Bitbucket 5.9: Neue Diagnosewerkzeuge für Performance und Stabilität

Störfaktoren frühzeitig erkennen

Bitbucket, Atlassians Git-Repository-Manager, bringt individuelle Aufgaben und Teamkollaboration in der Software-Entwicklung zusammen. Dabei stellen Administratoren die Verfügbarkeit des Git-Servers sicher und versetzen die Entwickler in die Lage, ihre Deployment-Zyklen fertigzustellen. Diese Admin-Teams arbeiten weitgehend unabhängig vom Entwicklungsprozess, aber sie haben dieselben Ziele wie die Umsetzungsteams – nämlich die Automatisierung und die Vereinfachung repetitiver Aufgaben.

Dazu gehören die Überwachung des Systems und das frühzeitige Erkennen von Störfaktoren. Mithilfe neuer Diagnosewerkzeuge und -oberflächen in Bitbucket Server 5.9 können Administratoren Performance-Problemen auf den Grund gehen und sie nachverfolgen.

Bitbucket Server Diagnostics

Die Bitbucket-Performance verstehen

Performance-Probleme eines Git-Servers können massive Produktivitätsverluste zur Folge haben – und tatsächlich sind zahlreiche bekannte Issues auf das Zusammenspiel interner Komponenten mit Drittanbieter-Plugins zurückzuführen. So etwas frustriert auch den geduldigsten Admin.

Um dem vorzubeugen, hat Atlassian jetzt also Diagnosewerkzeuge für Administratoren in die Oberfläche implementiert. Admins können sich anhand einer Zusammenfassung der Alarme und Ereignisse der letzten 30 Tage einen grundsätzlichen Überblick über die Systemgesundheit verschaffen. Dabei listet die Diagnostik Ereignisse nach „Schweregrad“ auf:

  • Fehler: Es ist ein ernsthaftes Problem aufgetreten, das sich auf die Stabilität und/oder die Verfügbarkeit des Systems auswirkt.
  • Warnung: Es wurde ein Problem festgestellt, das sich auf die Performance auswirkt oder das künftig zu ernsthafteren Konsequenzen führen kann.
  • Info: erwähnenswerte, aber nicht kritische Ereignisse

Bitbucket Server Diagnostics

Probleme aufspüren, ehe sie die Nutzer beeinträchtigen

Diese Informationen ermöglichen es Admins, Probleme proaktiv anzugehen, die sonst zu größeren Schäden führen könnten, und Systemfehler zu beheben, ehe genervte Nutzer anfangen, sie beim IT-Support zu melden.

Die Diagnostik erlaubt auch die Filterung von Ereignissen nach Knoten, Datum oder Zeit. Gerade im Hinblick auf persistente Probleme oder fortlaufend auftretende negative Muster bietet Bitbucket dadurch eine erhöhte Durchlässigkeit und Sichtbarkeit, die Admin-Teams viel Arbeit abnimmt, wenn es darum geht, Herausforderungen nachzuvollziehen und z.B. einen problematische Knoten zu identifizieren. Auf diese Weise soll es also einfacher werden, Apps, die durch Missverhalten auffallen, von Kernkomponenten zu isolieren und im Extremfall auch abzuschalten.

Mit den neuen administrativen Werkzeugen schafft Atlassian noch bessere Voraussetzungen dafür, Bitbucket mit tadelloser Performance und stabil bei der Skalierung zu betreiben und zu nutzen.

Git und Bitbucket effektiv nutzen? Wir sind Ihr Partner!

Bitbucket bietet eine zentrale Lösung zum Management der gesamten Code-Basis: Hier kommen alle Git-Repositories im Unternehmen zusammen, hier finden Entwickler immer die letzte offizielle Version eines Projekts, hier können Projektverantwortliche Berechtigungen kontrollieren, um sicherzustellen, dass die richtigen Nutzer Zugriff auf den richtigen Code haben. Möchten Sie mehr erfahren? Wir sind Atlassian Platinum Solution Partner und unterstützen Sie gerne bei der Evaluierung, Lizenzierung und Adaption von Bitbucket.

Weiterführende Infos

Neue Enterprise-Features in Bitbucket für Git-Entwicklungsteams: Smart Mirroring, Git Large File Storage, Projekte
Branch-basierte Git-Workflows adaptieren
So funktioniert die Lizenzierung von Atlassian-Produkten