Microsoft Office 365 und Google G Suite im Vergleich: Probleme mit Excel Online

Potenziale und Probleme zeigen sich nur in der Praxis

Was ist der sinnvollste Ansatz, wenn man Enterprise-Software-Lösungen vergleichen will, die ganz ähnliche Nutzenversprechen machen und die im Unternehmen dieselben Anwendungsfälle abbilden? Für mich besteht er darin, sie kennenzulernen, mit ihnen zu arbeiten und praktische Nutzungsszenarien auszuprobieren. Nur so zeigen sich die Potenziale und Aha-Momente, aber auch die Problemstellen und Nachteile.

Genau das mache ich in unserer aktuellen Videoreihe: Ich teste unterschiedliche Tools und Funktionen von Office 365 und setze sie in Kontext zu meinen Erfahrungen mit der Google G Suite. Dabei geht es mir nicht darum, Office 365 auf Gedeih und Verderb schlechtzureden. Aber ich will sehr wohl reale Probleme aufzeigen, die die Software vor allem aus Nutzersicht mit sich bringt.

Diesmal habe ich mich eingehender mit Excel beschäftigt und bin hier auf eine neue Herausforderung mit den Excel-Online-Vorlagen gestoßen. Doch bevor es um die konkreten Funktionen geht, gibt es einen kleinen Exkurs zu einer aufschlussreichen Geschäftspraxis von Microsoft. Hier ist der neue Videobeitrag zum Vergleich zwischen Office 365 und der G Suite:

Alle Videos dieser Serie finden Sie in unserer Infothek.

Ihr Partner für die Google G Suite

Interessieren Sie sich für moderne Zusammenarbeit in Unternehmen mit Google-Software? Melden Sie sich bei uns, wenn Sie Fragen haben oder mehr wissen möchten: Wir sind offizieller Google Cloud Partner und beraten Sie gerne unverbindlich zur Einführung, Lizenzierung und produktiven Nutzung der Google G Suite!

View this post in English

Weiterführende Infos

Weshalb sich große Organisationen für die Google G Suite entscheiden
Interview – Moderne Office-Systeme für Unternehmen: Google G Suite versus Microsoft Office 365
Neue Arbeitswelten mit der Google G Suite erschließen
Google G Suite: Revisionssichere und DSGVO-kompatible Mail-Archivierung im Google Vault


Mehr über die Creative-Commons-Lizenz erfahren