Agile Führung: Manager oder Leader, gut oder böse – wie denn nun?

Logische Ebenen der Veränderung

Digitalisierung kann man nicht managen, sie passiert sowieso – ob wir wollen oder nicht! Mit der Digitalisierung geht ein übergreifender Kulturwandel einher. Management ist plötzlich böse. Vorgesetzte müssen zu Leadern werden. Was bedeutet das nun für Führungskräfte? Und geht das überhaupt?

In einem Vortrag auf unserer letzten Tools4AgileTeams-Konferenz ist Christian Seedig in die Begrifflichkeiten und neuen Denkweisen eingetaucht, die uns auf die Herausforderungen der Digitalisierung vorbereiten sollen. Christian arbeitet als Agile-Berater bei der HEC GmbH in Bremen und berät Organisationen und Entwicklungsteams in allen Bereichen rund um Scrum, Agile-Skalierung und die Zusammenarbeit agiler Teams mit klassischem Umfeld.

Seine Session bietet zunächst Definitionen der Begriffe Manager versus Leader und einen Einstieg in die Theorie X & Y. Anschließend diskutiert Christian die Frage, ob Teams nun Autonomie oder Alignment brauchen, und zeigt, welche logische Ebenen Veränderung eigentlich hat. Hier ist der Mittschnitt des Vortrags:

Remote-Tickets für die Tools4AgileTeams 2020

Die nächste Ausgabe der Tools4AgileTeams findet am 3. und 4. Dezember 2020 statt – in diesem Jahr ohne übergeordnetes Fokusthema, sondern mit mehreren thematischen Tracks, aus denen unsere Teilnehmer sich ihr individuelles Programm ganz nach ihren Interessen zusammenstellen können. Remote-Tickets, die zur digitalen Teilnahme aus der Ferne und zum Abruf vielfältiger Bonusinhalte berechtigen, gibt es auf der Website zur T4AT.

Weitere Infos

Tools4AgileTeams 2020 wird digital: Aktuelle Planungen zum Ablauf und Vorstellung der zweiten Keynote
Tools4AgileTeams 2020: großes Programm und eine Keynote, die passender nicht sein könnte
Die Website zur Konferenz
Die Playliste mit den Vortragsaufzeichnungen vom letzten Jahr