Für die Data-Center-Versionen von JIRA, Confluence und Stash gibt es nun auch Lizenzen für 500 bis

Read this post in English.

Interessant für wachsende Organisationen mit intensiver Nutzung

Atlassian hat zusätzliche Lizenzgrößen für die Data-Center-Deployments von JIRA, Confluence und Stash ausgerollt: Für alle drei Systeme gibt es nun auch Lizenzen für 500 bis <1.000 Nutzer.

Besonders interessant: Die initialen Data-Center-Preise für 500er-Lizenzen entsprechen eins zu eins den Erstlizenzgebühren für die Standard-Ausführungen von JIRA, Confluence und Stash für 500 und mehr Anwender. (Bei Data Center fallen diese Gebühren allerdings jährlich an, wohingegen Standardlizenzen nicht zwingend verlängert werden müssen.)

User JIRA Server JIRA DC Confluence Server Confluence DC Stash Server Stash DC
500 12.000 USD 12.000 USD 12.000 USD 12.000 USD 16.000 USD 16.000 USD
1.000 - 24.000 USD - 24.000 USD 24.000 USD 24.000 USD
2.000  16.000 USD 48.000 USD 16.000 USD 48.000 USD 48.000 USD 48.000 USD

Damit eröffnet sich Kunden die Chance, die Möglichkeiten eines Data-Center-Deployments früh im Atlassian-Adaptionslebenszyklus kennenzulernen - ein spannendes Angebot insbesondere für mittlere Organisationen mit intensiver Nutzung sowie für stark wachsende Unternehmen, die ihre Atlassian-Anwendungen frühzeitig fit für den geschäftskritischen Betrieb machen wollen, zumal gerade der Faktor Hochverfügbarkeit bei starker Inanspruchnahme sicherlich keine Anforderung ist, die nur Konzernen am Herzen liegt.

Was bietet Data Center?

Die Data-Center-Versionen bringen grundsätzlich sämtliche Features der Server-Systeme mit: Für Anwender ist funktional kein Unterschied feststellbar. Darüber hinaus ist Data Center für den Betrieb in einem Rechenzentrum optimiert und auf die besonderen Anforderungen an geschäftskritische Applikationen zugeschnitten.

Hochverfügbarkeit: Active-active-Clustering hilft sicherzustellen, dass ein System auch im Fall eines unerwarteten Hardware-Ausfalls ununterbrochen verfügbar ist. Durch die Verwendung beliebiger Load-Balancing-Technologien (Hardware oder Software) kann Belastung intelligent auf die Data-Center-Cluster verteilt werden. Außerdem integrieren die Data-Center-Plattformen Industriestandards für das Clustering von Datenbanken und verteilten Dateisystemen, um sogenannte Single Points of Failure zu minimieren.

Performance bei der Skalierung: Jeder Knoten im Data-Center-Cluster erhöht die Kapazität für konkurrierende Nutzer, ohne Kapazität einzubüßen. Ein erhöhter Anwendungsdurchsatz vermeidet Performance-Einbrüche im Fall von Nutzungsspitzen. Bestimmten Knoten können automatisierte Tasks (z.B. Reporting oder Integrations) zugewiesen werden, sodass eine höchstmögliche Servicequalität für kritische Teams im Unternehmen gewährleistet ist.

Instantane Skalierbarkeit: Die Kapazität einer Data-Center-Plattform lässt sich durch die Bereitstellung zusätzlicher Cluster-Knoten rapide skalieren, ohne dass es zu Ausfallzeiten kommt. Clustern können jederzeit neue Knoten hinzugefügt werden, wobei bestehende Knoten Plugins automatisch mit jedem neuen Knoten synchronisieren.

Wer gehört zur Data-Center-Zielgruppe?

Um noch einmal auf die oben bereits angerissene Fragestellung zurückzukommen: Braucht ein Unternehmen mit 500, 600 oder 900 Anwendern überhaupt Data-Center-Plattformen oder reichen bei dieser Größe nicht klassische Server-Installationen vollkommen aus?

Auf dieses Frage gibt es keine pauschale Antwort. Die Data-Center-Deplyoments sind Highend-Produkte, sie erfüllen höchste Anforderungen an Performance und Uptime, und solchen hohen Anforderungen stellen zumeist Organisationen, in denen die Nutzung eines Systems sehr intensiv ist. Diese Nutzungsintensität ist auch der wesentliche Faktor bei der Erwägung, ob der Umstieg auf eine Data-Center-Plattform sinnvoll und gewinnbringend ist.

Läuft Ihr JIRA, Confluence und/oder Stash stets stabil und performant und zeichnet sich kurz- und mittelfristig kein dramatischer Anstieg der quantitativen Nutzung ab? Dann werden Sie kein Data Center brauchen. Eine Stash- oder JIRA-Instanz, in der mehrere hundert Entwickler den ganzen Tag ununterbrochen arbeiten, kann in der Server-Version dagegen an ihre Grenzen kommen. Das gilt ebenso für Confluence.

Grundsätzlich gilt: Ein Großunternehmen mit zehntausenden Gelegenheitsanwendern muss nicht der Data-Center-Zielgruppe entsprechen und eine klassische Server-Installation kann vollkommen genügen. Eine Software-Firma mit ein paar hundert Heavy-Usern kann dafür durchaus ein Adressat sein. Die Antwort muss also individuell ausfallen. Die neuen 500er-Lizenzen bieten kleineren und mittleren Unternehmen auf jeden Fall eine sichere Alternative.

Möchten Sie mehr erfahren? Können wir Sie dabei unterstützen, Ihren Bedarf objektiv zu beurteilen? Melden Sie sich einfach bei uns!

Weiterführende Infos

Portal: Atlassian-Produkte in großen Unternehmen
Disaster Recovery in JIRA Data Center
Stash Data Center: Git in Enterprise-Umgebungen skalieren
Performance Monitoring in Confluence Data Center


Mehr über die Creative-Commons-Lizenz erfahren