Social Intranet mit Linchpin: News-Module für Onboarding und Assistant

Linchpin-Intranet: Relevanz durch personalisierte Inhalte und Funktionen

Das Nutzererlebnis in einem Linchpin-Intranet entfaltet erst dann sein ganzes Potenzial, wenn die Mitarbeiter ihre Profile möglichst vollständig ausgefüllt haben. Sie dienen als Motor der Personalisierung: Auf Basis der hier hinterlegten Informationen werden relevante News ausgestrahlt, unterschiedliche Navigationen für unterschiedliche Nutzergruppen angeboten, bestimmte Funktionalitäten aktiviert oder verborgen, falls sie überflüssig sind. Und nicht zuletzt dienen die erweiterten Linchpin-Nutzerprofile auch dazu, dass User im Intranet schnell fachliche Ansprechpartner und Experten in ihrem Unternehmen identifizieren und ansprechen können.

Dazu ist natürlich die Mitwirkung der Nutzer nötig. Zwar lassen sich manche Profilfelder mit einem vorhandenen LDAP-System synchronisieren, aber für andere individuelle Angaben sind die User selbst gefragt. Zwei Linchpin-Features fördern diese Aktivierung.

Praktische Helferlein: Linchpin Onboarding und Linchpin Assistant

Linchpin Onboarding unterstützt neue Nutzer beim Einstieg in das Linchpin-Intranet und nimmt sie bei der Operationalisierung ihrer Profile gleich zu Beginn helfend an die Hand. Das Feature erlaubt es dem Intranet-Team, einen Guide einzurichten, der sicherzustellen hilft, dass neue Anwender ihre relevanten Profilinformationen im System hinterlegen und damit den Grundstein für das personalisierte Nutzererlebnis legen.

Der Linchpin Assistant unterstützt die Nutzer in einer zweiten Stufe. Mit dieser Funktion lassen sich Erinnerungen und Hinweise aufsetzen und ausstrahlen, die den Usern als Pop-ups angezeigt werden, wenn sie sich das nächste Mal ins Intranet einloggen. Wurde beispielsweise in den Nutzerprofilen ein zusätzliches Feld angelegt? Eine Assistant-Meldung kann gewährleisten, dass möglichst viele Mitarbeiter die entsprechende Information zeitnah hinterlegen.

Diese beiden Funktionalitäten warten nun mit praktischen erweiterten Optionen auf, die einen ganz neuen Anwendungsfall eröffnen.

News-Abo-Modul für Onboarding und Assistant

Für Linchpin Onboarding und den Linchpin Assistant hat unser Entwicklungsteam ein zusätzliches News-Abo-Modul ausgeliefert und damit eine Integration mit den News-Features in Linchpin geschaffen: Jetzt kann das Intranet-Team den Usern interessante News-Kanäle zum Abonnement anbieten. Das ist in zwei Szenarien eine wertvolle Option.

Mit dieser Funktion in Linchpin Onboarding entsteht die Möglichkeit, neue User gleich bei der Einrichtung ihres persönlichen Intranets auf relevante Inhalte in wichtigen Intranet-Bereichen hinzuweisen. Nutzer werden somit nach der Anmeldung direkt über interessante Themen in ihrem Unternehmen informiert und können die Informationskanäle ihrer Wahl sogleich zu ihren News-Abos hinzufügen.

Das hat den Vorteil, dass der persönliche News-Bereich des Mitarbeiters vom Start weg mit Inhalten gefüllt ist und gleich nach der initialen Einrichtung einen Grundstock an News-Informationen bereithält: Der User kommt in einer lebendigen, inhaltlich relevanten Umgebung an und muss später nicht erst selbst aktiv werden, um sich eine Basis an News-Quellen zu verschaffen. Gleichzeitig kann das Intranet-Team sicherstellen, dass bestimmte Kanäle mit wichtigen Infos besonders gefördert werden.

In den Wizard, der den User durch die Basiseinrichtung führt, lassen sich nun auch Vorschläge für News-Abos integrieren.

In der Administration kann das Intranet-Team frei angeben, welche Bereiche mit News-Channels im Onboarding-Wizard angeboten werden sollen.

