Podcast – Einführung zu Conscious Capitalism

Neu gedachter, nachhaltiger Kapitalismus als Alternative zum Status quo

Der moderne Kapitalismus genießt in unseren Tagen nicht den allerbesten Ruf. Er hat zwar dazu beigetragen, die weltweite Armut (historisch beispiellos) zu reduzieren, ein ebenso historisches Maß an Wohlstand zu schaffen und die Basis für individuelle Freiheit und Entfaltung zu zementieren. Doch andererseits sind die Auswüchse dieses Gesellschaftssystems unübersehbar: platzende Spekulationsblasen, atemberaubende Betrügereien zulasten der Kunden, Korruptionsskandale, Ressourcenverschwendung und so weiter.

Und so gibt es inzwischen reichlich Politiker, Medienschaffende und Aktivisten, die offen mit sozialistischen Ideen liebäugeln und vergessen, verdrängt oder nie gelernt haben, dass diese Option zwar für gleiche Verteilung sorgt (alle haben gleich wenig), aber in der Praxis immer in Repression, Unfreiheit, Verfolgung und staatlicher Gewalt mündet.

Eine vernünftige, zukunftsträchtige Alternative zum Status quo kann nur ein zeitgemäßer, neu gedachter, nachhaltiger Kapitalismus sein. Einen solchen Ansatz bietet das Konzept Conscious Capitalism - eine Unternehmensphilosophie, die auch bei uns langsam bekannter und populärer wird. (So findet am 23. September 2019 in Berlin die zweite Europäische Conscious-Capitalism-Konferenz statt, auf der auch die wichtigsten Vordenker der Bewegung zu Gast sein werden.)

Conscious Capitalism – eine auditive Einführung

Conscious Capitalism versteht sich als ganzheitlicher Ansatz im Hinblick auf die Organisation von Unternehmen, der versucht, die Umwelt, die gesellschaftliche Verantwortung, eine bewusste Führung und einen höheren Zweck zu integrieren - und das bei gleichzeitigem (manche Vertreter meinen: zwangsläufigem) wirtschaftlichen Erfolg. Das sind faszinierende Ideen und die Zeit für die Auseinandersetzung mit ihnen ist gewinnbringend angelegt!

Für unseren neuen Podcast habe ich mich mit meinem Kollegen Martin Seibert über Conscious Capitalism unterhalten und ihn mal um eine Einführung ins Thema gebeten.

Welche Prinzipien stehen hinter Conscious Capitalism? Was will dieses Konzept konkret bewegen und wie? Welche Beispiele von Unternehmen und ihren Aktivitäten sind inspirierend? Muss eine Organisation eine gewisse Vorarbeit geleistet haben und entsprechend "reif" sein, um die Ideen von Conscious Capitalism sinnvoll aufgreifen zu können?

Antworten auf diese Fragen hören Sie in unserer Podcast-Folge:

Die Conscious-Capitalism-Konferenz am 23. September in Berlin

Wie oben erwähnt, lädt die Community am 23.9.2019 zur diesjährigen Europäischen Conscious-Capitalism-Konferenz nach Berlin ein. Wir reisen mit zehn Kolleginnen und Kollegen in die Hauptstadt und sind schon gespannt auf die neuen Einblicke, die praktischen Erfahrungsberichte und den Austausch mit anderen Interessierten! Sehen wir uns vielleicht dort?

Außerdem würden wir gerne etwas Zeit und Aufwand in den Aufbau einer regionalen Community im Rhein-Main-Gebiet investieren. Wenn Sie diesen Ansatz genauso spannend und inspirierend finden wie wir, dann melden Sie sich doch einfach mal bei uns. Vielleicht können wir ja gemeinsam etwas auf die Beine stellen!

Weiterführende Infos

Buchtipp - Conscious Capitalism: Liberating the Heroic Spirit of Business
Europäische Conscious-Capitalism-Konferenz: Neue Wege, Wirtschaft und Business zu gestalten
Kann Kapitalismus "bewusst" sein?


Mehr über die Creative-Commons-Lizenz erfahren