Jobs To Be Done: Ein gelegentlich nützliches UX-Hilfsmittel (Teil 1)

Jobs to be Done

„Jobs to be Done“ ist ein Ansatz, der in der Produkt- und Innovationsentwicklung die unerfüllten Bedürfnisse der Nutzer in den Mittelpunkt der Betrachtung stellt. Eine solche kundenfokussierte Perspektive ist grundsätzlich gut, findet UX-Experte Jared Spool, aber gleichzeitig weist er auf einen zentralen Mangel hin: Wie genau man diese Bedürfnisse ermittelt, scheint für die JTBD-Vertreter keine große Rolle zu spielen. Und das führt zu Problemen.

ERPNext bei //SEIBERT/MEDIA – Anforderungen, Potenziale, Hoffnungen

ERPNext Einfuehrung

Unser Ansatz im Enterprise Resource Management hat jahrelang darin bestanden, einen stetig wachsenden Software-Zoo von Insellösungen zu hegen, bis wir vor ein paar Monaten schließlich das Projekt auf den Weg gebracht haben, ERPNext als Gesamtlösung einzuführen. Warum ist //SEIBERT/MEDIA schließlich bei ERPNext gelandet und nicht etwa bei einem Platzhirsch wie Salesforce? Welche Argumente sprechen für die Lösung und was erhoffen wir uns für die Zukunft? Hier ist die Aufzeichnung eines kompakten Einführungsvortrags aus Kundensicht mit einem kurzen Demoteil.

Bitbucket Server und Data Center 6: Technische Weichenstellung für die Zukunft

Atlassian Bitbucket bietet eine zentrale Lösung für die Verwaltung der gesamten Git-basierten Code-Basis im Unternehmen. Für das neue Major-Release hat Atlassian die technischen Grundlagen von Bitbucket Server und Data Center aktualisiert und damit die Weichen dafür gestellt, auch in den kommenden Jahren werthaltige Features und Verbesserungen für moderne Entwicklungsteams ausliefern zu können.

Migrationsstrategien für Confluence, Intranets und Firmenwikis

Bestehende Intranet- und Wiki-Systeme im Unternehmen haben Inhalte. Wenn es darum geht, eine Confluence-Plattform oder ein Confluence-basiertes Intranet wie Linchpin neu einzuführen, wünschen sich viele Kunden, dass ihre bestehenden Informationen in die neuen Tools übernommen werden, und suchen nach einer Migrationsstrategie. Der Stand der Dinge ist jedoch, dass es keine automatisierten Migrationslösungen gibt, die gute Resultate bringen. Hier sind einige alternative Vorgehensweisen.

Code-Reviews mit den Google Cloud Source Repositories

Google Cloud Source Repositories

In der modernen Git-basierten Software-Entwicklung bilden Code-Reviews einen wichtigen Qualitätsbaustein. Etablierte und ausgereifte Tools, die entsprechende Workflows unterstützen, sind unter anderem GitHub und Atlassian Bitbucket. Auch Google hat ein entsprechendes Werkzeug in der Entwicklung: Google Cloud Source Repositories. Diese Lösung hat unser Kollege Kevin Wiesmüller bei einem Google-Cloud-Frühstück in Wiesbaden einmal vorgestellt.

OpenOffice bei //SEIBERT/MEDIA oder unser monatlicher Tag der offenen Tür für Job-Interessierte (und andere Leute)

Hier geht es nicht um Apache OpenOffice, die freie und offene Büro-Software, sondern um die Veranstaltungsreihe bei //SEIBERT/MEDIA. An jedem dritten Freitag im Monat öffnen wir die Türen unseres Büros im LuisenForum Wiesbaden und heißen Leute willkommen, die sich dafür interessieren, wie wir so arbeiten. Warum wir das tun und wie das normalerweise abläuft, möchte ich hier mal darstellen.

Skalierendes Projektmanagement mit Structure und Structure.Gantt for Jira

Structure for Jira

Structure for Jira erweitert Atlassians Projektmanagement-Lösung um Multi-Level- und projektübergreifende Vorgangshierarchien, um Projekte auf einer globalen Ebene besser zu organisieren, sichtbar zu machen und nachzuverfolgen. In welchen Szenarien kann das Plugin seinen Zusatznutzen entfalten? Welchen Beitrag leistet Structure, um Projekte effektiver durchzuführen und auszuliefern? Antworten auf diese Fragen bietet die Aufzeichnung einer ausführlichen Webinar- und Demosession.

Vom App Center zu Linchpin Launchpad: Das Release 2.0 mit Portal-Sidebar, Kategorieübersicht, App-Organisation per Drag & Drop und mehr

Linchpin Launchpad (vormals App Center) ist ein Plugin, mit dem in Confluence oder in einem Confluence-basierten Intranet Direkt-Links auf beliebige webbasierte Applikationen eingebunden werden können. Diese stehen dann über kleine Icons zentral zur Verfügung (ähnlich wie Apps auf einem Smartphone), wobei sie sich jederzeit personalisiert an die eigenen Arbeitsanforderungen des Nutzers anpassen lassen. Unser Entwicklungsteam hat das Produkt nun in der Version 2.0 ausgeliefert. Die Lösung ist nicht nur von App Center in Linchpin Launchpad umbenannt worden, sondern bringt im neuen Release auch interessante funktionelle Neuerungen mit, die wir Ihnen hier im Detail zeigen.

Verteilte Zusammenarbeit: Große Meetings, große Probleme?

Verteilte Meetings

Die Meeting-Beteiligung von Personen, die dabei nicht vor Ort mit im Raum sitzen (oder stehen), ist in Unternehmen längst kein Sonderfall mehr, sondern für immer mehr Teams ganz normaler Alltag. Allerdings ergeben sich je nach Personenzahl und Raumgröße für Meetings mit Remote-Beteiligung diverse Hürden. Dabei gilt: Je größer ein Termin ist, desto größer sind die Herausforderungen, alles zu übertragen.