Confluence 6.5 und 6.6: Vereinfachte Administration vom Setup bis zur produktiven Nutzung

Atlassian hat auch in den letzten Monaten intensiv an seinem Social-Collaboration-System Confluence gearbeitet und zwischenzeitlich zwei neue Feature-Versionen für Server und Data Center ausgeliefert. Ob das System frisch aufgesetzt wird oder ob eine Instanz schon lange besteht – mit den Releases 6.5 und 6.6 fokussiert Atlassian sich auf Funktionen und Neuerungen, die Administratoren das Leben leichter machen sollen.

Azure-Deployment-Option für Data Center

Mehr und mehr Unternehmen denken darüber nach, auf physikalische Server zu verzichten und sich stattdessen Private-Cloud-Lösungen wie Microsoft Azure zuzuwenden, um wichtige Geschäftsanwendungen zu hosten.

Atlassian bietet nun ein Referenzimplementierungs-Template, das hilft, Confluence Data Center in Azure aufzusetzen. Das Template kann nach Bedarf modifiziert werden und das System lässt sich wahlweise via Azure-Marketplace oder mithilfe des CLI deployen.

Vereinfachte Einrichtung der Datenbank

Das richtige Aufsetzen der Datenbank kann über die Zeit hinweg große Auswirkungen auf die Instanz haben. Damit hier nichts schiefgeht, nimmt Confluence neue Administratoren von Anfang an bei der Hand. Beim initialen Setup sehen Admins nun diese Dinge:

  • ein einfaches Formular mit Hilfestellungen für die Verbindung mit der Datenbank
  • einen Button zum Test der Verbindung, um vor dem Fortfahren sicherzustellen, dass alles funktioniert
  • die Option, eine Verbindungszeichenfolge zu nutzen

(Die Option, eine Datasource zu verwenden, erscheint nur, wenn Confluence diese in der Tomcat-Konfiguration erkennt.)

Diese Neuerungen haben keine Auswirkungen auf bestehende Installationen, aber sie helfen neuen Administratoren dabei, die Datenbank initial korrekt aufzusetzen und spätere Probleme zu vermeiden.

Konkrete Hilfestellung bei Startproblemen

Wer Confluence schon eine Weile administriert, kennt wahrscheinlich die gelbe Fehlermeldung, die erscheint, wenn Confluence nicht hochfahren kann. Diese Nachricht gibt es nun nicht mehr. Stattdessen wurde die Seite überarbeitet, sodass einfacher ersichtlich ist, dass Confluence nicht läuft und – noch wichtiger – was nicht läuft.

In diesem Zusammenhang sind weitere Verbesserungen geplant, darunter zusätzliche Infos, die helfen, Probleme direkt zu lösen. Sie werden mit den nächsten Confluence-Versionen ausgeliefert.

Recovery-Modus, um Admin-Rechte wiederherzustellen

Bei der Verwaltung von IT-Systemen passieren ja die dollsten Sachen. Und so kommt es auch vor, dass ein Administrator plötzlich feststellen muss, dass er aus Confluence ausgesperrt ist. Jetzt kann er das System im Recovery-Modus neu starten, um seine Admin-Nutzerrechte wiederherzustellen. (Bislang musste dafür der Administrator-Account in der Datenbank modifiziert werden.)

Der Recovery-Modus funktioniert, indem ein virtuelles Nutzerverzeichnis mit einem temporären Admin-Zugang erstellt wird. Ist er eingeloggt, kann der Administrator einen neuen Account anlegen, das Passwort des bestehenden Accounts ändern oder das Problem des externen Nutzerverzeichnisses lösen, das keine Anmeldung erlaubt.

Aktuelle Atlassian-Benachrichtigungen im System

Die beste Strategie, eine Instanz technisch auf Kurs zu halten, besteht darin, regelmäßig Updates einzuspielen. Confluence unterstützt Administratoren auch hierbei.

Das neue Add-on Atlassian Notifications strahlt zielgerichtete In-App-Benachrichtigungen in Confluence aus. Diese Meldungen richten sich zumeist an Admins und bieten Informationen über Themen wie neue Confluence-Versionen und anstehende Lizenzverlängerungen.

Verbessertes E-Mail-Threading

E-Mail-Benachrichtigungen in einem Thread zu sehen, erleichtert den Überblick über die Confluence-Aktivitäten eines Teams wesentlich. Atlassian hat das E-Mail-Threading nochmals optimiert, sodass jetzt Benachrichtigungen über Edits, Likes und Kommentare zusammen gruppiert sind.

Besondere Benachrichtigungen wie geteilte Seiten, Erwähnungen, Zugriffsanfragen für Seiten oder E-Mails mit empfohlenen Updates sind hingegen nicht gruppiert, um sie im Postfach prominenter zu positionieren.

So sehen dieselben Notifications in der Standard- und in der Thread-Ansicht aus:

Performance bei der Anhangs-Indizierung

Atlassian arbeitet kontinuierlich an der Verbesserung der Confluence-Performance. Für die neuen Versionen hat das Team sich speziell auf die Indizierung von Anhängen konzentriert, die so effizient wie möglich sein soll. Damit sollte sich auch die Zeit reduzieren, die für eine Neu-Indizierung der Instanz erforderlich ist.

Synchrony für Data Center einfach managen

Es gibt nun eine Sammlung einfacher Skripte, die dabei helfen, Synchrony für Confluence Data Center zu starten und zu stoppen. Diese Skripte sind im Verzeichnis <install-directory>/bin/synchrony zu finden. Admins brauchen diese nur zum Synchrony-Knoten zu verschieben; nach der Eingabe der Werte für die Umgebung sind sie bereit zum Ausführen.

Falls Confluence Data Center in einer Linux-Umgebung läuft, gibt es auch eine Option, um Synchrony als Service laufen zu lassen. Hier sind weitere Informationen zur Konfiguration von Synchrony für Data Center.

Mobile-Apps im Beta-Stadium

Last not least: Atlassian arbeitet endlich intensiver an den Mobile-Apps für Confluence Server und Data Center, die sich zurzeit im Beta-Stadium befinden. Kunden können die Lösung bereits ausprobieren und die Apps für Android (Public Beta) und iOS (Private Beta) testen.

Wir sind Ihr Confluence-Partner!

Haben Sie Fragen zu Confluence und Social Intranets? Denken Sie über eine Einführung nach oder möchten Sie ein bestehendes System optimieren oder erweitern? Wir sind Atlassian Platinum Solution Partner mit Erfahrung aus Hunderten Confluence-Projekten und unterstützen Sie gerne bei allen Aspekten rund um eine erfolgreiche Einführung: Evaluierung, Lizenzierung, Anpassung, Skalierung, Hosting, Plugin-Entwicklung. Bitte sprechen Sie uns unverbindlich an.

Linchpin: Social Intranet auf Confluence-Basis
Confluence-Workshops für Unternehmen von //SEIBERT/MEDIA: Passgenau für unterschiedlichste Zielgruppen
Welche Wiki-Software ist die richtige? Ergebnisse einer Studie
Das Confluence-Portal in unserer Infothek

Artikel teilen:Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someonePrint this page