Disaster Recovery in JIRA Data Center 6.4

Seit der Auslieferung von JIRA Data Center im Juli 2014 drehen sich die meisten Wünsche von Kunden um das Thema Disaster Recovery. Wenn JIRA eine geschäftskritische Anwendung ist, wollen Kunden auf den Fall eines Worst Case vorbereitet sein und auch in einem solchen Fall die Verfügbarkeit sicherstellen. Mit JIRA Data Center 6.4 können Kunden eine kalte Single- oder Multi-Node-Standby-Instanz an einem geographisch getrennten Standort konfigurieren.

JIRA Data Center Disaster Recovery 0

Den eigenen Disaster-Recovery-Plan exakt befolgen

Disaster-Recovery-Pläne (DRP) sind entscheidend für Unternehmen, die die Verfügbarkeit von geschäftskritischen Anwendungen im unwahrscheinlichen Fall eines Unglücks gewährleisten wollen. Für tausende Unternehmen ist JIRA eine solche geschäftskritische Applikation: Wenn JIRA nicht erreichbar ist, sinkt auch die Produktivität.

Allerdings gibt es keine zwei DRPs, die exakt gleich sind. Mit den Disaster-Recovery-Features von JIRA Data Center lassen sich Index-Replizierung, Anhangsaktualisierungen und Datenbank-Synchronisation entsprechend spezifischer Anforderungen konfigurieren.

JIRA Data Center Disaster Recovery 1

Hochverfügbarkeit und Performance sicherstellen

Mit JIRA Data Center 6.4 können Kunden wählen, wie viele JIRA-Cluster für die Standby-DR-Instanz genutzt werden sollen. Sie kann das gleiche oder ein höheres Level an Performance und Verfügbarkeit haben als die Produktiv-Instanz. Dadurch können die Teams im Unternehmen auch im Fall der Fälle ganz normal weiterarbeiten.

Produktivbetrieb im Worst Case schnell wieder aufnehmen

Die Standby-Instanz kann innerhalb der Zeit zur Verfügung stehen, die normalerweise nötig ist, um das Produktivsystem neu zu starten. Es lässt sich festlegen, wie oft der Index in die Remote-Instanz repliziert werden soll, sodass man im Failover-Fall nicht warten muss, bis JIRA seinen eigenen Index gebaut hat. Da das Standby-System replizierte JIRA-Indexe und eine Kopie der Produktiv-Datenbank (nebst Anhängen und wichtigen Plugins) enthält, kann der Arbeitsbetrieb schnell wieder aufgenommen werden.

Automatische Checks für größtmögliche Sicherheit

Die Health-Checks, die JIRA Data Center mitliefert, bieten zusätzliche Sicherheit. Man kann auf die Standy-Instanz wechseln und automatisch den Zustand von Datenbank, Index und Anhängen verifizieren.

JIRA Data Center Disaster Recovery 2

Wir sind Ihr Atlassian-Partner!

Haben Sie Fragen? Wünschen Sie Beratung zum Data-Center-Deployment für Atlassian-Produkte? Können wir Sie bei der Lizenzierung oder bei der technischen Umsetzung unterstützen? Als offizieller Atlassian-Vertriebspartner und einer der größten Atlassian Experts Partner weltweit mit Erfahrungen aus hunderten Atlassian-Projekten helfen wir Ihnen gerne bei allen Aspekten rund um den produktiven Betrieb und die Skalierung Ihrer Atlassian-Produkte. Sprechen Sie uns einfach unverbindlich an.

JIRA Data Center: Hochverfügbarkeit und Performance bei der Skalierung