Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu: Ein Rückblick auf die Entwicklung der Linchpin-Intranet-Suite

Draußen nieselt bereits leise der Schneeregen und das Jahr neigt sich so langsam dem Ende entgegen. Eine gute Zeit, das Geschehene im Linchpin-Universum Revue passieren zu lassen. Wir haben ein weiteres Linchpin-Lichtjahr zurückgelegt, einiges an Strecke geschafft. Hier nun ein kurzer Überblick der Etappen in Monaten.

Januar

Das Jahr begann nach diversen Abstimmungen in den Wochen zuvor mit einer grundlegenden Überarbeitung des Produktentwicklungsprozesses im Linchpin Universum: Nachdem die drei Linchpin-Scrum-Teams bis dahin jeweils in autarken Sprints mit relativ wenigen Überschneidungen gearbeitet hatten, fingen wir mit Jahresbeginn an, uns in einem an SAFe orientierten, skalierten Prozess zu organisieren. Im Januar kamen die Teams erstmals zusammen, um das Product Increment (PI) für die nächsten zweieinhalb Monate zu planen und so mit gleicher Blickrichtung auf ein gemeinsam festgelegtes Ziel hinzuarbeiten. Dieses PI Planning für den Zeitraum der folgenden zehn Wochen wurde seinerzeit durch die Beratung von Kegon unterstützt und begleitet. Wie bei den meisten Ereignissen, die zum ersten Mal stattfinden, mussten sich die Dinge erst noch einspielen. Es ruckelte durchaus noch hier und da im Ablauf. Doch weitere Planungstage würden folgen, in denen wir iterativ die Erkenntnisse aus dem Vorangegangenen einfließen lassen würden.

Der Grundstein für eine bessere Zusammenarbeit an einem gemeinsamen Produkt wurde jedenfalls im ersten Monat diesen Jahres gelegt.

Februar

Schon in 2018 hatte eines unserer Linchpin-Teams damit begonnen, die App EasyEvents RSVP um- und auszubauen und alle warteten gebannt auf das Release. Am 27. Februar 2019 war es endlich soweit: Mit neuem technischem Unterbau, neuen Features, neuem Look und einem neuen Namen ging Linchpin Events 2.0 an den Markt.

März

Der wichtigste Meilenstein für den Erfolg unserer Intranet-Gesamtlösung war der Golive der "Linchpin Intranet Suite 1.0". Was Monate zuvor noch nicht realisierbar erschien, wurde nun umgesetzt: Alle Linchpin Apps konnten als Bundle auf den Marketplace gebracht werden und vom 27. März 2019 an war es möglich, das gesamte Set der Linchpin Apps mit einem Klick zu installieren.

Seitdem arbeitet das Linchpin Universe an der Verbesserung der Konsistenz und dem Nutzererlebnis im Gesamtprodukt. Am selben Tag lieferten wir noch ein wegweisendes Feature aus: Das Linchpin Onboarding mit dem Linchpin Assistant. Wegweisend, weil es die erste Funktionalität ist, in der Inhalte unterschiedlicher Apps zusammengeführt werden.

April

Am 02. April 2019 ging der Atlassian Summit in Las Vegas zu Ende. Wir wissen ja: "What happens in Vegas, stays in Vegas." Aber eine Sache haben die Mitglieder der Reisegruppe nachher berichtet: Einige der Besucher des Linchpin-Stands stellten eine Frage mit Folgen: "Gibt's Linchpin auch für die Cloud?"

Cloud war natürlich schon einige Jahre ein Thema bei Atlassian, jedoch wurde in Las Vegas deutlich, dass nun der Zeitpunkt gekommen war, ab dem auch wir uns ernsthaft mit dem Thema beschäftigen sollten.

 

Mai

Im Mai fand wieder der AEC Confluence in Wiesbaden statt. Und eigentlich hätte er auch schon den Namen "AEC Linchpin" verdient. Dieser Tag war sehr motivierend, weil wir hier sahen, dass Linchpin auch bei unserem Kundenstamm eine bekannte und beliebte Lösung geworden ist und das Interesse am Produkt sehr groß ist.

Juni

Wurden die Ergebnisse nach dem ersten PI Ende März noch eher wie eine Sammlung von fünf komprimierten Sprint-Reviews der jeweiligen Teams den gerade Anwesenden vorgestellt, sollte für das zweite PI-Review vieles anders werden. Leute haben sich zusammengefunden, um einen roten Faden zu spinnen, der die erbrachten Leistungen in einem schlüssigen, teamübergreifenden Flow erzählt.

Partner wurden eingeladen, Videotechnik für die Remote-Teilnahme bereitgestellt und betrieben, die Möglichkeit der Interaktion geschaffen und noch vieles mehr an Vorbereitung getroffen, um das Review zu einem herausragenden Ereignis werden zu lassen.

