JIRA Portfolio: Business-Strategie und Realität des Tagesgeschäfts miteinander verknüpfen

Selbst Teams, die dem agilen Ansatz folgen, müssen häufig trotzdem Prognosen für längere Zeiträume abgeben. Die Herausforderung besteht darin, eine Langzeitvision und die kurzfristigen, kontinuierlich entstehenden Arbeitsergebnisse miteinander zu kombinieren. JIRA Portfolio hilft, Business-Strategie und Realität des Tagesgeschäfts miteinander zu verknüpfen und all die Fragen zu beantworten, die beim Planen regelmäßig auftreten.

Wo anfangen?

Um mit der Planung zu beginnen, müssen Teams wissen, wo sie heute stehen und welche abzuarbeitenden Dinge auf ihrer Liste sind. Ehe etwas geplant werden kann, müssen alle Daten konsolidiert werden und an einem Ort vereint sein. Ein guter Anfang ist das Erstellen eines neuen Portfolio-Plans und der Import der bestehenden Versionen und Vorgänge in ein globales Portfolio-Backlog. Der Vorgangsimport basiert auf JIRA-Filtern, sodass problemlos nach Vorgängen über Projekte hinweg gesucht werden kann, um alle relevanten Backlog-Inhalte zu finden und sie in einem Portfolio-Plan zusammenzuführen.

Portfolio Screenshot 1

Wann kann ausgeliefert werden?

Nun, da JIRA Portfolio die aktuellen Daten aus JIRA enthält, wollen Teams wissen, wann sie Dinge umsetzen und Features ausliefern können. Bietet das Backlog bereits genug Arbeit für die nächsten drei Jahre? Ist die anvisierte Planung mit den derzeitigen Kapazitäten möglich? Welcher Scope kann fürs nächste Quartal extrahiert werden?

Wenn die Kapazitäten des Teams definiert sind (entweder in Wochenstunden oder in Velocity basierend auf Story-Points), ist es einfach, Echtzeit-Delivery-Prognosen zu generieren und sich, falls nötig, auf kritische Pfade und Teams mit zu viel Arbeitslast auszurichten.

JIRA Portfolio Screenshot 2

Könnte ein Release in Gefahr sein?

Projektmanager und Product Owner müssen ständig schnelle Priorisierungen vornehmen und Entscheidungen gegeneinander abwägen, um Release-Umfänge zu definieren und langfristig zu planen. JIRA Portfolio trackt und managt zahlreiche Arbeitsströme (und unterstützt dabei sowohl zeitbasierte als auch Story-Point-Schätzungen). Automatische Anpassungen erfolgen in Echtzeit mithilfe eines Algorithmus zur Ressourcenplanung und -optimierung.

JIRA Portfolio Screenshot 3

Wie lassen sich verschiedene Szenarien planen?

Wenn der Bedarf die Kapazitäten übersteigt, kann JIRA Portfolio genutzt werden, um Personen und Teams mithilfe datenbasierter Was-wäre-wenn-Szenarien für projektübergreifende Initiativen einzuplanen, zu managen und zu optimieren. Dank virtueller Nutzer, mit denen künftige Recruitment-Pläne simuliert werden können, lässt sich direkt ersehen, wir künftig eingestellte Mitarbeiter Planungen und Roadmaps beeinflussen würden.

JIRA Portfolio Screenshot 4

Ist das Team das bestmögliche, um die Ziele zu erreichen?

Effektive Planung erfordert ein tiefes Verständnis des Projektumfangs, der Teamverfügbarkeit und der Skills. Teamleiter müssen auf Basis akkurater und realistischer Daten leiten. Das heißt, dass sie auf der Grundlage der Fähigkeiten und Verfügbarkeiten Teams definieren und Arbeit zuweisen müssen. In JIRA Portfolio ist jederzeit ersichtlich, welche Skill-Sets für die verschiedenen Projekte und ihre diverse Phasen benötigt werden. Selbstorganisierte Teams können sehen, welche Skill-Sets für das eigene Wachstum innerhalb des Unternehmens erforderlich sind.

JIRA Portfolio Screenshot 5

Wie können team- und projektübergreifende Initiativen getrackt werden?

Agile dreht sich um selbstorganisierte Teams. Dementsprechend schwierig wird es, den unternehmensweiten Fortschritt zu tracken, wenn diverse agile Teams zusammenarbeiten. JIRA Portfolio erlaubt es, die Arbeit mehrerer Teams zu aggregieren und in größere Initiativen aufzurollen. Dadurch, dass alle Daten an einer Stelle gesammelt werden, bietet das System einerseits einen akkuraten Blick auf den derzeitigen Status der Organisation und andererseits eine realistische, datenbasierte Prognose, die es ermöglicht, die aktuelle und künftige Portfolio-Gesundheit einzuschätzen.

JIRA Portfolio Screenshot 6

Wie lässt sich sicherstellen, dass alle dieselben Prioritäten setzen?

JIRA Portfolio rollt Initiativen auch in unternehmensweite Themes auf, die den strategischen Zielen der Organisation entsprechen. Themes bieten jedem Stakeholder eine Extraebene an Sichtbarkeit dahingehend, wofür das Unternehmen aktuell Zeit investiert, und zwar in Relation zum Geplanten. Entwicklungsteams sehen, inwiefern ihre Arbeit zu den Geschäftszielen und zur Roadmap beiträgt. Product Owner können die kritischen Pfade für Releases sehen und erkennen, ob sie im Hinblick auf Release-Termine in der Spur sind. Geschäftsführer können sehen, ob Initiativen das Erreichen der Geschäftsziele unterstützen und ob sie das richtige Set an Investitionen über das Portfolio hinweg priorisieren.

JIRA Portfolio Screenshot 7

Wir sind Ihr Atlassian-Partner!

Interessieren Sie sich für JIRA Portfolio? Möchten Sie mehr erfahren und JIRA mit JIRA Portfolio kostenfrei und unverbindlich in einem Live-System testen? Oder wollen Sie JIRA Portfolio direkt lizenzieren? Wir sind Atlassian Platinum Partner und einer der größten Atlassian Experts weltweit mit Erfahrungen aus hunderten Atlassian-Projekten. Gerne unterstützen wir Sie bei allen Aspekten rund um die Einführung und produktive Nutzung Ihrer Atlassian-Tools: Beratung und Lizenzierung, Schulung, Integration und Anpassung, individuelle Erweiterung, Hosting. Sprechen Sie uns einfach unverbindlich an!

Weiterführende Infos

JIRA Portfolio: Initiativen planen, managen und auswerten
Interview mit Atlassian Brand Evangelist Sven Peters über JIRA Portfolio und weitere Produktnews
88 Argumente für JIRA
SWIFT: Der schnellste und einfachste Weg, Confluence, JIRA und Stash kostenfrei und unverbindlich zu testen
Atlassian-Lizenzen: Upgrade statt Verlängerung – Wann ist das sinnvoll?