Bamboo 5.14: Export von Plan-Konfigurationen als YAML-Dateien und mehr

Eine von Kunden besonders häufig geäußerte Anforderung an Bamboo, Atlassians Continuous-Integration-Server, war die Möglichkeit, Plan-Konfigurationen als YAML-Dateien zu exportieren. Genau daran hat das Bamboo-Team gearbeitet und diese Funktion zusammen mit einigen weiteren hilfreichen Features nun in der Version 5.14 ausgeliefert.

Export von Plan-Konfigurationen im YAML-Format (Beta)

In früheren Versionen von Bamboo hatten User keinen Zugang zu einer granularen Ansicht der Plan-Konfigurationen – abgesehen von dem, was die Bamboo-Oberfläche anbot, und das war recht begrenzt und konnte nicht geparst oder via Code angesteuert werden. Mit dem neuen Release können Entwickler Plan-Konfigurationen oder Deployment-Projekte in für Menschen lesbare YAML-Dateien exportieren.

YAML-Dateien erlauben es, Planänderungen nachzuverfolgen und sie mit anderen Plänen zu vergleichen. Der Export von Konfigurationen im YAML-Format ist ein erster von weiteren wichtigen Schritten in Richtung Configuration as Code, also der Fähigkeit, Build-Konfigurationen zu exportieren und zu importieren sowie YAML-Dateien mit dem Versionskontrollsystem zu verknüpfen – alles über Code. (Diese Funktion ist aktuell im Beta-Stadium und zu diesem Zeitpunkt noch Administratoren vorbehalten.)

Branch-Status-Dashboard

Angesichts von sehr vielen Plänen und Builds ist es bislang eine zeitraubende Herausforderung gewesen, sich über den Status der Branch-Pläne auf dem Laufenden zu halten. Das neue Branch-Status-Dashboard in Bamboo 5.14 bietet Entwicklern nun eine einfache Möglichkeit, Pläne in einer intuitiven Übersicht einzusehen, zu überwachen, zu durchsuchen und zu managen. Das Dashboard befähigt Nutzer, Pläne einfach anzupassen und zu einem spezifischen Branch hinzuzufügen, um validierten Code schneller auszuliefern.

Bamboo Server auf AWS

Mit dem neuen Bamboo-Server-EC2-Wizard ist die Integration von Bamboo und Amazon Web Services (AWS) in wenigen Minuten in Gang gesetzt. Es gibt keine speziellen Voraussetzungen und Konfigurationen, um Bamboo Server auf AWS laufen zu lassen. Auf diese Weise können Teams reichlich Aufwand für das Aufsetzen und die Verwaltung von Infrastruktur einsparen.

Verbesserungen bei der Subversion-Repository-Konfiguration

In früheren Versionen war es nötig, den kompletten Pfad eines bestimmten Branchs einzutippen, um einen Build-Branch zu konfigurieren - eine lästige und fehleranfällige Aufgabe. Die neue Bamboo-Version erlaubt es dagegen, Branch-URL und Branch-Pfad automatisch zu setzen, indem nur der Branch-Name eingegeben wird, sodass Entwickler mehrere Projekte auf einer sehr granularen Ebene verwalten können.

bamboo-5-14-subversion

Bamboo 5.14 bietet mit dem neuen Release einen unkomplizierten Weg, Plan-Konfigurationen zu tracken und alle Branch-bezogenen Informationen an einer Stelle zu finden, sodass Entwicklungsteams sich noch mehr auf das Schreiben von Code fokussieren können statt auf die Verwaltung von Plänen.

Bamboo einführen und/oder lizenzieren? Wir sind Ihr Partner!

Interessieren Sie sich für Bamboo von Atlassian als Integrations-Server? Wir sind offizieller Atlassian-Vertriebspartner und einer der größten Atlassian Experts weltweit: Gerne beraten wir Sie und unterstützen Sie bei der Lizenzierung sowie bei allen Aspekten der erfolgreichen Einführung und produktiven Nutzung. Bitte sprechen Sie uns unverbindlich an.

Ausführliche Infos über Bamboo, seine Features und sein Lizenzmodell in unserer Infothek
Bamboo: Wie viele Build Agents braucht mein Projekt?
Continuous Integration: Zehn Argumente für Bamboo
Tipps für Bamboo in DVCS-Teams