Agil nicht nur im Kopf: Gesundheitsvorsorge und Prävention bei //SEIBERT/MEDIA

Agil - die eigentliche Bedeutung dieses Begriffs hat ja nichts mit Software-Entwicklungs- und Organisationsprozessen zu tun. Synonyme für agil sind behände, flexibel, leichtfüßig, flink. Der Duden sagt, agil zeuge von großer Beweglichkeit, bedeute regsam und wendig. Ein älterer Mensch, den wir als agil bezeichnen, ist junggeblieben, vital und mobil.

Es ist wohl klar, worauf ich hinaus will. Sollte einem agilen Unternehmen auch das gesundheitliche Wohl der Mitarbeiter am Herzen liegen? Natürlich, finden wir - agil nicht nur im Kopf, sondern auch körperlich. Es heißt ja, Gesundheit sei das Wichtigste im Leben und Gesundheit sei etwas, um das man sich kontinuierlich kümmern muss. Geistig belastbar und leistungsfähig ist man schließlich nur, wenn der Körper mitspielt. Natürlich will auch niemand, dass Teamkollegen krank werden. Deshalb stehen die Themen Gesundheit und Gesundheitsvorsorge bei //SEIBERT/MEDIA traditionell hoch im Kurs. Und dazu braucht es gar nicht immer eine Arbeitgeberinitiative.

Wir haben inzwischen eine Ermächtigungskultur etabliert, in der Leute in kleinen Teams eigenverantwortlich Initiativen einbringen und antreiben. Viele Kollegen beschäftigen sich bei uns eigenverantwortlich mit Gesundheitsthemen. Viele Mitarbeiter stecken selbstorganisiert Zeit und Energie darin, andere für Gesundheits- und Präventionsthemen zu sensibilisieren und zu begeistern. Und so haben wir schon viele Aktionen und Maßnahmen ausprobiert, die in der Summe hoffentlich Wirkung entfalten. (Alle Angebote und Aktivitäten, die ich gleich anführe, sind natürlich rein fakultativ.)

Was wir bei //SEIBERT/MEDIA für Gesundheit und Prävention tun, möchte ich nun also anreißen. Vielleicht finden Leute in anderen Unternehmen ja hier und da Inspiration, mal ähnliche Dinge anzubieten.

Echtes Verständnis für Krankheit

Zu einem sinnvollen und nachhaltigen Umgang mit Gesundheitsaspekten gehört für uns der Umgang mit Krankheit. Eine Erkältung oder Magenverstimmung trifft jeden mal. Bei uns gilt: Wer krank ist, ist krank und soll seine Gesundheit in den Vordergrund stellen. Von keinem Kollegen wird erwartet, dass er krank zur Arbeit kriecht. Niemandem ist geholfen, wenn sich ein Mitarbeiter angeschlagen und verschnupft ins Büro schleppt und am Ende das halbe Team ansteckt.

Eine ärztliche Bescheinigung brauchen wir nur bei längerfristigen Geschichten ab dem vierten Krankheitstag. Wer mal zwei Tage nicht auf dem Posten ist, gehört mit einer Kanne Tee auf die Couch und sollte nicht zwei Stunden beim Arzt im Wartezimmer hocken müssen, nur um den Arbeitgeber ruhigzustellen.

Diesen Ansatz verfolgen wir auch für Arzttermine. Es ist oft schwer genug, überhaupt in absehbarer Zeit einen Termin zu ergattern - auf Bürozeiten wird dabei selten auch noch Rücksicht genommen. Unsere Arbeitszeiten sind flexibel. Niemand muss einen halben Tag Urlaub opfern, um zum Arzt gehen zu können. Wer einen Termin hat, stimmt das mit seinem Team ab und nimmt ihn dann wahr. So einfach ist das.

