Linchpin-Intranet-Suite 1.1: Viele neue Features und Möglichkeiten für Confluence-basierte Intranets

Linchpin ist die von uns entwickelte Social-Intranet-Lösung auf Basis von Atlassian Confluence, die in Organisationen unterschiedlichster Branchen und Größenordnungen erfolgreich zum Einsatz kommt.

Seit dem ersten großen Kundenprojekt ist Linchpin in Form individueller App-Erweiterungen für Confluence entwickelt worden: Linchpin User Profiles als separate App, Linchpin News Bundle als separate App und so weiter. Und zwischenzeitlich ist die Lösung um diverse weitere Apps angewachsen. Doch mit diesem dezentralen Ansatz sind für unsere Linchpin-Kunden und auch für uns als Entwickler einige Herausforderungen entstanden, die die Komplexität der Projekte und der Entwicklungsarbeit zusätzlich erhöht haben.

Es ist an der Zeit gewesen, all diese Einzellösungen der Linchpin-Apps in einem Gesamtpaket zu konsolidieren - der Linchpin-Intranet-Suite, die alle Features und Funktionalitäten in einem stabilen, eng aufeinander abgestimmten, optimierten Bundle bietet.

Diese Gesamtlösung entwickeln wir teamübergreifend und auch in Abstimmung mit engagierten Kunden und Partnern in zehnwöchigen Zyklen weiter (sogenannte PI-Sprints). Vor ein paar Tagen haben unsere Teams die aktuellen Neuerungen der Linchpin-Suite in ihrem jüngsten PI-Review vorgestellt.

Kurz: Sie haben alles, was sie sich vorgenommen hatten, erreicht und einen ganzen Schwung an tollen Features für die Linchpin-Suite ausgeliefert - so viele und so umfangreiche, dass wir mit ihnen ein größeres neues Release geschnürt haben: die Linchpin-Intranet-Suite in der Version 1.1!

Dies sind die Neuerungen im Überblick:

Erneuertes Navigationskonzept

Linchpin wird mit dem Ziel entwickelt, den Anwendern ein zentrales Cockpit zu bieten, das ihnen Zugriff auf alle relevanten Funktionen und Informationen eröffnet, die sie für ihre tägliche Arbeit brauchen. Deshalb haben unsere Teams noch einmal viel Arbeit in die Runderneuerung des Navigationskonzepts investiert. Die ausgelieferten Optimierungen umfassen den Kopfbereich sowie die Funktionen in der rechten Seitenleiste und unterstützen den Cockpit-Ansatz nun noch besser.

Der Kopfbereich der Linchpin-Suite enthält eine Reihe Icons für besonders wichtige Funktionalitäten: die Lupe für die Confluence-Suche, den Kompass für den Zugriff auf verschiedene Apps und Intranet-Portale, das Fragezeichen für die Confluence-Hilfe-Links und die Glocke für die Confluence-Workbox. Außerdem gibt es im Header nun ein Dropdown-Menü, das unmittelbare Einstiegspunkte in die App-Konfiguration bietet. Dieses Zahnrad sowie der Erstellen-Button wurden vom Navigationsmenü in den Kopfbereich versetzt, wo sie intuitiver aufzufinden sind und das Menü bei schmalen Browserfenstern nicht mehr stören.

Linchpin Suite - Header

Die Seitenleiste in Linchpin enthält weiterhin die gewohnten Funktionen für Favoriten, Kontakte und Apps. Neu sind die Punkte, die für die inhaltliche Arbeit relevant sind: die zuletzt bearbeiteten Seiten, die zuletzt bearbeiteten Bereiche und die zuletzt besuchten Inhalte. Damit sind im Linchpin-Theme drei wichtige Standardfunktionen von Confluence wieder direkt verfügbar, die viele Nutzer als Navigationsabkürzung nutzen.

Linchpin Suite - Sidebar

Neues Bereichsportal

Über den angesprochenen Kopfbereich können User auf ein neues Bereichsportal zugreifen, in dem alle Bereiche der Instanz übersichtlich in Form von Kacheln oder als Liste aufgeführt sind. Per Klick lassen sich direkt Detailinformationen zu einem Bereich abrufen. Das Portal enthält auf der linken Seite Filtermöglichkeiten nach Bereichskategorien und Bereichstypen, die Administratoren frei für alle Spaces definieren können. Das eröffnet dem Intranet-Team ganz neue Optionen für eine strukturierte Arbeit mit Intranet-Bereichen.

