Microblogging for Confluence: Neue Version mit mehr und flexibleren Möglichkeiten für Administratoren

Microblogging for Confluence ist ein von //SEIBERT/MEDIA entwickeltes schnelles und gradliniges Kommunikations-Tool, das Teams nutzen, um Ideen zentral zu diskutieren, schnelles Feedback von Kollegen einzuholen oder sich in Projekten unkompliziert abzustimmen – und das mit Funktionen, die jeder aus der eigenen Social-Media-Nutzung kennt.

Themen in einem Microblog

Themen dienen dazu, in Confluence-Microblogs für Übersicht zu sorgen und individuell relevante Beiträge vom Rauschen zu trennen. Diese Themen sind immer einem bestimmten Bereich (Space) zugeordnet. So kann das Marketing-Team im Microblog andere Themen haben als ein temporäres Projektteam, das seine Arbeit in einem separaten Projektbereich koordiniert.

Unser Entwicklungsteam hat Microblogging for Confluence gerade in der Version 2.4 ausgeliefert. Das neue Release adressiert Administratoren, die nun erheblich mehr Möglichkeiten haben und flexibler sind.

Bereichs-Admins haben mehr Befugnisse

Der Bereichs-Administrator kann jetzt die Themen für seinen Bereich selbst anlegen, editieren und löschen. Alle Werkzeuge dafür findet er in der Bereichsadministration.

Außerdem hat er bei Bedarf die Möglichkeit, als Moderator einzugreifen und gegebenenfalls die Microblog-Beiträge anderer Nutzer zu löschen. Das war bislang nur Confluence-Admins vorbehalten.

Microblog-Themen via Bereichsadministration anlegen

Diskussionskontext erhalten

Apropos löschen: Neu ist auch die Logik beim Löschen von Beiträgen. Um eine nachträgliche Verfälschung von Diskussionsverläufen zu vermeiden, kann nun immer nur noch der jüngste Beitrag eines Threads gelöscht werden.

Nur die jeweils neueste Antwort auf einen Micrblog-Beitrag kann gelöscht werden.

Flexiblere Berechtigungen

Bisher war diese Berechtigung, Microblog-Posts zu verfassen, direkt mit der Berechtigung verbunden, in einem Bereich Seiten zu erstellen. Das ist nicht in jeder Umgebung der passende Ansatz. Mit der Version 2.4 kann man das Recht, im Microblog zu schreiben, wahlweise mit zwei anderen Bereichsberechtigungen verknüpfen: Blogposts erstellen oder Kommentare verfassen.

microblog-berechtigungen

Damit ist die Administration von Microblogging for Confluence nun noch flexibler und mächtiger: Globale Admins werden entlastet, im Hinblick auf die Moderation wird automatisch sichergestellt, dass beim Leser kein verwirrendes Nutzererlebnis entsteht, und hinsichtlich der Berechtigungen erfüllt Microblogging for Confluence jetzt noch mehr Anforderungen von Unternehmen, in denen Rechte besonders granular vergeben werden.

Jetzt herunterladen und kostenfrei testen

Microblogging for Confluence steht in der neuesten Version auf dem Atlassian Marketplace zum Download für Ihre Confluence-Instanz bereit. Sie können das Plugin 30 Tage lang unverbindlich und kostenfrei auf Herz und Nieren testen. Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Produkt? Brauchen Sie Unterstützung bei der Lizenzierung oder bei der Integration in Ihr System? Dann melden Sie sich einfach bei uns, wir beraten Sie gerne!

Microblogging for Confluence ist übrigens auch Bestandteil der von //SEIBERT/MEDIA entwickelten Confluence-basierten Social-Intranet-Suite Linchpin.

Weitere Infos

Demo der Möglichkeiten und Kernfunktionen
Dokumentation und User Guide
Microblogging for Confluence: Die Möglichkeiten im Überblick
Microblogging in Linchpin, der Social-Intranet-Suite auf Confluence-Basis
36 Anwendungsfälle für einen Enterprise Microblog


Mehr über die Creative-Commons-Lizenz erfahren