Jährliche Grippeschutzimpfung

Gerade habe ich gesagt, dass niemand vor einer Erkältung gefeit ist. Vor der heftigeren Variante, der Grippe, die einen dann wirklich für längere Zeit niederstreckt, bietet indes eine Impfung effektiven Schutz. Das können interessierte Mitarbeiter jeden Herbst direkt im Büro erledigen: Einmal im Jahr bekommen wir Besuch von einem Internisten, der die Grippeschutzimpfung inklusive einer kurzen Beratung vornimmt. Die Kosten für die Aktion übernimmt die Firma.

Unsere Sportteams

Aktiver Sport spielt bei uns eine größere Rolle, als man es vielleicht bei einem klassischen Bürounternehmen annehmen könnte. In diversen lose organisierten Gruppen widmen sich Kollegen regelmäßig gemeinsamen sportlichen Aktivitäten vom klassischen Jogging bis zum launigen, aber ehrgeizigen Montagsfußball. Wo es ist sinnvoll und nötig ist, übernimmt das Unternehmen z.B. Mietkosten oder Teilnahmegebühren.

Mein Kollege Torsten nennt das (ein bisschen antiquiert) "Betriebssport" und gehört bei uns zu denjenigen, die hier besonders viel Leidenschaft investieren und viele Dinge in die Hand nehmen. Er hat an dieser Stelle schon ausführlich über unsere Sportgruppen geschrieben, deshalb will ich es hier bei einer kurzen Aufzählung belassen:

  • wöchentliche Fußball-Runde (extern auf einem gemieteten Platz mit Unterstützung des Unternehmens)
  • wöchentliche Jogging-Gruppe (im Kurpark Wiesbaden)
  • Yoga: einmal wöchentlich unter Anleitung unserer Kollegin Jimena im Büro oder jederzeit im Now Yoga Studio in der Luisenstraße
  • Treppenlaufen im LuisenForum: wöchentliches Hochintensitäts-Training für "Pferdelungen"
  • jährliche Teilnahme am Charity Walk Wiesbaden (Joggen über fünf oder zehn Kilometer für einen guten Zweck)
  • Erwerb des Deutschen Sportabzeichens (über den TV Amöneburg)
  • Badminton-Event (ca. halbjährlich im Verein von Paul Herwarth)
  • Wanderausflüge (ca. einmal im Jahr)
  • Functional Fitness (aktuell in der Testphase mit unserem ehemaligen Azubi Nico)

Zu diesen Aktivitäten ist jeder eingeladen und die Gruppen stehen allen Mitarbeitern offen. Und wer keine Lust mehr darauf hat, setzt halt aus - wobei man dann die Gruppendynamik und Torstens Persuasionskünste nicht unterschätzen darf! 😀

Wirklich ergonomische Arbeitsplätze

Wir haben inzwischen alle Arbeitsplätze mit flexiblen Tischen ausgestattet: Die Höhe der Tischplatte lässt sich verstellen und in wenigen Sekunden in einen Steh-Arbeitsplatz umwandeln. Das ist gut für den Rücken und viele Leute nehmen die Option gerne wahr, ab und zu die Position zu wechseln.

Professionelle Massagen

Wer den ganzen Tag am Rechner arbeitet, bei dem zwickt es in den Schultern oder im Nacken aber trotzdem mal. Hier ist die Möglichkeit, sich einmal im Monat 20 Minuten lang einer professionellen Nacken- und Rückenmassage hinzugeben, ein Angebot, das sehr viele Kollegen schätzen und gerne in Anspruch nehmen - wahlweise oberkörperfrei und mit Lotion oder eben nicht, alles auf einer Massageliege frei zur Auswahl. Dafür kommt ein erfahrener Masseur mit seinem Equipment auf Unternehmenskosten direkt zu uns ins LuisenForum.

Essen und Trinken

Es ist kein Geheimnis, dass eine ausgewogene Ernährung ein wichtiger Grundstein für eine gute Gesundheit ist. Wir als Unternehmen versuchen, unsere Kollegen dabei zu unterstützen und ihnen sinnvolle Angebote zu machen.

