Soll Ihr neues Intranet ein Wiki sein?

View this post in English

In einem Systemvergleich zwischen unserer Confluence-basierten Intranet-Suite Linchpin und anderen Lösungen habe ich diesen Satz gelesen: "Wenn Sie möchten, dass Ihr Intranet auf einem Wiki basiert, ist Linchpin die beste Lösung."

Wikipedia ist keine News-Site für Top-down-Kommunikation

Das schreckt ab. Das Unbekannte mögen wir nicht. Die meisten Leute haben Wikipedia vor Augen, wenn es um das Thema "Wiki" geht. Wikipedia heißt, "dass jeder alles ändern kann".

Wikipedia ist kein Corporate Intranet

Ein Intranet dagegen ist für die meisten Kunden ein internes System mit Unternehmens-News, in dem die Geschäftsführer und andere "Offizielle" ihre Inhalte und Gedanken teilen. Es ist definitiv kein Wikipedia.

Linchpin bringt Kontrolle und Intranet 1.0 ins Confuence-Wiki

Das Magische an Linchpin ist, dass es Kontrolle in das betriebsame Wiki bringt. Es ermöglicht ein traditionelles "Intranet 1.0", das die meisten Manager im Sinn haben, wenn es um Intranets geht.

Doch das allein ist natürlich ein bisschen dürftig. Alle können das. Jede Intranet-Lösung ist in der Lage, News auszustrahlen.

Die Wiki-Basis von Linchpin herauszustellen, führt in die Irre. Oft wissen Kunden nicht, was ein Wiki in einem Unternehmen kann und soll.

Es gibt viel bessere Konnotationen, die helfen, Linchpin schneller zu verstehen.

Linchpin bedeutet Personalisierung

Einer der Aktivposten von Linchpin ist die Personalisierung. Das ist besonders interessant, wenn Sie mehr als 500 Mitarbeiter haben. Es kann schnell passieren, dass Anwender von einem Strom an News überwältigt werden, die kaum relevant sind. Wenn Mitarbeiter die internen Nachrichten regelmäßig checken und feststellen, dass die meisten davon nichts mit ihrer individuellen täglichen Arbeit zu tun haben, werden sie sich früher oder später angewöhnen, die News ganz zu ignorieren.

Lesen Sie zufällig die New York Times? Für mich ist das eine der besten Zeitungen der Welt - professionelle Redaktion, viel Recherche und Forschung, große Unabhängigkeit und wahrscheinlich eine der vertrauenswürdigsten Nachrichtenquellen überhaupt. Und trotzdem lese ich sie nicht. Ich bin Online-Abonnent und überfliege höchstens die Überschriften, wenn ich Push-Benachrichtigungen auf mein Smartphone bekomme.

Relevanz ist der Schlüssel. Nun bin ich in Deutschland und die US-Politik mag von meinem Leben ein bisschen losgelöst sein. Aber wie wäre es mit einem Intranet, das nur News bietet, die relevant für Sie sind? Linchpin ermöglicht das ohne großen Aufwand. Wenn Sie einen News-Beitrag erstellen, wählen Sie einfach aus, in welchen Kanal er gehen soll: Nur für Deutschland? Nur für Washington? Für alle Marketing-Mitarbeiter? Für IT-Leute in New York? Es ist einfach, dies festzulegen und alles so zu konfigurieren, dass die Nachricht nur an die Zielgruppe ausgeliefert wird.

Personalisierung erhöht die Aufmerksamkeit für News in einem Intranet dramatisch.

Personalisierung von News in Linchpin

Linchpin kurbelt in einem Wiki die Aufmerksamkeit für Intranet-News an

Quasi als Nebenprodukt gibt Confluence Ihrem Intranet eine Menge Aktivität und Beachtung. Ich gebe zu, dass es vielen Unternehmen nicht gelingt, Confluence zu dem emsigen inhaltlichen Schmelztiegel zu machen, der es sein kann. Dabei ist das relativ einfach. Aber es gilt: Organisationen, die nicht verstehen, wie sie eine tolle Zusammenarbeitslösung intern ankurbeln, sollten den Mitarbeitern kein One-size-fits-all-Intranet überstülpen. Es wird scheitern.

Selbst wenn Confluence nur von einem Bruchteil der Leute im Unternehmen genutzt wird, entwickelt es sich schnell zu einem der am häufigsten und intensivsten genutzten Software-Systeme überhaupt.

Wenn Sie es dagegen schaffen, dass Confluence in Ihrem Unternehmen regelmäßig genutzt wird, gibt es oft gar keinen anderen Ort, an dem News so sinnvoll existieren können und so viel Beachtung erhalten. Im Grunde ersetzt Linchpin die Confluence-Homepage durch ein personalisiertes Dashboard.

Wer das eigentliche Confluence-System nutzen will, für den ändert sich eigentlich nichts, denn die Linchpin-Startseite kann nach wie vor dieselben Features bieten, die auch das Standard-Dashboard hat. Aber für die Unternehmenskommunikation gibt es die zusätzliche Möglichkeit, (personalisierte) News dort zu präsentieren, wo die Leute sie auch lesen.

Und darum geht es bei einem Intranet - nämlich alle Mitarbeiter zu erreichen und breite Aufmerksamkeit für die Unternehmensnachrichten zu erhalten.

Confluence kann das. Es geht nicht um Wikis. Stellen Sie sich Linchpin nicht als Confluence-Erweiterung vor. Linchpin setzt personalisierte News auf eine brummende Plattform, die zufällig ein Wiki ist.

Weiterführende Infos

Linchpin – Social Intranet mit Confluence
Neues aus unserer Confluence- und Linchpin-Entwicklungsschmiede
Linchpin und seine zentralen Komponenten sind jetzt Data-Center-kompatibel
Linchpin Mobile: Confluence-Intranets auf eine neue Stufe heben


Mehr über die Creative-Commons-Lizenz erfahren