Bitbucket Server 5.1: GPG-signierte Commits, Löschen von Pull-Requests, Suchverbesserungen und mehr

Bitbucket Server ist Atlassians Git-Repository-Managementsystem, die zentrale Lösung zur Verwaltung des gesamten distributierten Codes. Nun ist das Produkt in der Version 5.1 ausgeliefert worden. Hier ist ein kompakter Überblick über die Neuerungen.

GPG-signierte Commits

Bitbucket 5.1 bietet ein zusätzliches Maß an Sicherheit in Form des Hooks Commit-Signatur verifizieren, der Commits oder Tags zurückweist, die nicht mit einem GPG-Schlüssel "unterschrieben" sind. Dieser Industriestandard dient dazu, Arbeit von vertrauenswürdigen Mitarbeitern zu signieren und zu verifizieren. Teams, die dies mit dem neuen Hook kombinieren, haben die Gewissheit, dass alle Commits, die in Bitbucket gelangen, valide und sicher sind.

Mehr Infos zur Arbeit mit Git-Hooks in Bitbucket Server finden sich in Atlassians Repository Hooks Guide. Details zur Nutzung von GPG-Schlüsseln bietet diese Anleitung.

Löschen von Pull-Requests

Viele Kunden haben sich im Zusammenhang mit dem Pull-Request-Workflow die Option gewünscht, offene oder abgelehnte Pull-Requests löschen zu können – beispielsweise wenn ein Pull-Request versehentlich erstellt wurde oder obsolet ist. In Bitbucket Server 5.1 ist das Löschen solcher Pull-Requests nun möglich; die Pull-Request-Historie des Teams bleibt stets sauber und akkurat. Diese Funktion ist per Voreinstellung für Request-Autoren und Repository-Admins aktiviert.

Suchverbesserungen

Die Code-Suche und damit die Möglichkeit, über alle Repositories hinweg nach Code zu suchen, ist schon länger Bestandteil von Bitbucket Server. Für Teams, die intensiv mit Forks arbeiten, geht der Prozess der Indizierung jedoch manchmal mit einem erheblichen Bedarf an Speicherplatz einher. Die neue Bitbucket-Version eröffnet Administratoren einen Weg, den Speicherplatz unter Kontrolle zu behalten: Sie können konfigurieren, was von Elasticsearch indiziert wird und was nicht. So können sie beispielsweise festlegen, dass synchronisierte Forks vom Indizierungsprozess ausgeschlossen werden, was Plattenkapazität einspart und die Suchergebnisse verbessert.

Administrative Optimierungen

Atlassians Entwicklungsteam ist immer auch bestrebt, Administratoren das Leben leichter zu machen. Und so bringt auch Bitbucket 5.1 einige Verbesserungen hinsichtlich der Verwaltung von Teams und Daten mit:

  • Damit Admins mehr Kontrolle über ihre Projekte und Repos haben, gibt es jetzt erweiterte Konfigurationsmöglichkeiten für Banching-Modelle, Branch-Berechtigungen und Standard-Reviewer.
  • Bei der Verwendung von Smart Mirroring muss die Push-URL nicht mehr aktualisiert werden, wenn ein Smart Mirror über HTTPS genutzt wird.

Git und Bitbucket effektiv nutzen? Wir sind Ihr Partner!

Bitbucket bietet eine zentrale Lösung zum Management der gesamten Code-Basis: Hier kommen alle Git-Repositories im Unternehmen zusammen, hier finden Entwickler immer die letzte offizielle Version eines Projekts, hier können Projektverantwortliche Berechtigungen kontrollieren, um sicherzustellen, dass die richtigen Nutzer Zugriff auf den richtigen Code haben. Möchten Sie mehr erfahren? Wir sind offizieller Vertriebspartner von Atlassian und einer der größten Atlassian Experts weltweit. Gerne unterstützen wir Sie bei der Evaluierung, Lizenzierung und Adaption von Bitbucket.

Weiterführende Infos

99 Argumente für Bitbucket Server (vormals Stash) als Git-Repository-Manager
Neue Enterprise-Features in Bitbucket für Git-Entwicklungsteams: Smart Mirroring, Git Large File Storage, Projekte
Branch-basierte Git-Workflows adaptieren
Echte Integration: Das Zusammenspiel von JIRA, Stash und Bamboo
So funktioniert die Lizenzierung von Atlassian-Produkten