Atlassian Server oder Atlassian Data Center: Kriterien für Ihre Evaluation

Viele Teams und Unternehmen entscheiden sich für Atlassians Server-Produkte, weil sie die Kontrolle über ihre Daten und ihre Infrastruktur behalten wollen. Atlassian bietet neben der Server-Produktreihe jedoch noch eine weitere Option an, um die Anwendungen in der eigenen Infrastruktur zu betreiben: Data Center.

Das ist die Enterprise-Alternative, die sich vor allem an große und stark wachsende Organisationen mit ihren entsprechend höheren Anforderungen richtet. Data Center bietet weitestgehend dieselben Endnutzerfunktionalitäten wie Server, hält aber zusätzliche administrative Features vor, die die Enterprise-Ebene bedienen. (Atlassian Data Center ist für Jira, Jira Service Desk, Confluence, Bitbucket und Crowd verfügbar.)

Die zusätzlichen Möglichkeiten von Atlassian Data Center

Kurz gesagt, wird Atlassian Data Center für wachsende und reifende Enterprise-Organisationen entwickelt. Wenn klassische Server-Instanzen wachsen und die Teams die Instanzen bei der Entwicklung ihrer Produkte und Dienste immer stärker unter Last setzen, muss das Unternehmen zwangsläufig nach neuen Wegen suchen, um die wichtigen und kritischen Atlassian-Systeme jederzeit ausfallsicher, stabil und performant vorzuhalten: Die Organisation ist ganz einfach über die Möglichkeiten hinaus gewachsen, die eine klassische Server-Installation bieten kann.

Aber in Enterprise-Unternehmen ist nicht nur das Wachstum ein entscheidender Faktor. Oft entstehen in einem komplexen Konzernumfeld zusätzliche Anforderungen und Feature-Wünsche, die ein traditionelles Server-System nicht mehr zu erfüllen vermag.

Atlassian Data Center vs. Atlassian Server

Hier ist ein kompakter Überblick nach Produkten, der zeigt, welche zusätzlichen Optionen Kunden durch einen Umstieg auf Data Center erwerben:

Jira Skalierung und Performance
- Unterstützung für Content Delivery Networks
- Vorgangsarchivierung
- Projektarchivierung
Verfügbarkeit und Stabilität
- Clustering
- Updates ohne Downtime
- Ratenbegrenzung
Sicherheit und Compliance
- SAML
- OpenID Connect
Infrastruktur und Automatisierung
- Support für AWS
- Support für Azure
- Support für Amazon Aurora
Confluence Skalierung und Performance
- Unterstützung für Content Delivery Networks
Verfügbarkeit und Stabilität
- Clustering
- Read-only-Modus
- Externer Prozesspool
- Ratenbegrenzung (bald verfügbar)
Sicherheit und Compliance
- SAML
- OpenID Connect
Infrastruktur und Automatisierung
- Support für AWS
- Support für Azure
- Support für Amazon Aurora
Bitbucket Skalierung und Performance
- Unterstützung für Content Delivery Networks
- Smart Mirroring
- Spiegelfarmen
- Storage-Sharding
Verfügbarkeit und Stabilität
- Clustering
- Ratenbegrenzung
Sicherheit und Compliance
- SAML
Infrastruktur und Automatisierung
- Support für AWS
- Support für Azure
- Support für Amazon Aurora
Jira Service Desk Skalierung und Performance
- Unterstützung für Content Delivery Networks
- Vorgangsarchivierung
- Projektarchivierung
Verfügbarkeit und Stabilität
- Clustering
- Ratenbegrenzung
Sicherheit und Compliance
- SAML
- OpenID Connect
Infrastruktur und Automatisierung
- Support für AWS
- Support für Azure
- Support für Amazon Aurora
Crowd - Clustering
- Delegierbare Administration
- Nutzerfilterung mit Azure AD
- Multi-Domain-SSO

Wann ist ein Wechsel zu Data Center empfehlenswert?

Wie Kunden nun ermitteln können, ob Server oder Data Center ihre Anforderungen besser abdeckt, haben wir hier im Blog schon diskutiert (Artikel, Podcast). Hier sind noch einmal die wichtigsten Kriterien, die in einen solchen Entscheidungsprozess einfließen sollten:

User

Wie viele Nutzer greifen täglich auf Ihre Atlassian-Anwendung zu und arbeiten intensiv mit dem System? Wächst die Zahl dieser User? Es gibt zwar keine allgemeingültigen Grenzwerte, die besagen, dass ab einer Nutzerzahl von XY ein Upgrade angeraten ist, da hier noch diverse weitere Aspekte wie beispielsweise die Nutzungsintensität eine Rolle spielen. Aber laut Atlassian haben sich immerhin 45 Prozent der heutigen Data-Center-Kunden für einen Umstieg entschieden, als ihre Nutzerbasis einen Wert zwischen 500 und 1.000 Usern erreicht hatte. (Analog dazu satteln 50 Prozent der Jira-Service-Desk-Kunden um, wenn sie 50 Agents erreichen.) Übrigens ist es sinnvoll, auch die prognostizierte Team-Wachstumsrate in diese Überlegungen einfließen zu lassen.

