Bitbucket Server 4.14: Zugriffsschlüssel auf Branch-Ebene, automatisch aktualisiertes Dashboard, E-Mail-Reviewer-Status

Bitbucket Server, Atlassians Git-Repository-Managementsystem, ist in der Version 4.14 ausgeliefert worden. Das neue Release bietet Zugriffsschlüssel in den Branch-Berechtigungen und zwei nette Funktionen, um noch schneller an Informationen zu gelangen.

Zugriffsschlüssel auf Branch-Ebene

Mit Berechtigungen und Git ist es so eine Sache: Ohne ein Werkzeug, um die Zugangskontrolle zu steuern, kann jedermann auf die Repositories zugreifen. In Bitbucket Server lässt sich der Zugriff auf alle Elemente granular kontrollieren – auf Projekt-, Repository- oder auch auf Branch-Ebene. Es besteht auch die Möglichkeit, Berechtigungen an Zugriffsschlüssel zu vergeben, damit Continuous-Integration-Server und andere automatisierte Prozesse mit dem Quellcode interagieren können.

Bislang konnten Zugriffsschlüssel nur auf Projekt- und Repository-Level vergeben werden, was im Zweifel zu Problemen führen konnte, wenn auch Branch-Berechtigungen zur Anwendung kamen. Als Workaround haben Teams für den CI-Server dann einen eigenen Nutzer-Account angelegt und diesem explizit Branch-Zugriff eingeräumt wie einem normalen Teammitglied.

Mit der neuen Version von Bitbucket Server ist es nun möglich, im Dialog für Branch-Berechtigungen Zugriffsschlüssel auch auf Branch-Ebene einzusetzen, wodurch die Notwendigkeit, zusätzliche User anzulegen, entfällt.

Automatische Aktualisierung und E-Mail-Reviewer-Status

Bitbuckt Server 4.14 bringt außerdem zwei neue Features mit, die Entwicklern helfen, noch schneller an Informationen zu kommen. Das persönliche Dashboard muss nun nicht mehr neugeladen werden. Wenn es Änderungen an Pull-Requests gibt – beispielsweise Freigaben oder Kommentare –, werden diese automatisch und ohne Seiten-Reload auf dem Dashboard angezeigt.

Darüber hinaus gibt es eine Verbesserung an den E-Mail-Benachrichtigungen zu Pull-Requests. Wenn Pull-Requests aktualisiert werden (ein Reviewer ändert den Status zum Beispiel auf 'Needs work'), packt die anschließende Benachrichtigung diese Änderung bislang mit vielen anderen zusammen. Um all die Aktivitäten zu überblicken, muss der Empfänger die Mail öffnen und durch die Updates scrollen.

Die neue Bitbucket-Version macht das eleganter: Hinweise bietet schon der Reviewer-Status im Kopfbereich der Benachrichtigung. Ein neuer 'Needs work'-Status ist ein schneller Indikator dafür, dass ein Pull-Request nochmals Aufmerksamkeit braucht.

Git und Bitbucket effektiv nutzen? Wir sind Ihr Partner!

Bitbucket bietet eine zentrale Lösung zum Management des gesamten distributierten Codes: Hier kommen alle Git-Repositories im Unternehmen zusammen, hier finden Entwickler immer die letzte offizielle Version eines Projekts, hier können Projektverantwortliche Berechtigungen kontrollieren, um sicherzustellen, dass die richtigen Nutzer Zugriff auf den richtigen Code haben. Möchten Sie mehr erfahren? Wir sind offizieller Vertriebspartner von Atlassian und einer der größten Atlassian Experts weltweit. Gerne unterstützen wir Sie bei der Evaluierung, Lizenzierung und Adaption von Bitbucket.

Weiterführende Infos

99 Argumente für Bitbucket Server (vormals Stash) als Git-Repository-Manager
Neue Enterprise-Features in Bitbucket für Git-Entwicklungsteams: Smart Mirroring, Git Large File Storage, Projekte
Branch-basierte Git-Workflows adaptieren
Echte Integration: Das Zusammenspiel von JIRA, Stash und Bamboo
So funktioniert die Lizenzierung von Atlassian-Produkten