Das neue Nutzererlebnis von Jira

In den letzten Jahren hat Atlassian umfangreiches Kunden-Feedback gesammelt und ausgewertet, das einen gemeinsamen Tenor hat: Komplexität und Usability-Probleme sind die größten Herausforderungen für Teams, die Jira nutzen. Nun wird Jira in der Cloud-Version ein neues Design erhalten, die diese Probleme durch ein grundlegend überarbeitetes Nutzererlebnis beheben soll. Das umfassende Redesign soll Jira vereinfachen und Teams helfen, ihre Projekte effizient zu organisieren, zu finden und gemeinsam zu bearbeiten.

Atlassian rollt das neue Nutzererlebnis iterativ aus – erst stufenweise an Cloud-Kunden, später und nach der Integration von Kunden-Feedback sicherlich auch für Server- und Data-Center-Kunden. (Das wird allerdings noch dauern.)

Lebhaftigkeit, Klarheit und Konsistenz

Die offensichtlichsten Änderungen sind neue Farben, Icons und Schriften. Diese Aktualisierungen entsprechen der neuen Version der Atlassian Design Guidelines und dem Simply Powerful-Design. Hier will Atlassian mehr Lebhaftigkeit und Klarheit schaffen und Konsistenz in allen Bereichen von Jira herstellen.

Jira im bisherigen Design

Jira Cloud im neuen Layout

Inhalte und Funktionen schneller ansteuern

Auf der linken Seiten befinden sich die Navigationsmöglichkeiten, um alle Jira-Funktionen und -Inhalte anzusteuern. Die einklappbare Sidebar steht der produktiven Arbeit nicht im Weg, ist kontextuell und hält die wichtigsten Navigationsobjekte stets vor – ob ein User sich gerade eingeloggt hat, ob er sich in einem Projekt befindet oder ob er Einstellungen konfiguriert.

Die globale Sidebar

Der persistente blaue Balken ist die globale Sidebar. Unabhängig davon, wo sich ein Nutzer in Jira gerade befindet, bietet sie die folgenden Möglichkeiten:

  1. Navigation zur Startseite und Dashboards ansehen
  2. Suche nach Vorgängen, Boards und Filtern oder Navigation zu den letzten Objekten
  3. Erstellen von Vorgängen (und Projekten, falls Admin-Rechte vorliegen)
  4. Wechsel zu anderen Atlassian-Anwendungen
  5. Hilfe
  6. Zugriff auf das Nutzerprofil

 

Die Projekt-Sidebar

Die Sidebar verändert sich mit dem Kontext der Nutzers, um seinen Fokus auf seine vorliegenden Aufgaben zu stärken. Ist die Seitenleiste grau, arbeitet der User in einem Projekt.

Dort steht die Projekt-Sidebar zur Verfügung, die Zugriff auf die wichtigsten Projekt-Funktionen bietet – je nachdem, um welche Art von Projekt es sich handelt. In Jira Software beispielsweise kann der Anwender schnell zu den Boards des Projekts, zum Backlog, zu aktiven Sprints und zu Berichten navigieren. In Jira Service Desk dagegen findet er hier seine Queues, Kunden und Berichte sowie die Möglichkeit, eine Anfrage anzulegen.

Hier ist ein einfacher Wechsel zwischen den letzten Projekten möglich, indem Nutzer einfach den entsprechenden Projekt-Avatar oben in der Sidebar anwählen. Und wenn es in einem Projekt mehr als ein Board gibt, erfolgt die Navigation zwischen ihnen über den Pfeil nahe dem Board-Namen in der Projekt-Sidebar.

Boards residieren nun in Projekten

Ein wichtiges Ziel des Redesigns besteht darin, die Interaktionsmöglichkeiten der Jira-Elemente verständlicher zu machen. Das bedeutet in diesem Fall, eine stärkere Hierarchie zu etablieren. Somit konzentriert sich ein Unterschied des neuen Nutzererlebnisses auf die Jira-Boards.

Atlassian hat die Entscheidung getroffen, Projekte zum Haupt-Container der Arbeiten und Aufgaben eines Teams zu machen. Boards residieren nunmehr innerhalb von Projekten, statt neben ihnen her.

User können Boards auch in ihren Nutzerprofilen erstellen, wenn diese nicht zu einem bestimmten Projekt gehören sollen. Auch solche Boards sind durchsuchbar und lassen sich mit Anderen teilen, sodass ein Team auch auf diese Weise wie gewohnt zusammenarbeiten kann. (Ein Klick auf das Lupensymbol führt direkt zum Such-Panel.)

Wir sind Ihr Jira-Partner

Haben Sie Fragen zu Jira? //SEIBERT/MEDIA ist offizieller deutscher Vertriebspartner von Atlassian und Atlassian Platinum Solution Partner. Wir unterstützen Sie gerne bei allen Aspekten rund um eine Einführung und produktive Nutzung der unterschiedlichen Jira-Deployments in Ihrem Unternehmen – von der strategischen Beratung und Planung über die Lizenzierung, Implementierung und Anpassung bis hin zur Aktivierung der Mitarbeiter und der Optimierung der Nutzung.

Weiterführende Infos

Jira-Release Notes auf deutsch: Alle Versionen im Überblick
Jira-Projekte: Strategie, Struktur, Taktik
Stolperfallen bei der Jira-Einführung