//SEIBERT/MEDIA-EM-Tagebuch 2016 – Tag 4

Liebe Freunde der gekonnten Raumverknappung,

euer EM-Tagebuch geht in die vierte Ausgabe! Ich werde euch durch die 15. Fußball-Europameisterschaft in Frankreich begleiten. Von mir erfährt der geneigte Leser an jedem Spieltag jede Menge interessante Dinge, die er wissen muss, und noch mehr Irrelevantes, das er besser schnell wieder vergisst. Bleibt auf Empfang! In diesem Sinne:

Die meisten Spiele, die 1:0 ausgingen, wurden gewonnen. (Günter Netzer)

Die Spiele des Tages

Der zweite Spieltag der EM bricht an - und damit auch der Gastgeber-Auftritt Numero zwo. Im Eröffnungsspiel waren die Franzosen noch reichlich nervös und konnten Rumänien nur knapp durch das Traumtor von Payet schlagen. In der heutigen Paarung gegen Fußballzwerg Albanien kann und wird Frankreich aber als erste Mannschaft frühzeitig das Achtelfinale klarmachen. So schnell kann's gehen.

Die Russen, die schon nachmittags dran sind, brauchen noch nicht aufs Achtelfinale schielen, sondern sollten lieber erstmal hoffen, dass sich Teile ihrer Anhängerschaft nicht wieder daneben benehmen. Die UEFA hat nach den Hooligan-Aktivitäten im Stadion beim Spiel gegen England nun den Turnierausschluss Russlands verhängt - ausgesetzt zur Bewährung. Falls es also nochmal im Stadion zur Sache geht, ist Schluss mit EM. (Von Krawall außerhalb des Stadions ist im Urteil der UEFA allerdings keine Rede...)

Das sind die heutigen - hoffentlich friedlichen - Spiele:

Russland - Slowakei
Mittwoch, 15. Juni, 15:00 Uhr, Lille

Rumänien - Schweiz
Mittwoch, 15. Juni, 18:00 Uhr, Paris

Frankreich - Albanien
Mittwoch, 15. Juni, 21:00 Uhr, Marseille

Zitat zum Tage

Thema heute: Rumänien, das am Abend gegen die Eidgenossen antritt

Gesundheit.

Mehmet Scholl vor einem Länderspiel auf die Frage, was er dem rumänischen Nationalspieler Hagi (ausgesprochen "Hadschi") auf dem Platz sagen werde

Zahlensalat II

Die durchschnittlich schwersten Mannschaften des Turniers:

  1. Deutschland - 80,30 kg
  2. Schweden - 80,17 kg
  3. Schweiz - 79,70 kg
  4. Ungarn - 79,43 kg
  5. Österreich - 79,17 kg

Die leichteste Mannschaft der EM ist die Türkei mit 74,30 kg.

"Historisches" zum Tage I

Am vergangenen Wochenende ist übrigens wahrlich Historisches passiert: Der drittälteste Fußballverband, 1876 gegründet, hat im EM-Spiel gegen die Slowakei den ersten Sieg seiner Geschichte eingefahren - jedenfalls wenn man manchem vorschnellen Redakteur glauben mag. Tja, steter Tropfen höhlt also doch den Stein. 😀

Wales erster Sieg

Es war zwar nicht der erste Sieg überhaupt, aber immerhin der erste Sieg bei der ersten EM-Teilnahme, und das ist ja auch etwas Besonderes für so eine kleine Fußballnation wie Wales. Entsprechend gingen daheim die Fans beim Tor von Gareth Bale zum 1:0 ab. Fantastisch! 😀

Historisches zum Tage II

Der Gastgeber trifft heute auf Albanien - viel mehr Fußballzwerg geht nicht. Die haben natürlich auch keinen internationalen Titel im Repertoire, oder? Denkste! Auf dem Briefkopf des albanischen Fußballverbandes steht sehr wohl ein Titelgewinn, nämlich der Balkan-Cup!

Am 13. Oktober 1946 machten die Albaner mit einem 1:0 gegen Rumänien in Tirana alles klar und staubten den Pokal gleich bei der ersten Teilnahme ab.

Und Twitter so?

Gestern war der Tag der Überraschungsmannschaften. Ungarn hat Österreich geschlagen. Und die isländischen Haudegen konnten dem haushohen Favoriten Portugal ein 1:1 abtrotzen. Ganz Twitter war natürlich aufseiten der blonden -sons von der Eisinsel mit ihren 323.000 Einwohnern, von denen sich 3% gestern Abend im Stadion von Saint-Etienne befanden!


Die nächste Ausgabe des EM-Tagebuchs folgt am Donnerstag, den 16. Juni. 😀