Social Intranet per App mit Linchpin Mobile: Wo die Entwicklung heute steht

Die Entwicklung von Linchpin Mobile, unserer App für Confluence Server und für die Confluence-basierte Social-Intranet-Suite Linchpin, schreitet weiter voran. Um die Frage, die uns immer wieder mal gestellt wird und die natürlich auch vielen Kollegen unter den Nägeln brennt, vorwegzunehmen: Nein, Linchpin Mobile ist noch nicht "fertig".

Aber: Die Entwicklung, die das Produkt in den vergangenen Wochen genommen hat, ist sofort sichtbar, wenn man die beiden Stände direkt gegenüberstellt. Linchpin Mobile ist inzwischen in der Version 0.5.0 verfügbar. Auch das zugehörige Confluence-Plugin, der Linchpin Mobile Connector, ist in einer neuen Version 0.3.1 erschienen. Insbesondere im Login-Bereich sowie am Microblog fallen die Veränderungen auch optisch auf; an vielen weiteren Stellen wurde die App "unter der Haube" erweitert. Die größten und wichtigsten implementierten neuen Features möchte ich einmal kurz vorstellen. Also: Linchpin Mobile - wo wir heute stehen.

Microblog-Redesign

Als eines der bei uns intern meistgenutzten Linchpin-Plugins wurde der Microblog in Linchpin Mobile komplett überarbeitet. Das neue Design orientiert sich stark an modernen Social-Media-Plattformen und schafft so beim Nutzer das Gefühl, sich in einer aus dem privaten Bereich bekannten Umgebung zu befinden.

@-Mentions

Die Möglichkeit, andere Personen in Confluence über eine Mention zu erwähnen, ist ein elementarer Bestandteil des kollaborativen Ansatzes, den die Linchpin-Plattform verfolgt. Linchpin Mobile greift dieses wichtige Element nun auf und ermöglicht es den Nutzern, Mentions in Microblog-Posts oder -Kommentare einzubinden.

Firescope-Anbindung

Die Notwendigkeit einer aktiven VPN-Verbindung zum firmeninternen Netzwerk ist heute in vielen Unternehmen gegeben, da die jeweiligen Intranet-Systeme nicht über das Internet erreichbar sind. Dieser Umstand stellt allerdings für den großflächigen Einsatz von mobilen Intranet-Apps und insbesondere für Bring-Your-Own-Device-Konzepte eine Herausforderung dar, da viele Nutzer die erforderliche technische Expertise nicht besitzen, um VPN-Verbindungen einzurichten. Ebenfalls stellt es die IT eines Unternehmens vor die Herausforderung, entsprechend für jeden Mitarbeiter eine solche Verbindung einzurichten und auszuliefern. Hier setzt der Firescope-Gateway-Service von //SEIBERT/MEDIA an, der eine Verbindung zum Intranet über Linchpin Mobile auch ohne aktive VPN-Verbindung von unterwegs ermöglicht. Die Implementierung dieses Service in Linchpin Mobile ist nicht trivial, dennoch sind inzwischen wichtige Teile der App angebunden.

Login mit QR-Code

Das Einloggen in Online-Services – insbesondere im beruflichen Umfeld, in dem häufig Passwort-Policies existieren und Zugangsdaten schlecht zu merken sind – ist oftmals ein frustrierender und aufwändiger Vorgang. Bis Server-Adresse, Benutzername und Passwort für den Intranet-Login in Linchpin Mobile über die kompakte Handy-Tastatur fehlerfrei eingegeben sind, kann es schon ein paar Versuche dauern. Um hierbei Frust vorzubeugen, bieten wir in Linchpin Mobile mittlerweile den bequemen Login über QR-Codes an. Diese werden einmal erstellt und anschließend an einem sicheren Ort auf dem PC abgespeichert – ein Missbrauch ist so nur schwer möglich. Wird man nun von Linchpin Mobile zum Login aufgefordert, scannt man mit der Kamera des Smartphone einfach den Code – fertig.

Intelligente Login-Verwaltung

Linchpin Mobile erlaubt das Hinzufügen mehrerer Confluence- und Intranet-Instanzen und ermöglicht den schnellen Wechsel zwischen zwei Systemen. Dies ist vor allem dann für Kunden hilfreich, wenn in der Evaluierungsphase zwischen verschiedenen Test- und Produktivsystemen gewechselt werden muss, ohne jedes Mal die Login-Daten eingeben zu müssen.

Konfigurierbare News-Streams

Mit dem Release 0.5.0 von Linchpin Mobile wird es möglich sein, die Inhalte des mobilen Corporate News Feeds über den Confluence-Administrationsbereich anzupassen. Hierzu greift das zu Linchpin Mobile gehörende Confluence-Connector-Plugin auf die durch das Enterprise News Bundle konfigurierten News-Rubriken zu und stellt deren Inhalte innerhalb von Linchpin Mobile zur Verfügung. Somit ist es dem Kunden möglich, den mobilen News-Stream entsprechend der im Enterprise News Bundle verfügbaren Individualisierungsoptionen anzupassen. Weiterhin kann der mobile Personal News Feed zukünftig deaktiviert werden – etwa dann, wenn Mitarbeiter ausschließlich mobilen Zugriff auf ihr Intranet bekommen und den persönlichen News-Feed somit (bisher) nicht über die App einrichten können oder wenn das Feature vom Unternehmen schlicht nicht genutzt wird.

(Übrigens, wir haben das Enterprise News Bundle in Linchpin Enterprise News umbenannt. Wussten Sie, dass es auch ein zentraler Bestandteil unserer Confluence-basierten Social-Intranet-Suite Linchpin ist?)

In-App-Feedback

Um Feedback der Nutzer schnell und möglichst bequem erhalten zu können, machen wir den bisher notwendigen Systemwechsel – von der Mobile App hin zum PC – überflüssig. Durch die nun innerhalb der App verfügbare Möglichkeit, Feedback direkt in das jeweils verbundene Confluence-System abzusenden, schaffen wir einen einfachen Weg, Bug-Meldungen und Support-Anfragen abzusetzen und diese zentral zu sammeln und zu bearbeiten. Das über Linchpin Mobile abgegebene Feedback wird über ein Confluence-Makro in eine Seite integriert und steht dort dann zum Abruf bereit.

Sie sehen: Es geht voran. Noch befindet sich Linchpin Mobile in der frühen Beta-Phase, aber wir investieren stark in die Weiterentwicklung und sind sicher, in absehbarer Zeit eine marktreife Lösung ausliefern zu können. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Weiterführende Infos

Linchpin – Social Intranet mit Confluence
Alle Infos zum Linchpin-Mobile-Projekt
Linchpin-Intranet: Was die Mobile-App Außendienstlern und viel reisenden Mitarbeitern bringt
Differenzierung zwischen Confluence und Linchpin: Warum man Linchpin für ein Intranet braucht


Mehr über die Creative-Commons-Lizenz erfahren