Bamboo 5.11 für skalierende Continuous Integration

Wachstum ist die Lieblingsherausforderung, die Unternehmen haben. Mit der Skalierung von Continuous Integration können jedoch begrenzte Ressourcen, fehlendes Tracking von Prozessen, ineffiziente Zusammenarbeit, Sicherheitsrisiken und Probleme beim Nutzermanagement einhergehen. Atlassians CI-Server Bamboo hilft, dies zu vermeiden, und unterstützt skalierende Entwicklungsteams durch bis zu 250 Build-Agents und weitere nützliche Enterprise-Features nun noch besser.

Mehr Build-Agents

Wenn man eine große und wachsende Bamboo-Instanz für alle Builds und Deployments betreibt, erreicht man irgendwann das Lizenzlimit von 100 Remote-Agents – oder hat es schon erreicht. Obwohl 100 Build-Agents in vielen Fällen ausreichend sind, kann es zu Situationen kommen, in denen alle Agents arbeiten und man keine Zeit hat, auf den nächsten freien Build-Agent zu warten, beispielsweise wenn ein kritischer Bug gefixt und deployt werden muss oder wenn man hunderte langsam laufender Tests gruppiert in 100 Knoten hat, die Agents für Stunden beschäftigen können. Diese Limitierung ist nun Geschichte, denn Bamboo kann jetzt bis zu 250 Agents unterstützen.

Bamboo 511 Agents

(In Elastic Bamboo geht der gesamte Traffic, der zwischen den Agents, die in EC2 angesiedelt sind, und dem Bamboo-Server gesendet wird, durch einen SSL-verschlüsselten Tunnel. Atlassian empfiehlt Elastic-Bamboo-Usern dringend, VPC zu nutzen, wenn sie auf bis zu 250 Agents skalieren, da dies erlaubt, die Notwendigkeit des Tunnelns zu eliminieren.)

Bessere Diagnostik, bessere Integration

Einer der Vorteile, Atlassian-Produkte zu nutzen, besteht in dem Informationsfluss zwischen den Tools wie zum Beispiel der Möglichkeit, einem Vorgang durch die gesamte Pipeline zu folgen oder Build-Ergebnisse in Bitbucket direkt neben Pull-Requests zu sehen. Diese Verknüpfung mithilfe von Application Links bietet Sichtbarkeit in jedem Stadium, ohne dass Nutzer die Tools verlassen müssen, mit denen sie gerade arbeiten. Wenn Teams wachsen und Projekte größer werden, ist es umso wichtiger, in der Lage zu sein, Verbindungsprobleme schnell erkennen und beheben zu können.

Atlassian hat viel Arbeit investiert, um den Gesundheitscheck der bestehenden Verbindungen einfacher zu machen. Bamboo 5.11 hat eine aktualisierte Version der Application Links mit einer neu gestalteten Oberfläche und einem integrierten Diagnosewerkzeug. Auf der neuen Application-Links-Seite lässt sich leicht erkennen, welche Verknüpfungen kaputt sind; das Diagnosewerkzeug bietet Hilfestellung bei der Problemlösung.

Bamboo 511 App Links

REST für Deployments

In früheren Versionen von Bamboo war das Anstoßen von Deployment-Projekten möglich nach der erfolgreichen Fertigstellung von Build-Plänen, Stages, anderen Deployments oder durch die Planung von Triggern für einen bestimmten Zeitpunkt. Um mehr Flexibilität zu bieten, ist es nun möglich, die REST-API zu nutzen, um Deployment-Projekte anzutriggern. Alle CI-Server können miteinander verknüpft werden und dann die Deplyoments über eine einzelne Bamboo-Instanz ausführen.

Neue Admin-Berechtigungen

Um die Anzahl der in Bamboo erstellten Repositories besser kontrollieren zu können, verfügt Bamboo nun über eine neue Nutzerberechtigung namens Repository-Admin-Berechtigung. User mit dieser Berechtigung sind in der Lage, neue Repos zu erstellen, während andere Anwender nur bereits bestehende Repositories nutzen können.

Bamboo 511 Berechtigungen

Bamboo einführen und/oder lizenzieren? Wir sind Ihr Partner!

Interessieren Sie sich für Bamboo von Atlassian als Integrations-Server? Wir sind offizieller Atlassian-Vertriebspartner und einer der größten Atlassian Experts weltweit: Gerne beraten wir Sie und unterstützen Sie bei der Lizenzierung sowie bei allen Aspekten der erfolgreichen Einführung und produktiven Nutzung. Bitte sprechen Sie uns unverbindlich an.

Ausführliche Infos über Bamboo, seine Features und sein Lizenzmodell in unserer Infothek
Echte Integration: JIRA, Stash und Bamboo im Zusammenspiel
Bamboo: Wie viele Build Agents braucht mein Projekt?
Continuous Integration: Zehn Argumente für Bamboo
Tipps für Bamboo in DVCS-Teams