des Tracking- und Projektmanagementsystems JIRA, bietet Einblicke in die Arbeit über Projekte und Teams hinweg und versetzt Organisationen in die Lage, Initiativen effektiv zu reviewen, zu planen und zu managen. So können alle Beteiligten auf einer Seite des Portfolios stehen: Entwickler, Teamleiter, Product Owner, Manager und Stakeholder.

Management über Teams hinweg

Agilität rückt die Selbstorganisation von Teams in den Fokus: Sie erstellen Backlogs und arbeiten diese in einer Reihe von Sprints oder Iterationen ab. Der Product Owner kann dann auf Basis der Team-Velocity Fertigstellungstermine prognostizieren.

Wenn aber mehrere agile Teams zusammenarbeiten, ist es eine Herausforderung, den Fortschritt über das ganze Unternehmen hinweg festzuhalten. Hier kommt JIRA Portfolio ins Spiel, das Organisationen hilft, Initiativen effektiv zu tracken. Dabei handelt es sich um große Blöcke Arbeit, die über verschiedene agile Teams verteilt ist. Eine Initiative kombiniert die diversen Epics, die zu einem größeren Projekt gehören.

JIRA Portfolio 1

Das Organisieren von Epics über große Arbeitsströme hinweg bietet tiefe Einsichten insbesondere im Hinblick auf die Gesundheit des Portfolios. Entwicklungsteams sehen auf der Roadmap den weiten Kontext, in dem ihr Code steht. Product Owner können dem Fortschritt folgen und erkennen, wann beteiligte Komponenten, die von den Entwicklungsteams ausgeliefert werden, bereit zum Release sind. Manager können auf dem Board die Gesamtplanung nachvollziehen.

JIRA Portfolio 2

Teamwachstum und Kapazitätsmaximierung

Effektive Projektplanung erfordert ein umfassendes Verständnis des Scopes und der Art der anstehenden Arbeit. Ebenso nötig ist eins intime Kenntnis der Entwicklungsteams und der Fähigkeiten, die sie ins Projekt einbringen. JIRA Portfolio gleicht die notwendigen Skills und die in den Teams vorhandenen Skills ab. Manager können erkennen, welche Skillsets in den diversen Projektphasen gebraucht werden, und den Einsatz von spezialisierten Teammitgliedern optimieren. Teams sehen auch, welche Sets an Fähigkeiten wichtig sind, um als selbstorganisierte Teams zu wachsen.

JIRA Portfolio 3

Effektive Arbeitsplanung und Reaktionen in Echtzeit

Große Portfolios erfordern zusätzliche Planungsmetriken, um eine koordinierte Auslieferung sicherzustellen. JIRA Portfolio bringt ausgereifte Tools zur Ressourcenzuweisung mit, um Arbeitsströme zu tracken und zu managen. Projekt- und Entwicklungsmanager können sich auf kritische Ströme ebenso ausrichten wie auf überanspruchte Teams.

JIRA Portfolio 4

Manchmal übersteigt der Bedarf die Kapazitäten. In solchen Fällen können Manager und Teamleiter stets sehen, inwiefern die Anpassung von Kapazitäten, Scope und Release-Kadenz die Auslieferung des Programms beeinflusst. JIRA unterstützt Prognosen auf Team- und individuellem Level. JIRA Portfolio unterstützt Prognosen auf der Ebene von Release-Daten basierend auf Teams und tatsächlichen Ressourcen. Dank virtueller Nutzer können Manager darüber hinaus direkt ermitteln, wie sich künftig zusätzlich eingestellte Kapazitäten auf die Planung und die Roadmap auswirken würden.

JIRA Portfolio 5

Strategie und Entwicklungsrealität verknüpfen

JIRA Portfolio bettet High-Level-Initiativen in organisationsweite Themen ein und bietet so eine Extraebene in Sachen Sichtbarkeit. Themen entsprechen den strategischen Zielen des Unternehmens. JIRA Portfolio erlaubt es der gesamten Organisation, Fortschritt und Kontext auf dem höchsten Level einzusehen. Das umfassende Reporting bietet Managern Informationen im Hinblick darauf, wo im Vergleich zur angestrebten Ressourcenverteilung im Unternehmen Zeit aufgewendet wird. JIRA Portfolio verknüpft so die strategische Vision mit dem Entwicklungs-Ökosystem, das bereits in JIRA existiert.

JIRA Portfolio 6

Innovationen auf Portfolioebene

Kombiniert mit den tiefen Einblicken, die JIRA in den Quellcode eröffnet, haben Software-Unternehmen nun eine komplett transparente Sicht auf die Arbeit – von der Ebene der organisatorischen Steuerung bis hinunter zu persönlichen Commits, von den Initiativen des Unternehmens bis zu individuellen Check-ins. JIRA Portfolio eröffnet neue Möglichkeiten für Innovationen auf der Portfolioebene.

Wir sind Ihr Atlassian-Partner!

Interessieren Sie sich für JIRA Portfolio? Möchten Sie mehr erfahren und JIRA mit JIRA Portfolio kostenfrei und unverbindlich in einem Live-System testen? Oder wollen Sie JIRA Portfolio direkt lizenzieren? Wir sind Atlassian Platinum Partner und einer der größten Atlassian Experts weltweit mit Erfahrungen aus hunderten Atlassian-Projekten. Gerne unterstützen wir Sie bei allen Aspekten rund um die Einführung und produktive Nutzung Ihrer Atlassian-Tools: Beratung und Lizenzierung, Schulung, Integration und Anpassung, individuelle Erweiterung, Hosting. Sprechen Sie uns einfach unverbindlich an!

Weiterführende Infos

Interview mit Atlassian Brand Evangelist Sven Peters über JIRA Portfolio und weitere Produktnews
88 Argumente für JIRA
SWIFT: Der schnellste und einfachste Weg, Confluence, JIRA und Stash kostenfrei und unverbindlich zu testen
Atlassian-Lizenzen: Upgrade statt Verlängerung – Wann ist das sinnvoll?