Wir haben an allen Standorten hochwertige Wasserspender mit thermischer Reinigung und Filtration. Mitarbeiter können sich jederzeit aus großen Obstkörben bedienen, die unsere internen Teams jeden Tag frisch arrangieren. Immer mal wieder bereiten Mitarbeiter aus unserem Obst auch wunderbare Smoothies zu.

Beim Mittagessen, das vom Unternehmen mit 50 Prozent bezuschusst wird, investiert unser Ponyhof-Team viel Herzblut, um stets ein abwechslungsreiches Programm mit Gerichten aufzustellen, die nicht allzu schwer sind, fleischlose Optionen bieten und natürlich lecker sein sollen.

Informationsveranstaltungen

Wir wollen ein langfristiges Gesundheitsbewusstsein fördern - und dazu gehört auch Wissen. Zu Informationszwecken organisieren Mitarbeiter in unregelmäßigen Abständen bei uns im Office Vorträge zu unterschiedlichen Gesundheits- und Präventionsaspekten. Spannend und aufklärungswirksam waren beispielsweise der sehr authentische Vortrag zur Organspende von Herrn Wohn von der Selbsthilfegruppe für Transplantationsbetroffene Wiesbaden und die Informationen zum Thema Knochenmarkspende von Herrn Dr. Müller und Herrn Römer vom DRK.

Krankenkassenangebote

Ab und zu melden sich Vertreter von Krankenkassen bei uns, um uns ihre Gesundheitsprogramme für Unternehmen vorzustellen. Daraus sind schon mehrere interessante Kontakte und schließlich auch Veranstaltungen hervorgegangen: unter anderem ein Fitnesstest, ein Workshop über Stressbewältigung und Stresstypbestimmung und Termine für motorische Gesundheitschecks. Diese Angebote waren komplett ausgebucht und mussten sogar nach hinten verlängert werden, weil so großes Interesse bestand. Cool!

Dienstfahrräder

Manche Arbeitgeber stellen Mitarbeitern geleaste Dienstautos zur Verfügung. Kann man natürlich tun. Würde das zu uns passen? Eher nicht. Das Geld investieren wir lieber an anderen Stellen und machen es eine Nummer kleiner: Auf Initiative einer AgileOrg-Story unterstützen wir inzwischen den Umstieg aufs Rad und bieten interessierten Kollegen an, unkompliziert ein Fahrrad oder sogenanntes E-Pedelec über einen Einzel-Leasingvertrag zu erhalten. Das bringt gegenüber dem Privatkauf diverse Vorteile und hält obendrein fit.

Wie sieht es in eurem Unternehmen aus? Sind Gesundheit und Prävention ebenfalls relevante Themen? Macht ihr im Kollegenkreis vielleicht noch ganz andere Dinge, die als Beispiel und Inspiration dienen können? Lasst es uns gerne wissen! 🙂

Und wer sich mal näher mit uns und unserer Art zu arbeiten beschäftigen möchte, ist herzlich zu einem unserer OpenOffice-Termine eingeladen! Auch in unserem Portal für Bewerber und Interessenten gibt es viele Details und Impressionen zur Arbeit bei //SEIBERT/MEDIA in Wiesbaden und die Möglichkeit, uns gleich deine Bewerbung zu schicken.

Weiterführende Infos

Unsere neuen Büroräume – Noch mehr Platz für noch mehr Mitarbeiter!
Mit Kollegen zum Yoga, Fußball, Wandern oder Badminton
Freie Fahrt in ganz Hessen: Das RMV-Jobticket bei //SEIBERT/MEDIA
Dreimal Süden – Meine Reise zum zehnjährigen Jubiläum als Mitarbeiterin

Sicher dir dein Ticket zur Tools4AgileTeams Konferenz am 01. & 02. Dezember 2022.