Google G Suite: Neue effiziente Oberfläche für Kalender

Die Google-Kalender der G Suite erhalten in der Web-Version nicht nur einen neuen Look, sondern auch diverse neue Funktionen, die Nutzern dabei helfen, ihre Zeit und ihre Meetings effizienter zu verplanen und zu verwalten.

Viele Elemente, die User aus der mobilen Applikation des Kalenders kennen, finden nun Einzug in die Web-Version – beispielsweise die moderne Farbpalette und das schnittige Design. Kalender bieten jetzt ein responsives Layout und passen sich automatisch der Bildschirmgröße an.

Darüber hinaus gibt es neue Enterprise-Features, die Teams bei der Planung und Vorbereitung ihrer Termine noch besser unterstützen. Dabei hat Google viel Kunden-Feedback mit Ideen und Wünschen zur Verbesserung berücksichtigt, das über Jahre hinweg eingegangen ist. Die aktualisierte Kalender-Oberfläche eröffnet Nutzern die folgenden neuen Möglichkeiten.

Beim Buchen eines Raums direkt die Raumdetails einsehen

G-Suite-Admins können in der Kalenderfunktion detaillierte Informationen über die Meeting-Räume des Unternehmens hinterlegen, sodass Mitarbeiter genau wissen, wo ein Raum sich beispielsweise befindet, wie groß er ist, welche technische Ausstattung er bietet usw. Wenn ein Anwender im Kalender mit dem Cursor über einen Raum fährt, wird ein Kärtchen angezeigt, das all diese Details über die Location und ihre Ressourcen enthält.

Kalender-Einladungen formatieren und ihnen Links hinzufügen

Das macht Einladungen nicht nur besser lesbar. User können auch Links auf relevante Dokumente, Präsentationen etc. einbinden, die sich in der Event-Detailansicht dann direkt öffnen lassen. Ein Anwendungsfall für dieses Feature ist die Meeting-Vorbereitung: Alle wichtigen Inhalte sind unmittelbar an einer Stelle gesammelt und verfügbar, ehe der Termin beginnt.

Mehrere Kalender nebeneinander anschauen

Nutzer können Kalender in der Tagesansicht nun in separaten Spalten einsehen und verwalten. Das erleichtert es Usern, die häufig auch mit den Kalendern von Kollegen zu tun haben (beispielsweise Verwaltungsassistenten), Meetings für ihre Teams effizienter zu planen. Nach einem Klick auf Tag lassen sich die Kalender direkt auswählen, die der Nutzer miteinander abgleichen möchte.

Es gibt noch einige weitere Neuerungen im überarbeiteten Kalender-Feature. So sind die Kontaktinformationen von Meeting-Teilnehmern ersichtlich, wenn ein Nutzer in der Kalendereinladung über die Namen hovert. Außerdem besteht eine neue Möglichkeit, gelöschte Objekte an einer Stelle anzusehen und wieder herzustellen, falls eine Meeting-Einladung versehentlich gelöscht wurde. Und nicht zuletzt sind die Ansichten Tag, Woche und Monat nun noch einfacher zugänglich und für Bildschirmleser besser lesbar.

Die neue Kalender-Oberfläche wird in den nächsten Wochen an alle G-Suite-Kunden ausgerollt und ersetzt ab dem 28. Februar 2018 die alte Ansicht endgültig. Administratoren haben unterdessen Steuerungsoptionen für ihre Instanzen und können manuell kontrollieren, wann die Nutzer auf die neue Version umsteigen.

Wir sind Ihr Partner für Google G Suite

Interessieren Sie sich für Unternehmens-Software von Google? Die Vorteile sind vielfältig:

Melden Sie sich bei uns, wenn Sie Fragen haben oder mehr wissen möchten: Wir sind offizieller G Suite Reseller und beraten Sie gerne unverbindlich zur Einführung, Lizenzierung und produktiven Nutzung von G Suite!

Weiterführende Infos

Mit Drive File Stream sofort und ohne Synchronisation auf Google-Drive-Dateien zugreifen
Google Cloud Search bringt die mächtigen Möglichkeiten der Google-Suche in die G Suite
Google und der europäische Datenschutz: Beitritt von Google zum EU-U.S. Privacy Shield

Artikel teilen:Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someonePrint this page