Linchpin Suite - Bereichsportal

Erste-Schritte-Board für Administratoren

Das neue Erste-Schritte-Dashboard, das ebenfalls über ein Icon im Kopfbereich zu erreichen ist, bietet Admins eine komfortable Übersicht, die sie beim Aufsetzen und Einrichten des Linchpin-Systems unterstützt. Die einzelnen Linchpin-spezifischen Funktionen sind hier mit Anwendungsfällen statt technischen Features angeteasert. Die angebotenen Links führen in die Konfiguration der einzelnen Linchpin-Elemente, sodass dieses Erste-Schritte-Dashboard als Sprungbrett in die Details der Administration dient. Vor allem für Intranet-Teams, die noch wenig Erfahrung mit Confluence besitzen, ist das eine wertvolle Hilfe.

Linchpin Suite - Bereichsverzeichnis

News-Module für Onboarding und Assistant

Für die Features Linchpin Onboarding und Linchpin Assistant haben unsere Entwicklungsteams ein News-Abo-Modul ausgeliefert und damit eine Integration mit den News-Funktionalitäten in Linchpin umgesetzt: Das Intranet-Team kann den Anwendern nun interessante News-Kanäle zum Abonnement anbieten - entweder direkt per Wizard bei der initialen Eingabe der Basis-Nutzerinformationen (siehe nachfolgender oberer Screenshot) oder zu einem späteren Zeitpunkt in Form flexibel konfigurierbarer Overlay-Hinweise (unterer Screenshot). Das ist eine starke Lösung, um bestimmte News-Quellen und ihre Inhalte gezielt zu fördern.

Linchpin Suite - Onboarding

Linchpin Suite - Assistant

Noch bessere Unterstützung mehrsprachiger Funktionen

Immer mehr Linchpin-Module unterstützen eine nahtlose Mehrsprachigkeit. In der Terms of Use-Funktionalität für die Ausstrahlung von Nutzungsbedingungen, im Linchpin Assistant und in weiteren Features lassen sich Texte in mehreren Sprachen hinterlegen, sodass die Nutzer in der angezeigten Ansicht diejenige Sprachversion wählen können, die sie bevorzugen und verstehen.

Linchpin Suite - Assistant

Das Modul Linchpin Translations geht einen Schritt weiter und hält die Option vor, ganze Funktionalitäten und Confluence-native Begrifflichkeiten zu übersetzen oder zu ändern. Soll im Intranet nicht von "Bereichen", sondern stets von "Arbeitsräumen" die Rede sein? Mit Linchpin Translations ist das sprachspezifisch möglich. Diese Optionen sind auch dann wertvoll, wenn das Intranet in Sprachversionen angeboten werden soll, die Atlassian nicht unterstützt.

Linchpin Suite - Translations

Die Linchpin-Intranet-Suite 1.1

Zu all diesen neuen Funktionen und Möglichkeiten der Linchpin-Suite werden wir hier sukzessive weitere Artikel mit ausführlichen Details und anschaulichen Use Cases posten. Entdecken Sie außerdem die Dokumentation der Linchpin-Intranet-Suite. 

Nutzen Sie bereits einige separate Linchpin-Apps in Ihrem Confluence-System, um erweiterte Nutzungsszenarien abzubilden? Dann erwägen Sie ja jetzt vielleicht, einen Schritt weiter zu gehen: Die Linchpin-Intranet-Suite in der neuen Version 1.1 ist eine gebündelte Alternative für ein vollumfängliches Social Intranet auf Confluence-Basis - ein tief verzahntes, optimiertes Gesamtpaket, das sich einfacher aktuell halten lässt, das Planungssicherheit für die Weiterentwicklung bietet und das im Vergleich zu den Einzel-Apps auch kostengünstiger ist.

Möchten Sie mehr erfahren? Gerne sprechen wir mit Ihnen über Ihre Anforderungen und Anwendungsfälle und laden Sie zu einem Demo-Termin ein. Ausführliche Infos zu Funktionen, Vorteilen und Preisen finden Sie auf unserer Website zur Intranet-Suite. Oder schauen Sie sich die Möglichkeiten doch mal in einem konfigurierten System an: Unsere öffentliche Demoinstanz ist jederzeit verfügbar und prima geeignet, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen.

View this post in English

Weiterführende Infos

Dokumentation zur Linchpin-Intranet-Suite 
Vorteile der Linchpin-Intranet-Suite
Linchpin-Intranet: Grundlagen, Konzept, Features, Abgrenzung
Ein Linchpin-ABC: Ausblick, Beteiligung, Community
Linchpin-Intranet-Projekte: Volle Kostentransparenz und große Unabhängigkeit für Kunden


Mehr über die Creative-Commons-Lizenz erfahren