Linchpin-Intranet-Suite: Mehr Effizienz durch die optische Markierung bereits gelesener Intranet-News

Ein Intranet braucht viele gute Inhalte

Ein Social Intranet, in dem viele Leute häufig und intensiv zusammenarbeiten, Inhalte erstellen und Informationen verfügbar machen, ist ein wünschens- und erstrebenswerter Zustand für jede Organisation. Das gilt insbesondere für die News im Intranet.

Viele, regelmäßig neu erscheinende Nachrichten tragen nicht nur zur Informiertheit der Mitarbeiter und zur Transparenz im Unternehmen bei. Sie haben auch eine aktivierende Wirkung, sie demonstrieren eine rege Nutzung des Systems, sie machen das Intranet zu einer lebendigen, organischen Umgebung, in der wirklich produktiv gearbeitet wird, in der die Leute Wissen und Erfahrungen teilen und in der die wichtigen Dinge stattfinden.

Dabei können (und sollten) Intranet-News nicht nur als Top-down-Kommunikation aus dem Management oder der Unternehmenskommunikation kommen, sondern auch "bottom-up" aus möglichst vielen Teams und Abteilungen. Dafür gibt es vielerlei sinnvolle Anwendungsfälle und Anlässe: Projekteinblicke, geteilte Erfolge (und Misserfolge), die Selbstvorstellungen neuer Kollegen, aktuelle Meldungen aus der IT, Hinweise auf interne Veranstaltungen und vieles mehr.

Die Herausforderung, effizient mit News umzugehen

Mit dem hohen News-Aufkommen stellt sich dann allerdings die Herausforderung, dass es schwieriger wird, den Überblick zu behalten und effizient mit Nachrichten zu interagieren.

Habe ich diese Meldung schon gelesen oder nicht? Wie viel Zeit sollte ich mir nachher freihalten, um die aktuellen News zu überfliegen? Wenn ein Kollege, der unterwegs, krank oder im Urlaub gewesen ist, ein paar Tage nicht aufs Intranet zugreifen konnte, ist die Situation wahrscheinlich noch unübersichtlicher.

Hier bietet die Confluence-basierte Intranet-Suite Linchpin nun eine praktische Hilfestellung: Bereits gelesene News-Beiträge sind jetzt optisch entsprechend markiert.

Integration von Viewtracker: Mehr Effizienz, mehr Personalisierung, mehr Relevanz

Das haben unsere Linchpin-Teams über die Integration der App Viewtracker für Confluence gelöst, die unsere Kollegen von Bitvoodoo entwickeln. (Details zum Viewtracker und die Möglichkeit zum kostenfreien Test finden Sie auf dem Atlassian Marketplace.)

Der Viewtracker registriert das Nutzerverhalten: Klickt ein User einen News-Artikel an, hält die App dies im Hintergrund personalisiert fest. Linchpin visualisiert dieses Ereignis dann: Das Icon, das in der Vorschau eine noch nicht gelesene Nachricht indiziert, verschwindet bei diesem Beitrag.

Damit weiß jeder Anwender zu jeder Zeit, welche Nachrichten neu sind und welche er bereits aufgerufen hat. Diese Lösung schafft eine weitere Voraussetzung für eine effiziente Nutzung des Linchpin-Intranets und macht die Nachrichten personalisierter – und damit persönlich relevanter.

Das Feature wird in Kürze mit der Version 3.1 der Linchpin-Intranet-Suite ausgeliefert. (Um die Funktion nutzen zu können, muss der Bitvoodoo Viewtracker für Confluence in der Version 5.7 oder höher installiert sein.)

Social Intranet mit Confluence: Jetzt informieren und testen!

Möchten Sie mehr erfahren? Gerne sprechen wir mit Ihnen über Ihre Anforderungen und Anwendungsfälle und laden Sie zu einem Demo-Termin ein. Ausführliche Infos zu Funktionen, Vorteilen und Preisen finden Sie auf unserer Website zur Intranet-Suite. Oder schauen Sie sich die Möglichkeiten doch mal in einem konfigurierten System an: Unsere öffentliche Demo-Instanz ist jederzeit verfügbar und prima geeignet, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen.

Weiterführende Infos

Podcast – Linchpin-Suite: "Mehr Confluence-Intranet" in einer aufeinander abgestimmten Gesamtlösung
Linchpin: Eine optimierte Navigation im Confluence-Intranet – für Nutzer und Admins
Ein Linchpin-ABC: Ausblick, Beteiligung, Community
Intranet-Projekte: Volle Kostentransparenz und große Unabhängigkeit für Kunden


Mehr über die Creative-Commons-Lizenz erfahren