Linchpin Touch: Das Intranet wirklich im gesamten Unternehmen verfügbar machen

View this post in English.

Nach einem Einführungsprojekt wollen Unternehmen ihr neues Intranet natürlich möglichst an alle Mitarbeiter ausrollen. Wenn die Leute alle an Computer-Arbeitsplätzen sitzen, kann das mit der richtigen Strategie auch effektiv und effizient gelingen. Aber was ist mit Industrieunternehmen und dem klassischen produzierenden Gewerbe? Dort hat ein guter Teil der Mitarbeiter eben keinen eigenen Rechner, sondern ist den ganzen Tag beispielsweise in der Werkshalle zugange. Und diese Leute sind es dann immer auch, die Unternehmensneuigkeiten als letzte erfahren.

Intranet zum Anfassen für alle

touchflexWir entwickeln für unsere Confluence-basierte Intranet-Suite Linchpin ein Touch-Theme, um Intranet-Inhalte auf große Touch-Bildschirme zu holen - wie zum Beispiel den FlexTouch unserer Schweizer Kollegen von Rentouch.

Und solche großen Touchscreens können das Intranet wirklich im ganzen Unternehmen verbreiten: Sie haben die Möglichkeit, Informationen aus dem Intranet personalisiert im Hinblick auf den jeweiligen Standort des Displays anzubieten - wie etwa Inhalte aus den Linchpin-News-Kanälen.

Das Tolle daran ist, dass Informationen nicht bloß banal ausgestrahlt werden, sondern dass die Leute mit ihnen interagieren können, indem sie Touch-Gesten nutzen, die sie von ihren Smartphones und Tablets kennen: Es gibt eine bedienbare Navigationsleiste, Bereiche des Screen lassen sich einzoomen etc.

Angenehm aus administrativer Sicht ist, dass nicht jedes Display separat gepflegt werden muss. Die Konfiguration ist eine einmalige Angelegenheit, anschließend sind die Infos auf dem Screen immer aktuell.

Wo ist Linchpin Touch nun sinnvoll? Da gibt es natürlich in jedem Unternehmen andere Voraussetzungen. Sinnvolle Standorte können aber beispielsweise die Kantine, der Eingangsbereich und/oder der Bereich an den Fahrstühlen sein, und warum nicht auch die Werkshalle selbst? Eben dort, wo viele Mitarbeiter unterwegs sind und gegebenenfalls auch mal eine Minute Zeit haben, um sich das anzuschauen.

So können Unternehmen also insbesondere diejenigen Kollegen erreichen, die keine eigenen Computer-Arbeitsplätze haben, und ihnen die Möglichkeit geben, innerhalb kurzer Zeit mit den Informationen des Intranets zu arbeiten und zu interagieren. Auf diese Weise können Sie viel mehr Mitarbeiter erreichen und mit wichtigen Informationen abholen.

Linchpin Touch im Demo

In diesem kurzen Demovideo zeige ich mal, wie sich Linchpin Touch anfühlt und was man als Nutzer damit machen kann:

Interessiert an einem Prototypen im eigenen Unternehmen?

Sind Sie Linchpin-Kunde und möchten gerne ausprobieren, was Sie mit einer solchen Implementierung erreichen können? Aktuell entwickeln wir Linchpin Touch noch (Beta-Stadium). Aber wir können uns gerne mit Ihnen abstimmen, Ihnen als Testballon einen Prototypen zur Verfügung zu stellen.

Falls Sie direkt Bedarf in Ihrem Unternehmen sehen und die Weiterentwicklung dieser Implementierung aktiv mit vorantreiben möchten, können wir uns gerne auch über eine Entwicklungspartnerschaft unterhalten. Melden Sie sich bei uns!

Weiterführende Infos

Linchpin: Social Intranet mit Confluence
Linchpin-Betriebspaket: Vollumfängliche technische Betreuung Ihrer Linchpin-Instanz
Beispiele erfolgreich umgesetzter Linchpin-Implementierungen
Differenzierung zwischen Confluence und Linchpin: Warum man Linchpin für ein Intranet braucht


Mehr über die Creative-Commons-Lizenz erfahren