Bamboo 5.13: Deployment-Anforderungen und SSH-Authentifizierung

Für die neue Version von Bamboo, Atlassians Integrations-Server, wurden einige der am häufigsten gewünschten Features umgesetzt, die Teams nun mehr Kontrolle über die Deployment-Umgebungen und Agents verleihen und die den Workflow mit Bitbucket Cloud reibungsärmer machen. Dies sind die Neuerungen in Bamboo 5.13.

Deployment-Anforderungen

In früheren Versionen von Bamboo konnten Deployment-Umgebungen entweder von einem Agent zur Laufzeit ausgeführt werden oder mithilfe eines dedizierten Agents. Auf Agents zur Laufzeit zu setzen, bedeutet, dass der Entwickler begrenzte bis keine Sichtbarkeit dahingehend hat, welcher Agent das Deployment durchführt. Andererseits bietet ein dedizierter Agent, der eine bestimmte Deployment-Umgebung ausführt, mehr Kontrolle und Sichtbarkeit – aber zulasten der Geschwindigkeit: Da diese dedizierten Agents keine anderen Jobs in der Queue ausführen können, werden die Deployments langsamer.

Nun besteht die Möglichkeit, der Deployment-Umgebung manuell spezifische Anforderungen hinzuzufügen. So können Entwickler die Umgebung auf Agents zuschneiden, ohne diese Agents dedizieren zu müssen.

bamboo-5-14-a

Nehmen wir beispielsweise ein Team, das 100 Agents und 100 Deployment-Umgebungen hat, und eine dieser Deployment-Umgebungen erfordert, dass ein geheimer Schlüssel ausgeführt wird. Nehmen wir weiter an, dass nur fünf Agents diesen Schlüssel zur Produktivinstanz haben. Dann hat das Team zwei Optionen, den Job auszuführen. Die erste Möglichkeit ist, diese fünf Agents zu dedizieren und sie aus dem Pool der Agents auszuschließen (was bedeutet, dass es dann nur 95 Agents gibt, die andere Jobs ausführen können). Die andere, effizientere Option besteht darin, den geheimen Schlüssel manuell als eine Deployment-Anforderung hinzuzufügen, sodass sie mit den entsprechenden Agents zusammenpasst, während diese Agents weiterhin auch andere Jobs in der Queue ausführen können.

bamboo-5-13-b

SSH-Support für Bitbucket Cloud

Viele Teams nutzen Bitbucket Cloud als Teil ihres Workflows. Das hat Atlassian zum Anlass genommen, um dieses Nutzererlebnis noch reibungsärmer zu gestalten. Die Authentifizierung an der und die Verbindung zur Code-Basis sind nun schneller und sorgen für einen insgesamt nochmals verbesserten Continuous-Integration- und Entwicklungsprozess. Eine der wichtigsten Neuerungen ist in diesem Zusammenhang die Authentifizierung via SSH Private Key. User können einfach auswählen, sich mithilfe geteilter Authentifizierung anzumelden oder ihren eigenen benutzerdefinierten SSH-Key zu nutzen.

bamboo-5-13-c

Darüber hinaus ist es ein Leichtes, seine Verbindung zu testen, bevor die Repositories geladen werden. Ein Klick auf den entsprechenden Button führt den Test aus, bei Verbindungsproblemen gibt Bamboo eine entsprechende Meldung aus.

Bamboo einführen und/oder lizenzieren? Wir sind Ihr Partner!

Interessieren Sie sich für Bamboo von Atlassian als Integrations-Server? Wir sind offizieller Atlassian-Vertriebspartner und einer der größten Atlassian Experts weltweit: Gerne beraten wir Sie und unterstützen Sie bei der Lizenzierung sowie bei allen Aspekten der erfolgreichen Einführung und produktiven Nutzung. Bitte sprechen Sie uns unverbindlich an.

Ausführliche Infos über Bamboo, seine Features und sein Lizenzmodell in unserer Infothek
Echte Integration: JIRA, Stash und Bamboo im Zusammenspiel
Bamboo: Wie viele Build Agents braucht mein Projekt?
Continuous Integration: Zehn Argumente für Bamboo
Tipps für Bamboo in DVCS-Teams