Parallel zum Onboarding-Modul gibt es auch ein entsprechendes Assistant-Modul, mit dem News abonniert werden können. Diese Funktion im Linchpin Assistant bietet sich wiederum an, wenn im bestehenden Intranet-System neue Bereiche etabliert werden, die News veröffentlichen. Per Assistant kann das Intranet-Team alle User auf die neuen Ressourcen hinweisen und sie zum Abo animieren. Das ist ein ziemlich praktischer Weg, um neu entstehende Bereiche gezielt zu pushen und die Verbreitung ihrer News-Inhalte anzukurbeln.

Per Assistant-Hinweis kann das Intranet-Team die Nutzer jederzeit auf weitere News-Quellen hinweisen und sie direkt zum Abo anbieten.

Auch in der Konfiguration des Assistant-Hinweises besteht die freie Wahl, welche News-Bereiche aufgeführt werden sollen.

Mehr Flexibilität für Assistant-Hinweise

Unser Team hat es nicht bei diesen coolen Optionen bewenden lassen, sondern die Assistant-Funktion in den letzten Sprints gleich noch um zusätzliche Flexibilität ergänzt. Für Hinweise und Erinnerungen, die via Assistant ausgestrahlt werden, gibt es jetzt variable Einstellungsoptionen für erweiterte Use Cases:

Mehrere Hinweise parallel: Der Assistant bietet fortan die Möglichkeit, nicht nur einen, sondern beliebig viele Hinweise zu konfigurieren. Damit ist das Intranet-Team in der Lage, mehrere Aktionen gleichzeitig zu initiieren und parallel in mehreren Popup-Hinweisen zu verschiedenen Zeitpunkten unterschiedliche Dinge abzufragen. Das ist in der initialen Iteration des Features noch nicht möglich gewesen.

Einmalige Hinweise: Meldungen und Erinnerungen können wahlweise nur einmalig pro User angezeigt werden statt regelmäßig wiederkehrend, bis der Nutzer eine erwünschte Aktion durchführt. Das bietet sich beispielsweise für die Bewerbung oder Bekanntmachung von News-Kanälen an, die das Intranet-Team nur einmal anteasern und den Nutzern vorstellen will.

Start- und Enddaten für Hinweise: Für Hinweise des Linchpin Assistant lassen sich optional Start- und Enddaten festlegen. Diese Funktion ist besonders hilfreich, wenn das Intranet-Team Aktionen vorbereiten, aber erst später automatisiert anstoßen will (etwa zum baldigen Start eines neuen News-Channels im Intranet), und/oder wenn ein Hinweis zu einem absehbaren Zeitpunkt seine Relevanz verlieren wird (also zum Beispiel dann, wenn der neue Kanal inzwischen allseits bekannt ist).

Das enge Zusammenspiel zwischen News-Modulen und assistierenden Funktionen für die Anwender schafft die Voraussetzungen für eine noch bessere Aktivierung der Nutzer, die von Anfang an mit relevanten Informationen versorgt werden, und eröffnet Intranet-Teams dabei flexible Optionen, die sich auf ihre individuellen Einsatzszenarien zuschneiden lassen.

Möchten Sie mehr über Linchpin erfahren, unsere ausgereifte Lösung, die Confluence zu einem vollwertigen Social Intranet ausbaut? Gerne sprechen wir mit Ihnen über Ihre Anforderungen und Anwendungsfälle und laden Sie zu einem Demotermin ein. Ausführliche Infos zu Funktionen, Vorteilen und Preisen finden Sie auf unserer Website zur Intranet-Suite. Oder schauen Sie sich die Möglichkeiten doch mal in einem konfigurierten System an: Unsere öffentliche Demoinstanz ist jederzeit verfügbar und prima geeignet, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen.

Weiterführende Infos

Linchpin-Intranet: Grundlagen, Konzept, Features, Abgrenzung
Ein Linchpin-ABC: Ausblick, Beteiligung, Community
Linchpin-Intranet-Projekte: Volle Kostentransparenz und große Unabhängigkeit für Kunden
Linchpin Mobile: Confluence-Intranets auf eine neue Stufe heben


Mehr über die Creative-Commons-Lizenz erfahren