   

Juli

Eine Bürde, welche die Produktentwicklungsteams seit Monaten getragen haben, war die alleinige Bewältigung des kompletten Linchpin-Produkt-Supports. Neben der Herausforderung von Evaluation, Koordination und Kommunikation ging der Support vor allem zu Lasten der Umsetzungsgeschwindigkeit der Teams. Gewissermaßen in dieser dunklen Stunde begab es sich, dass ein Licht in Form einer Idee entstand: Lasst uns die Last der Teams reduzieren und diese Aufgaben in einem eigenen Qualitäts-, Wartungs- und Support-Team zentralisieren! Nach Abstimmung und anfänglicher Skepsis bezüglich der Bündelung all dieser Themen in einem zentralen Team, überwogen jedoch nach Schärfung der Verantwortlichkeiten (inklusive der Zusammenarbeit und Abgrenzung zur Produktentwicklung) die Vorteile und Chancen sehr klar.

Es wurden Tatsachen geschaffen, und das Team mit dem wunderschönen Namen "Dragonfly" erblickte das Licht der Welt, um von nun an im Sinne des Kunden für hohe Zufriedenheit zu sorgen, was ihnen auch gelingen sollte.

August

Der August startet mit einem wichtigen Release: Die Linchpin Intranet Suite ist Data Center approved! Und noch einem: Mit Linchpin Community wurde unsere erste Cloud-App released.

Innerhalb des Linchpin-Universums gab es im Sommer einige Umstrukturierungen. Nach über drei Jahren des kreativen Schaffens hat sich das Team Pink Horizon aufgelöst, um sich fortan neuen Aufgaben zu widmen. Die ehemaligen Teammitglieder teilen sich von nun an in zwei neue Teams auf: Team Falcon als Unterstützung für die Linchpin Server-/Data-Center-Entwicklung und Team Halo für die komplette Neuentwicklung einer Cloud-basierten Lösung von Linchpin. Somit ist auch der August ein Monat, in dem weitreichende Ereignisse stattgefunden haben.

September

Die neuen Teams grooven sich ein. Eine enge Zusammenarbeit hatten wir in den Monaten zuvor bereits begonnen, aber nun konnte die Sache richtig Fahrt aufnehmen.

Oktober

Am 17. Oktober 2019 wurde der Microblog 5.0 mit neuem, eigenen Editor ausgeliefert. Die neue Version erscheint mit deutlich besserer Performance, jedoch auch begrenztem Featureset, was zu großem Aufruhr und so manchem Schreckmoment führte.

Und noch was steckt im neuen Microblog: Wir tracken ein erstes Event und starten hiermit den Versuch, Daten über die Nutzung unserer Produkte zu sammeln. Dieses Release und dessen Folgen waren sicherlich nicht einfach, brachte jedoch unheimlich viele Erkenntnisse mit sich. Und wir lernen weiter.

November

Eine kleine, aber entscheidende Funktionalität fehlte bis zum  noch in der Linchpin Intranet Suite, wurde aber dann endlich Bestandteil des Produktes: Linchpin Personalized Content macht es möglich, einzelne Seiten für ihre Benutzer vollständig zu personalisieren. Das Feature gibt es schon lange. Aus technischen Gründen hatte es diese App zuvor nicht in die Linchpin Intranet Suite geschafft. Dieser Schritt macht den Verkauf von Linchpin wieder ein Stückchen einfacher.

Ende November setzt unser Cloud Team noch ein Zeichen: Die neuen Halo-Reviews finden fortan Hands on statt klassisch-frontal statt. Das heißt, dass das Team zu jedem Review neben den Stakeholdern auch interessierte Kolleginnen und Kollegen einlädt, die sich dann jeweils an eigenen Geräten mit dem aktuellen Softwarestand austoben dürfen.

Dezember

Die Entwicklungsteams entwickeln fleißig. Product Owner und Scrum Master stecken mitten in den Vorbereitungen fürs mittlerweile sechste PI, das im Januar startet. Von besinnlicher Vorweihnachtszeit ist im Büro noch nicht viel zu spüren. Aber wenn wir zurückblicken und uns erinnern, was in den vergangenen zwölf Monaten alles passiert ist, dann können wir doch durchaus stolz auf das sein, was wir geschafft haben.

Wir wünschen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start in ein ereignisreiches neues Jahr 2020!

Linchpin-Suite: Social Intranet mit Confluence

Möchten Sie mehr über Linchpin erfahren? Gerne sprechen wir mit Ihnen über Ihre Anforderungen und Anwendungsfälle und laden Sie zu einem Demotermin ein. Ausführliche Infos zu Funktionen, Vorteilen und Preisen finden Sie auf unserer Website zur Intranet-Suite. Oder schauen Sie sich die Möglichkeiten doch mal in einem konfigurierten System an: Unsere öffentliche Demoinstanz ist jederzeit verfügbar und prima geeignet, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen.

Weiterführende Infos

Linchpin-Suite 2.0: News-Magazine, Design-Varianten, verbesserte Performance und App-Branding
Vorteile der Linchpin-Intranet-Suite
Linchpin Intranet Suite - Documentation 
Ein Linchpin-ABC: Ausblick, Beteiligung, Community
Linchpin-Intranet-Projekte: Volle Kostentransparenz und große Unabhängigkeit für Kunden


Mehr über die Creative-Commons-Lizenz erfahren