Bitbucket Server 4.10: Das neue persönliche Dashboard

Für Entwickler in agilen Teams ist es besonders wichtig, dass die Dinge in Bewegung bleiben und keine Blocker und Flaschenhälse entstehen. Sie müssen daher immer im Blick haben, was zurzeit in Bearbeitung ist und welche Dinge vor ihnen liegen. Dabei unterstützt sie nun das neue persönliche Dashboard in Bitbucket Server, das Atlassian in der Version 4.10 ausgeliefert hat. Hier findet der Entwickler alle Dinge, die er momentan in Arbeit hat. Er sieht die letzten Aktivitäten wie zum Beispiel Pull-Requests, die ihm zugewiesen wurden, den Status seiner Pull-Requests, die sich im Review befinden, und seine jüngsten Pushes. Dieser ganzheitliche Überblick verleiht ihm die Fähigkeit, schnell zu agieren und sich auf das zu fokussieren, was am Wichtigsten ist: seine produktive Arbeit.

Alle relevanten Pull-Requests sehen, die im Review sind

Alle Pull-Requests, die seine Aufmerksamkeit erfordern, sind direkt im Blick des Entwicklers. Wer den Code noch reviewt, ist ebenso sichtbar wie die Freigaben, Kommentare, Aufgaben und eventuell aufgetretenen Merge-Konflikte oder fehlgeschlagenen Builds dieser Kollegen.

Nachdem ein Nutzer einen Pull-Request reviewt hat, weiß das Dashboard, wenn eine reviewte Änderung erneut reviewt werden muss, und als Autor kann der User sehen, welches neue Feedback er beachten sollte.

bitbucket-server-410-1

Dieser Überblick über den Fortschritt in Sachen Pull-Requests hält die Code-Review-Diskussionen und damit die Arbeit kontinuierlich am Laufen, bis sie durch und fertig ist.

Pull-Requests vom persönlichen Dashboard aus erstellen

Entwickler reviewen natürlich nicht nur, sondern schreiben vor allem Code. Das persönliche Dashboard unterstützt die Fokussierung auf diese Arbeit und macht den Workflow-Prozess einfacher. Um einen Pull-Request zu erstellen, genügt ein Klick auf den Button neben den letzten Pushes.

bitbucket-server-410-2

Dieser Knopf auf dem Dashboard ist besonders nützlich. Er bietet einen schnellen Einstieg in den Fortschritt seiner eigenen Arbeit und erinnert den Entwickler daran, welcher Code reviewt werden muss. Außerdem kann der Workflow weiter durchlaufen werden, ohne sich durch diverse Ansichten wie die Seite mit der Pull-Request-Liste klicken zu müssen, da der Nutzer alle Infos zu seinen letzten Pushes an einer Stelle verfügbar hat.

Repositories im Kontext der aktuellen Arbeit suchen

Nicht zuletzt hilft das Dashboard dabei, schnell zu Repositories zu navigieren. In der rechten Sidebar gibt es eine Suchleiste für Repos und ein Dropdown-Menü, das die zuletzt besuchten Repositories anzeigt. Diese Suche auf einem Bildschirm mit allen seinen Pull-Requests zu haben, gibt dem Nutzer die Möglichkeit, im Kontext seiner aktuellen Arbeit zu suchen, statt die Schnellsuche oder die Projekt- und Repository-Listen verwenden zu müssen.

bitbucket-server-410-3

Im Hinblick auf die persönliche Organisation ist das neue Dashboard ein sehr mächtiges Feature von Bitbucket Server: Die wichtigsten Informationen befinden sich an einer Stelle und die wichtigsten Funktionen sind nur einen Klick entfernt. Somit kann dieses Dashboard als Cockpit für die tägliche Verwaltung des Codes ein echter Produktivitätsförderer werden.

Git und Bitbucket effektiv nutzen? Wir sind Ihr Partner!

Bitbucket bietet eine zentrale Lösung zum Management des gesamten distributierten Codes: Hier kommen alle Git-Repositories im Unternehmen zusammen, hier finden Entwickler immer die letzte offizielle Version eines Projekts, hier können Projektverantwortliche Berechtigungen kontrollieren, um sicherzustellen, dass die richtigen Nutzer Zugriff auf den richtigen Code haben. Möchten Sie mehr erfahren? Wir sind offizieller Vertriebspartner von Atlassian und einer der größten Atlassian Experts weltweit. Gerne unterstützen wir Sie bei der Evaluierung, Lizenzierung und Adaption von Bitbucket.

Weiterführende Infos

99 Argumente für Bitbucket Server (Stash) als Git-Repository-Manager
Neue Enterprise-Features in Bitbucket für Git-Entwicklungsteams: Smart Mirroring, Git Large File Storage, Projekte
Branch-basierte Git-Workflows adaptieren
Echte Integration: Das Zusammenspiel von JIRA, Stash und Bamboo
So funktioniert die Lizenzierung von Atlassian-Produkten