Performance

Wie wird sich das Wachstum des Unternehmens und die Zunahme an Teams auf die Performance auswirken? Bei großen Kunden treten Performance-Probleme typischerweise unter großer Last oder zu Spitzennutzungszeiten auf. Dies verschärft sich noch mit dem Grad an globaler Verteilung, wenn viele verteilte Teams gleichzeitig online mit den Systemen interagieren. Manchmal sind Performance-Einbrüche aber auch auf die schiere Datenmenge zurückzuführen, die sich in der Anwendung angesammelt hat. Und es gibt Szenarien, in denen laufende Jobs, die zum Beispiel mit der API interagieren, ein ganzes System zum Stillstand bringen können.

Kunden sollten auf jeden Fall ein Monitoring-System implementieren, um stets einen Gesamtüberblick zu haben. Wenn die Teams im Unternehmen sich zunehmend über Performance-Probleme beschweren, gibt es wahrscheinlich keine langfristig wirksame Alternative zu einem Data-Center-Umstieg.

Ausfallzeiten

Der Ausfall eines wichtigen Produktivsystems kostet ein Unternehmen viel Geld. Bei der Evaluation der Frage Server versus Data Center muss die Organisation also genau darüber nachdenken, ob sie sich Downtimes leisten kann. Für Ausfälle gibt es zwei gängige Hauptursachen: Anwendungs- und Server-seitige.

  • Anwendungsprobleme werden oft durch JVM-Fehler verursacht. Solche Ausfälle sind fast immer darauf zurückzuführen, dass der Speicher auf dem Server, der der laufenden Applikation zugewiesen ist, zu voll wird, oder dass die Datenbankverbindung durch Anfragen überlastet ist.
  • Für Störungen oder Abstürze des Servers kann es diverse Ursachen geben – von planmäßigen Wartungsarbeiten über ungeplante Updates und Installationen bis hin zur Überlastung der Server-Hardware (CPU, RAM, Speicher).

Welchen Grund der Ausfall auch hat: Letztlich geht bei einer Downtime immer Produktivität verloren. Unternehmen müssen sich fragen, wie viele ihrer Mitarbeiter auf die Atlassian-Produkte angewiesen sind, um ihre Arbeit zu erledigen, und welche Kosten ein Ausfall mit sich bringt.

Data Center bietet nicht nur eine geclusterte Infrastruktur, die Hochverfügbarkeit gewährleistet, sondern auch einige Zusatzmechanismen wie den Read-only-Modus, Updates ohne Downtime und die Ratenbegrenzung, um die Stabilität und Ausfallsicherheit der Systeme zusätzlich zu stärken.

Administration

Möglicherweise nutzt Ihr Unternehmen eine Verbundumgebung oder Sie optimieren Ihren Einzel-Server sorgfältig entsprechend Ihrer Bedürfnisse, doch beide Ansätze sind komplex und erfordern viel Zeit, was wiederum erhebliche Kosten verursachen kann. Atlassian Data Center hält administrative Funktionen vor, die Ihren Admins die Arbeit und das Arbeitsleben deutlich vereinfachen.

Allein die Möglichkeiten, Updates effizient vorzunehmen oder Deployment-Automatisierungen per AWS oder Azure zu nutzen, setzen signifikante Ressourcen an administrativer Zeit frei. Statt die Server-Umgebung von Jira oder Jira Service Desk in mühsamer Detailarbeit zu optimieren, können Admins mit wenigen Klicks Vorgänge und Projekte archivieren und erzielen bei deutlich geringerem Aufwand dieselben Performance-Verbesserungen. Und auch die Konsolidierung mehrerer Server-Instanzen in einer einzelnen, zentralen Data-Center-Instanz bringt für die Admin-Teams erhebliche Erleichterungen mit sich.

Sicherheit und Compliance

Wenn Organisationen wachsen und reifen, werden in der Regel auch die Anforderungen an Sicherheit und Compliance zunehmend komplexer. Ob sichere Authentifizierungsprotokolle oder erweiterte Auditing-Optionen – auch in diesem Bereich bringt Data Center mächtige Hilfsmittel mit. Hier wird Atlassian auch in Zukunft besonders intensiv investieren, um höchste Unternehmensanforderungen an Sicherheit, Compliance und Governance zu erfüllen.

Es gibt also zahlreiche Faktoren, die Data Center zu einer ernstzunehmenden und vorteilhaften Alternative für klassische Server-Kunden machen. Die Entscheidung über einen Wechsel ist indes individuell und von vielen spezifischen Faktoren abhängig.

Wir helfen Ihnen gerne dabei, Ihren Bedarf an einer Data-Center-Version statt der traditionellen Server-Variante objektiv zu beurteilen: Als Atlassian Platinum Solution Partner mit Erfahrungen aus tausenden Atlassian-Projekten beraten wir Sie bei der Evaluation eines für Sie optimalen Lizenzmodells, kümmern uns um sämtliche Details Ihres Lizenz-Setups und unterstützen Sie bei allen Aspekten der Skalierung Ihrer Atlassian-Produkte. Melden Sie sich bei uns!

Weiterführende Infos

Atlassian Data Center – Möglichkeiten, Herausforderungen, strategische Fragen (Podcast)
Warum stark wachsende Unternehmen Data Center testen sollten
Praktische Indizien, die für Data Center sprechen
Wie Atlassian neue Features für die Data-Center- und Server-Produkte priorisiert