Bitbucket Server 4.6: neue Code-Suche, mehr Transparenz, Effizienz und Individualisierung

Bitbucket Server (vormals Stash) ist Atlassians Git-Repository-Managementsystem für den professionellen Einsatz im Unternehmen. Für die gerade ausgelieferte neue Version hat Atlassian einige der meistgewünschten Features umgesetzt, die wir hier kurz vorstellen. (Sie sind auch in Bitbucket Data Center verfügbar.)

Code-Suche

Im April hat Atlassian die Code-Suche für Bitbucket Server und Data Center als Early-Access-Programm vorgestellt. Nun ist das Feature ausgerollt. Die Suche nach Code ist ein sehr häufig gewünschtes Feature gewesen, und das aus gutem Grund: Wenn die Code-Basis wächst, wird es immer schwieriger, genau das zu finden, was man sucht. In Bitbucket 4.6 können User direkt aus dem Suchfeld heraus nach Code suchen. Dabei bestehen diese Möglichkeiten:

  • Suche nach Code über alle Projekte und Repos hinweg
  • Suche nach Code in einem spezifischen Projekt oder Repository
  • Nutzung von Such-Operatoren, um präzisere Ergebnisse zu erhalten
  • Suche nach Code basierend auf der Programmiersprache

Bitbucket Code-Suche

Commit-Nachricht und Zeitstempel in der Quellansicht

Wenn ein Entwickler durch ein Repository browst, kann es hilfreich sein zu wissen, wann genau die letzte Änderung an einer Datei vorgenommen wurde. Dafür bietet Bitbucket Server nun im Datei-Browser für jede Datei Details über den letzten Commit. Wenn der Nutzer den Curser über dem Commit positioniert, wird ihm per Hover außerdem die komplette Commit-Nachricht angezeigt.

Bitbucket Commit-Nachrichten

Blame in der Diff-Ansicht

Blame-Views gibt es jetzt an deutlich mehr Stellen im System. Den Blame-Button hat es in der Quellansicht bereits gegeben. Er basiert auf dem gleichnamigen Git-Befehl und zeigt Zeile für Zeile die Details des letzten Commits. Diese Blame-Ansicht ist nunmehr auch in der Diff-Ansicht verfügbar, sodass ein Commit-Diff oder Pull-Request-Diff dem Entwickler mehr über die Art der Änderungen sagen kann und von wem sie kommen.

Bitbucket Blame

Individuelle Timestamps

Um Verwirrung mit Zeitstempeln zu reduzieren, kann ein Entwickler jetzt seine individuelle Zeitzone einstellen. Remote-User und verteilte Teams haben damit akkurate lokale Zeitstempel in ihrer Oberfläche und in ihren Notofication-E-Mails. Admins können eine Standard-Zeitzone für die Primärinstanz festlegen, die aber die individuelle Präferenz eines Nutzers nicht überschreibt.

Bitbucket Timestamp

Noch mehr Infos zu den Neuerungen in Bitbucket Server und Bitbucket Data Center gibt es in den offiziellen Release-Notes von Atlassian.

Git und Bitbucket effektiv nutzen? Wir sind Ihr Partner!

Bitbucket bietet eine zentrale Lösung zum Management des gesamten distributierten Codes: Hier kommen alle Git-Repositories im Unternehmen zusammen, hier finden Entwickler immer die letzte offizielle Version eines Projekts, hier können Projektverantwortliche Berechtigungen kontrollieren, um sicherzustellen, dass die richtigen Nutzer Zugriff auf den richtigen Code haben. Möchten Sie mehr erfahren? Wir sind offizieller Vertriebspartner von Atlassian und einer der größten Atlassian Experts weltweit. Gerne unterstützen wir Sie bei der Evaluierung, Lizenzierung und Adaption von Bitbucket.

Weiterführende Infos

99 Argumente für Bitbucket Server (Stash) als Git-Repository-Manager
Neue Enterprise-Features in Bitbucket für Git-Entwicklungsteams: Smart Mirroring, Git Large File Storage, Projekte
Branch-basierte Git-Workflows adaptieren
Echte Integration: Das Zusammenspiel von JIRA, Stash und Bamboo
So funktioniert die Lizenzierung von Atlassian-Produkten